WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Es geht hier um die Themen sexueller Missbrauch und Nötigung bzw. Vergewaltigung sowie um körperliche wie emotionale Formen der Gewalt.

Wichtig: Die Inhalte dieses Unterforums können v.a. für Betroffene stark triggernd sein!

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon Sensibelchen » Mi. 23.03.2016, 13:55

Mal an alle ne Frage:
Welche Therapien hilft euch? Was gibt es für Möglichkeiten? Auch welche, die die Krankenkasse nicht zahlt.
Sensibelchen
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon manon » Mi. 23.03.2016, 15:24

ich habe gerne ergo gemacht, ganz toll war auch tanztherapie und trommeln
manon
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon Morgan » Fr. 25.03.2016, 20:25

Holotropes Atmen bei einem körperorientierten Therapeuten und Traumatherapie
Morgan
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon Sensibelchen » Di. 05.04.2016, 19:31

Ich war heute beim weissen Ring.

Mir wurde gesagt (zudem was kleiner Elefant schon geschrieben hat) das auf Seite 20 die punkte 5 und 6 zu beachten sind. Speziell der Nachweis fachlichen Qualifikation ist wichtig.

Ich schreibe noch eine Liste der Ärzte und Therapeuten bei denen Gutachten angefordert werden können.
Sensibelchen
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon Kleiner Elefant » Fr. 22.04.2016, 19:07

Nun ist es offiziell (auch auf der Homepage einsehbar) - Anträge können auch nach dem 30.04.2016 eingereicht werden.
Kleiner Elefant
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon Elfchen » Mo. 25.07.2016, 16:10

Ich möchte hier ergänzen, dass bitte auch jeder ERWACHSENE, der über die Kirche missbraucht wurde, sich melden soll.
Ich war letztes Jahr deutschlandweit die einzig Anerkannte Erwachsene, die durch die Kirche missbraucht wurde und habe als Leidanerkennung 5.000 € erhalten.
Der Pfarrer ist auch entlassen worden.

Mehr möchte ich dazu nicht sagen..................

Es gibt da auch extra Stellen dafür, für Missbrauchsopfer über die Kirche.
Also unbedingt trauen. Es ist so, dass ich das über eine Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt an Frauen und Kindern getan habe............

LG
Sage es mir und ich werde es vergessen. Zeige es mir und ich werde mich daran erinnern. Beteilige mich und ich werde es verstehen. (Sprichwort aus China).
Benutzeravatar
Elfchen
Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Do. 21.07.2016, 15:15

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon Amylee » Mo. 25.07.2016, 21:49

Hallo ...wie geht das mit der Entschädigung ....ich würde mehrmals Missbraucht sexuell und körperlich...ich habe aber keine Beweise dafür ...ausser meine Seelische und Körperliche Verfassung ....und Medikamente die ich deswegen für immer nehmen muss um überhaubt ein fast normaler tagesablauf zu meistern, da ohne Medikamente kein normaler Tagesablauf möglich wäre....hinzu kommt die regelmäßige Therapien die ich gemacht habe und bis heute noch mache und warscheinlich ein leben lang.....reicht das aus um Entschädigung zu bekommen....ich habe bis heute keine Entschädigung bekommen....gibt es auch Entschädigung für solche Fälle wie meine ? ich bin bestimmt nicht die einzigste der es so ergeht....auf Antworten und Ratschläge wär ich sehr Dankbar...Amylee
Amylee
Vielschreiber
 
Beiträge: 184
Registriert: Mi. 22.06.2016, 13:19

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon Elfchen » Di. 26.07.2016, 07:18

Liebe Amylee,

ich würde sagen, du musst mal im Internet schauen, wer die nächst höhere Kirchenverwaltung ist, wo es Missbrauchsbeauftragte gibt.
Also, wenn du von der Kirche (von Kirchenangehörigen) missbraucht wurdest.
Dann brauchst Du eine Beratungsstelle gegen Gewalt an Frauen und Kindern. Die gehen dann mit dir dorthin oder die kommen zu der Beratungsstelle. Dann dauert das ca 1 - 1 1/2 Jahre. Je glaubwürdiger du bist, um so mehr hast Du eine Chance. Aber es gibt über die Kirche maximalst 5.000 €. Das ist nur ein Zeichen der Leidanerkennung, denn das Leid kann man mit Geld nicht wieder gut machen.

LG
Elfchen
Sage es mir und ich werde es vergessen. Zeige es mir und ich werde mich daran erinnern. Beteilige mich und ich werde es verstehen. (Sprichwort aus China).
Benutzeravatar
Elfchen
Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Do. 21.07.2016, 15:15

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon Amylee » Di. 26.07.2016, 11:38

Hallo Elfchen ich wurde nicht von der Kirche missbraucht , sondern im Kindergarten, im Elternhaus und vom eigenen Exfreund und dann noch im Park von einem Exhibunisten oder ich weiß nicht wie mann es ausspricht...der hat sich mir nackt präsentiert und hat sich dannach in meiner gegenwart gut gemacht...nähere erläuterung möchte ich jetzt nicht machen ist mir sehr unangenehm....mobbing kommt auch dazu wo ich auch sexuell bellästigt worden bin.....also es war nicht die Kirche , obwohl erlich gesagt wohl fühl ich mich dort überhaubt nicht...es ist beängstigend für mich....naja....und ja Du hast recht richtige Entschädigung wird man dafür nie kriegen....dafür sitzt das viel zu tief im Körper und in der Seele.....leider.....die Folgen wird man mit keinerlei Geld dieser Welt wieder gut machen können, deswegen kommt es bei mir auf den Betrag nicht an....es würde mich schon entschädigen wenn die Täter dafür zur rechenschaft gezogen und dafür bestraft würden für das was die mir angetan haben......und das war ja nur vielleicht als ein kleiner Trost für mein ewiges Leiden gedacht....mehr nicht....ich danke Dir für die Informationen und viele freundliche Grüße Amylee
Amylee
Vielschreiber
 
Beiträge: 184
Registriert: Mi. 22.06.2016, 13:19

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon Stephan44Sportfan » Mi. 27.07.2016, 00:29

Ich habe meinen Antrag nach sehr langen zögern abgeschickt.
Habe andere Betroffenen ermutigt den Antrag zu stellen und einige haben es erfolgreich getan.

Selbst habe ich panik bekommen und lange gezögert.

Nun ist er unterwegs und warte was passiert.

Ich habe ihn mit Hilfe eines Vereins erledigt.

Ich habe unter anderen Urteile und Ähnlich mitgeschickt. War das in Ordnung ?
Stephan+
Benutzeravatar
Stephan44Sportfan
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr. 01.07.2016, 17:45
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Sexueller Missbrauch und Gewalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast