WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Es geht hier um die Themen sexueller Missbrauch und Nötigung bzw. Vergewaltigung sowie um körperliche wie emotionale Formen der Gewalt.

Wichtig: Die Inhalte dieses Unterforums können v.a. für Betroffene stark triggernd sein!

WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon SoundOfSilence » So. 20.12.2015, 23:48

Hallo zusammen!

Ich habe am Samstag einige wichtige Infos bekommen bezügl. dem Fonds für die Entschädigung von Opfern von sex. Missbrauch... Einiges davon hat mich sehr überrascht, deshalb möchte ich es hier gerne teilen:

Nicht einmal 50 % der für den Fonds bereit gestellten Mittel wurden bisher abgerufen! Im April läuft das "Projekt" aus - was mit dem restlichen Geld passieren wird ist noch völlig unklar!

Jedem, der aus diesem Fonds entschädigt wird, stehen 10 .000 € zur Verfügung für so Dinge wie z.B. 80 Stunden Therapie (um Zeiten zu überbrücken, in denen die Kasse nicht zahlt oder auch für Verfahren, die normalerweise nicht bezahlt werden) - aber auch für anderes. Jeder, der sex. missbraucht wurde ist BERECHTIGT (es ist nicht an institutionelle oder gar kirchliche Täter gebunden!)

Um anerkannt zu werden muss man den Antrag ausfüllen - am besten mit geschulter Hilfe, über den dann anonymisiert beschieden wird. Man MUSS KEINE ANZEIGE STELLEN. (Anders als bei Entschädigung nach dem Opfer-Entschädigungs-Gesetz der BRD).

Geschulte Hilfe beim Ausfüllen des Antrags bekommt man z.B. beim weißen Ring, der oft auch in Vorleistung geht (gegen Abtritt der Entschädigungsrechte) und Therapiestunden bezahlt, während der Antrag beschieden wird.

Eigentlich ist es ein relativ "niedrigschwelliges" und unbürokratisches Hilfspaket - und dass es so selten in Anspruch genommen wird liegt wohl auch daran, dass wenig darüber bekannt ist. Also: erzählt es weiter! Es wäre sicherlich gut, das Angebot noch bis April 2016 zu nutzen. Wer weiß, ob es danach noch etwas geben wird.
SoundOfSilence
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon Morgan » So. 27.12.2015, 14:05

Liebe Silence,

herzlichen Dank für Dein mit mir teilen.
Ich habe Deinen Beitrag schon vor Tagen gelesen und wollte Dich fragen, was muß ich tun, um in den Gunst zu kommen, davon zu profitieren?
Habe ich mich einfach bei Wildwasser zu melden? Und die entscheiden dann, ob ich dabei sein darf oder nicht?

:kiss:
LG Margit
Morgan
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon SoundOfSilence » So. 27.12.2015, 16:56

Liebe Margit,

Am besten schaust du im Internet unter "Fonds für Opfer von Missbrauch " welche Stelle in deinem Bundesland Ansprechpartner ist. Oder du meldest dich beim weißen Ring!

Liebe Grüße,
Silence
SoundOfSilence
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon Sensibelchen » So. 27.12.2015, 19:50

Was tun, wenn ich nicht genau weiß, wann ich MB worden bin? Es steht nur fest, dass es war alles ist noch zu sehr verdrängt. Welche Rahmenbedingungen sind da?
Sensibelchen
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon SoundOfSilence » So. 27.12.2015, 23:56

Man muss nur wenige Angaben machen, und kann immer auch sagen, was man nicht weiß.
Das ist KEIN urteil, nach dem Motto: es gibt eine Beweisaufnahme, keine Verurteilung, nur eine Aufnahme von dem, was eben IST.

Den Fragebogen kann man im Internet einsehen. Und es wird geraten beim Ausfüllen qualifizierte Hilfe zu nutzen, also entsprechend ausgebildete Helfer, ZB von weißen Ring dafür zu kontaktieren.
SoundOfSilence
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon manon » Mo. 28.12.2015, 09:08

ich möchte dazu noch etwas ergänzen,
um anspruch auf diese leistung zu haben reicht nicht nur die deutsche staatsangehörigkeit,
die tat musste auf dem deutschem boden,schiff oder flugzeug passieren,

allen betroffenen,die den anspruch erfülen und wegen gesundheitlichen folgen
nicht mehr arbeiten können und die meisst lächerliche erwerbsminderungrente
beziehen,würde ich zum antrag auf OEG stellen raten,auch dazu kann man sich
bei weißen ring erkundigen und als gast in dem oeg thread in wiwa forum lesen, wo
viele tips dazu zu lesen sind(keine werbung für ein anderes forum) :?
manon
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon SoundOfSilence » Mo. 28.12.2015, 09:19

Liebe Manon,

Du hast schon recht, OEG ist auch gut, es geht übrigens auch BEIDES. Bei Entschädigung nach OEG ist aber meist eine Anzeige nötig, auch gegen verstorbene Täter. (nicht immer. Aber meist) - diese Pflicht gibt es beim FONDS eben nicht (niederschwellig). Und das OEG läuft nicht aus im April...

Übrigens ist der Tathergang auf dtsch Boden nicht zwingend, wenn das Opfer oder der Täter zum Zeitpunkt der Tat die dtsch Staatsangehörigkeit hatte(n)

Ich finde das auch hirnrissig, die Staatenfrage, aber wir sind eben in Beamtenland...... :roll:
SoundOfSilence
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon manon » Mo. 28.12.2015, 09:33

liebe silence,
da hast du sicher recht,es ist schon sehr wichtig,daß betroffene überhaupt
von ihren ansprüchen erfahren und dieser auch nutzen, so lange sie noch da sind
manon
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon Morgan » Mo. 28.12.2015, 19:47

Liebe Manon, liebe Silence,

DANKE für Eure Ergänzungen, sie ersparen mir viel Fragerei.

HG Morgan
Morgan
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon Sensibelchen » Mo. 18.01.2016, 20:14

Hab den Fragebogen ausgefüllt und letzte Woche meiner Therapeutin gegeben. Heute war es dann das Thema (u.a.) Hab nicht schlecht gestaunt, was sie noch alles dazu zu meinen Häckchen gemacht hat und wo sie noch Erklärungen dazu geschrieben hat. (Hinweise für mich)
Ist alles wirklich so schlimm? Mir wurde richtig schlecht, hatte enorme innere Unruhe, aber sie hat Recht. Ja, ich wollte und will es allerdings nicht wahr haben. Bin eben auch gut im verdrängen.
Nun muss ich morgen alles im Formular vervollständigen und werde alles wegsenden..
Die Bearbeitungszeit soll ca. 1 Jahr betragen, wie man mir sagte..
Sensibelchen
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon SoundOfSilence » Di. 19.01.2016, 02:30

Sensibelchen, ich finde das ganz stark, dass du das gemacht hast! Respekt!
SoundOfSilence
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon Morgan » Di. 19.01.2016, 21:45

Ja, Sensibelchen, ich schließe mich Silence an.

HG Morgan
Morgan
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon Sensibelchen » Fr. 29.01.2016, 09:47

Hallo, wollte mal vom Stand der Dinge berichten.

Hab gestern die Eingangsbestätigung bekommen.

Es wurde alles annonymisiert. Ist sehr wichtig für mich --> OK

Bearbeitungszeit 11 - 13 Monate.

Hab den 1. Schritt gemacht. Nun kann es nur sein, dass es Nachfragen gibt.

Ich möchte Euch Mut machen, wenn ihr MB erlebt habt. (in bestimmter Zeit und als Minderjähriger --> Antrag)
Sensibelchen
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon manon » Fr. 29.01.2016, 12:01

liebe sensibelchen,
ich gratuliere dir zu diesem schritt :D

ich würde dir empfehlen sich auch über dein anspruch
auf opferentschädigung zu informieren,das ist dann eine
art rente
l.g.
manon
 

Re: WICHITG: Fonds fü sex. Missbrauchsopfer

Beitragvon Sensibelchen » Fr. 29.01.2016, 12:55

Danke für den Hinweis. Hast du da Erfahrungen? (Gern per PN)
Sensibelchen
 

Nächste

Zurück zu Sexueller Missbrauch und Gewalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast