Missbrauch und Beziehung - ist das vereinbar?! (TRIGGER!!)

Es geht hier um die Themen sexueller Missbrauch und Nötigung bzw. Vergewaltigung sowie um körperliche wie emotionale Formen der Gewalt.

Wichtig: Die Inhalte dieses Unterforums können v.a. für Betroffene stark triggernd sein!

Re: Missbrauch und Beziehung - ist das vereinbar?! (TRIGGER!

Beitragvon slot108 » So. 11.10.2015, 09:51

Waldbeere hat geschrieben:...
Oft dissoziiere ich ...

was ist das genau, wenn das passiert? kann mir das jemand kurz erklären?
dissoziieren ist doch, wenn die Erinnerung weg ist, oder?
wie geht denn das live?
slot108
 

Re: Missbrauch und Beziehung - ist das vereinbar?! (TRIGGER!

Beitragvon MajorSamCater » So. 11.10.2015, 10:01

Das ist das abtrifften aus der Situation. Man kann sich an gesprochenes oder getanes nicht mehr erinnern oder hat es nur noch sehr unreal wahrgenommen. Ein Zeichen der Überlastung...laifenhaft ausgedrückt.
MajorSamCater
 


Re: Missbrauch und Beziehung - ist das vereinbar?! (TRIGGER!

Beitragvon Waldbeere » Sa. 07.11.2015, 09:32

Genau.
Waldbeere
 

Re: Missbrauch und Beziehung - ist das vereinbar?! (TRIGGER!

Beitragvon Wildbeere » Fr. 31.03.2017, 18:53

Mit anderem Account, aber als gleicher Mensch, melde ich mich hier nochmal zurück :)

Knappe 3 Jahre nach diesem Beitrag kann ich meine Frage nun selbst beantworten. Ja, seit nun gut 2 Jahren führe ich eine sehr schöne Beziehung und auch Nähe zulassen ist meistens kein Problem mehr. Wir haben uns sehr viel Zeit gelassen.
Ich hätte damals niemals gedacht, dass ich diesen Traum einst mal leben darf, aber seit dem 25.11.2017 bin ich Mutter einer wundervollen, tollen kleinen Tochter und lebe mit meinem Partner sogar zusammen. Einzelkind soll sie übrigens auf keinen Fall bleiben :D

Ich dachte ich melde mich hier in meinem alten Thread wieder vernünftig zurück, weil ich mich hier irgendwie sicher fühle.

Mir geht es seit knapp 1,5 Jahren wieder zunehmend besser, aber als psychisch Kranke muss man eben doch immer etwas besser auf dich aufpassen und dies wird wohl immer so bleiben. Und wenn in einer Partnerschaft beide krank sind, umso mehr. Bei meinem Freund läuft es oft nämlich weniger gut. Zur Zeit bin ich alleine mit meiner Kleinen, da er in einer Klinik ist. Das ist oft gar nicht so einfach und vorallem sich nicht mit runterziehen zu lassen. Aber ich kämpfe für unsere kleine Familie.

Also bin mal zurück.
Wildbeere
Mitglied
 
Beiträge: 51
Registriert: Fr. 31.03.2017, 13:44

Re: Missbrauch und Beziehung - ist das vereinbar?! (TRIGGER!

Beitragvon Mäuschen » Fr. 31.03.2017, 23:22

Ich denke grundsätzlich, ist das schon vereinbar bzw. vielmehr schaffbar. Die Frage ist wohl eher, wie anstregnend wird es (für beide)...

Ich wünsche mir eigentlich sehr einen Mann und Kinder. Aber gleichzeitig ist der Gedanke, mit jemandem S* zu haben, für mich völlig unvorstellbar. Wenn ich so von meiner zukünftigen Familie träume usw., haben wir immer getrennte Schlafzimmer. Und Kinder entstehen da irgendwie anders. Aber nicht durch S*.

Ich kann es mir einfach nicht vorstellen. Gleichzeitig sehne ich mich aber auch nach einem Partner.

Umso schöner finde ich es von dir zu lesen, dass du es ja irgendwie geschafft zu haben scheinst ;)
Mäuschen
Vielschreiber
 
Beiträge: 321
Registriert: So. 14.02.2016, 18:54

Re: Missbrauch und Beziehung - ist das vereinbar?! (TRIGGER!

Beitragvon Wildbeere » Sa. 01.04.2017, 02:27

Habe so viele Schreibfehler in meinem Text vorhin und meine Kleine ist natürlich am 25.11.2016 geboren.

Ja, anscheinend geht jeder damit sehr anders um. Einige scheinen gar keine Probleme zu haben auf der Ebene, trotz Missbrauch und andere schaffen es einfach nicht mehr es zuzulassen.

Es ist sehr schade. Ich habe zum Glück wieder lernen können, wie schön und wie angenehm Nähe sein kann. Hin und wieder, in Situationen die mich zu sehr an damals erinnern, drifte ich aber auch mal ab oder bekomme Panik. Es ist nicht alles super, aber ich kann Nähe wieder zulassen und genießen.

Vorallem ist ein Partner wichtig, der Verständnis zeigt und einen nicht unter Druck setzt. Mein Partner hat und hatte zum Beispiel auch sehr viele Ängste und auch Probleme mit Nähe. Auch nach wie vor, wenn es ihm sehr schlecht geht, kann er es partout nicht zulassen. Ich glaube, dass es mir das erleichtert hat. Wir mussten gemeinsam unsere Ängste überwinden.

Eben, es ist anstrengend und man muss erstmal jemanden finden, der mit einem diesen Weg geht und auch Rückschläge in Kauf nimmt.

Ich wünsche dir alles Gute! Setz dich niemals unter Druck, aber gib deinen Traum und deine Wünsche danach nicht auf. Kämpfen lohnt sich immer.
Wildbeere
Mitglied
 
Beiträge: 51
Registriert: Fr. 31.03.2017, 13:44

Vorherige

Zurück zu Sexueller Missbrauch und Gewalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast