Kennt ihr das?

Habt Ihr Erfahrungen mit oder Fragen zu der Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS)? Dann könnt Ihr Euch hier in diesem Unterforum als Angehöriger, Betroffener oder Interessierter über Borderline (bzw. emotional-instabile Persönlichkeitsstörung) austauschen.

Kennt ihr das?

Beitragvon creep » Mi. 13.11.2013, 17:17

Hallo liebe Leidensgenossen,
ich bin neu hier und froh das ich endlich eine Möglichkeit gefunden habe, mich mit ebenfalls Bertoffenen austauschen zu können.
Ich habe schon seit meiner Kindheit psychische Probleme (Depression, Soziale Ängste) und vor Kurzem schilderte mein Psychiater den Verdacht auf Borderline (Bin jetzt 25 Jahre alt).
Ob das nun stimmt oder nicht, wird sich hoffentlich in der gerade begonnenen Therapie herausstellen.
Was mich momentan besonders belastet, ist die Situation mit meinem Freund. Ich durchlebe ihm gegenüber immer ambivalente Phasen. Mal erdrücke ich ihn mit Liebe, ertrage es nicht ohne ihn zu sein, habe schreckliche Angst, dass er mich verlässt und schränke ihn somit auch ein.
Dann wiederum ertrage ich seine Nähe nicht, kann mir nicht vorstellen mein ganzes Leben nur mit ihm zu verbringen, fühle mich eingesperrt und will einfach nur weg.
Die Gefühle verändern sich einfach so, ohne das ich darauf Einfluss nehmen kann. Völlig unberechenbar. Und das ist nicht nur im Bezug auf meinen Freund so…meine Stimmung wechselt fast stündlich.
Genauso ist es mit der Lebensvorstellung…einmal wünsche ich mir eine Heimat, Ruhe und Geborgenheit und gleichzeitig ertrage ich den Gedanke an das Alltägliche/ Gewöhnliche nicht und wünsche mir mehr „Abenteuer“. Ich weiß einfach nicht was ich will, denke nirgens glücklich zu werden und alles erscheint sinnlos.
Auch im Zwischenmenschlichen habe ich Schwierigkeiten…nehme alles persönlich, bin super schnell gekränkt und ziehe mich dann zurück. Der Selbsthass wird auch immer schlimmer.
Momentan sitze ich nur zu Hause…nix geht mehr und ich weiß nicht mehr weiter.
Nun zu meiner Frage…kennt ihr das? Sind das Merkmale der Erkrankung oder hat das nichts damit zu tun? Ich bin so verwirrt und verzweifelt und würde mich über eure Erfahrungen freuen!! :kiss:
creep
 

Re: Kennt ihr das?

Beitragvon GLaDOS » Do. 14.11.2013, 07:52

Ich kenne das von dir beschrieben gut. Ich wurde mit Ende zwanzig mit BL diagnostiziert, und ich war auch in einem ständigen inneren Konflikt, die Stimmung sprang von da nach da...es war kaum zu ertragen.

Es ist sicher gut das du eine Therapie machst. Diese kann dir helfen, neue Wege zu bestreiten, auch wenn es ein langer, und mühsamer Prozess werden kann...lass dich von eventuellen Rückschlägen nicht entmutigen, und versuche dein verhalten immer ehrlich zu betrachten. Es kann besser werden, wenn man daran arbeitet.

Heute geht's mir viel besser, und es ist kein Vergleich mehr zu früher... natürlich gibt es noch kurze Phasen, wo ich meine Gedankenmuster korrigieren muss, aber das ist machbar, und beeinträchtigt nicht unbedingt meine Stimmung.
GLaDOS
 

Re: Kennt ihr das?

Beitragvon einfachich » Do. 14.11.2013, 22:13

oh das alles kenne ich nur zu gut.....genauso wie mir ständig wer weiss wie langweilig ist wobei ich eigentlich so viel zu tun hätte....vieles begeistert mich so sehr aber dann ists doch irgendwie wieder langweilig....
zustände die einen wirklich verzweifeln lassen können.... so oft....nee eigentlich immer wünschte ich mir einfach nur normal zu sein *soifz*

glados.....du schreibst, dass man lernen kann damit umzugehen......dass es dir so viel besser geht.....
hast du das mit den "abwerten" auch in den griff bekommen?
denn das ist eine sache die mich zur zeit immer so fertig macht.....
ich möchte und kann nicht ohne meinen mann.....er selber ist ja auch an einer starken PTBS riskogruppe erkrankt ... dadurch ist er halt nicht ganz so einfach......wenn irgendetwas ist was "mir nicht in den kram passt" oder ich der meinung bin, dass er sich falsch verhalten hat gehe ich gleich auf distanz....ich lasse keinerlei nähe mehr zu.....aber anders regt es mich wer weiss wie auf, dass er nicht mal auf mich zugeht....nur mal in den arm nimmt oder so.....aber würde er das machen würde es mich stören....damit umzugehen ist so schwer.....ich weiss einfach nicht wie ich da rauskommen kann und kann mir auch nicht vorstellen dass es da etwas gegen gibt dass dieses abwerten irgendwann nicht mehr vorhanden ist....
einfachich
 

Re: Kennt ihr das?

Beitragvon GLaDOS » Fr. 15.11.2013, 10:02

einfachich hat geschrieben:wenn irgendetwas ist was "mir nicht in den kram passt" oder ich der meinung bin, dass er sich falsch verhalten hat gehe ich gleich auf distanz....ich lasse keinerlei nähe mehr zu.....aber anders regt es mich wer weiss wie auf, dass er nicht mal auf mich zugeht.
Es ist deine Wahrnehmung. Du kannst nicht erwarten das die Menschen so reagieren wie du es erwartest. Damit muss ich mich auch noch ab und an auseinandersetzen. Objektivitaet und Kompromissbereitschaft sind denke ich sehr wichtig, vor allem in einer Beziehung...es muss nicht immer so passieren wie wir es wollen...manchmal muss man das Verhalten etc. von anderen so akzeptieren wie es nun mal ist, dass bedeutet nicht das man weniger geliebt wird, oder gar weniger wert ist.

WIe gesagt ich erwische mich dabei auch noch, aber es ist schon ein riesen Fortschritt wenn man sich seines Verhalten bewusst wird, sich selbst reflektieren, und gegensteueren kann. Es hilft sicher auch mit deinem Partner darueber zu reden, wie es dir in solchen Situationen geht...einfach damit solche Dinge nicht so gross werden, und es vielleicht gar nicht dazu kommt, dass es in einem Streit endet.

Ich versuche einfach ehrlich zu mir zu sein (und auch die Sicht aus einer anderen Perspektive zu sehen), und auch das ich mir Fehler eingestehe, oder aber eben nicht jeden Fehler bei mir suche.
GLaDOS
 

Re: Kennt ihr das?

Beitragvon einfachich » Sa. 16.11.2013, 00:33

ich habe mit meinem mann darüber gesprochen.....habe ihn gesagt, wie ich mich fühle und was dann in mir vor geht.....aber ich kann es mir enorm schwer vorstellen, wenn ich auf mal so auf distanz gehe....also schwer für ihn....ich möchte es ja irgendwie gar nicht.....aber....naja einen ekel habe ich nicht....ich kann es gar nicht beschreiben wie es mir dann geht....aber ich denke das gefühl kennst du ja.....
wie gesagt...wenn ich finde, dass er sich falsch verhalten hat, was falsche gesagt hat oder oder oder.....dann reagiere ich sofort so. am schlimmsten ist es, wenn es mal wieder zu unrecht mit den kids zum streit kam, weil er denen unrecht getan hat, oder zu mir ungerecht war....ich weiss ja, dass sein verhalten durch seine krankheit auch nicht beabsichtigt ist.....aber ich reagiere dann trotzdem immer so. das nervt mich total.....
ich versuche immer wieder gegenan zu kämpfen....aber es geht nicht.....ich versuche es zuzulassen, wenn er dann mal zu mir kommt und mich in den arm nimmt......aber meine arme sind als würden da gewichte dran hängen...ich bekomme sie ganz schwer hoch um ihn auch zu umarmen.....oftmals komme ich mir selber schon vor als würde ich wie ein brett dann da stehen.....will er mir z.b. einen gute nacht kuss geben, dann drehe ich ihn meine wange hin....mehr geht einfach nicht.....und irgendwann.....irgendwann ist dieses dann wieder vorbei und alles ist super und es macht mir auch keinerlei probleme mehr.....
ich hoffe, dass ich das alles irgendwann mal bearbeitet bekomme.....denn der zustand gefällt mir ja selber nicht....*soifz*
einfachich
 

Re: Kennt ihr das?

Beitragvon Wussel » Mo. 18.11.2013, 07:36

Ich kenne das nur zur gut was du schreibst.

Ich habe mich da zu 100 % wieder gesehen, indem was du schreibst.

Ich habe es geschafft durch eine Therapie, stationäre Langzeittherapie, dem besser entrinnen zu können. Mir hat in der Zeit das Schreiben geholfen, sowie auch das Malen. Ich konnte damit besser ausdrücken was in mir vorgeht ohne dem gegnüber gleich wieder gewohnt zu reagieren. Es sind die Situationen des alltäglichen Lebens, die mich haben stärker werden lassen und dann auch wieder Situationen wo alle dachten, das packt sie nicht. Ich stehe noch, auch wenn derzeit ziemlich wankend. Es ist mitlerweile so, das ich meine Meinung sage und mich auch von den Problemen anderer distanzieren kann.

Wenn ich neue Menschen kennenlerne, ist es auch so ein komisches Gefühl in mir, aber ich muss den Menschen erst kennenlernen.
Wussel
 

Re: Kennt ihr das?

Beitragvon creep » Di. 19.11.2013, 11:50

Hey ihr Lieben,

erstmal vielen Dank für eure Antworten! Ich hoffe wirklich sehr, dass die Therapie etwas bringt!! Bin immer so ungeduldig und stelle hohe Ansprüche an mich!!
Ich ertrage dieses ständige Auf und Ab einfach nicht mehr. Am Schlimmsten sind die Wutanfälle (die ich nur bei meinem Freund habe...bei Anderen bin ich nicht fähig diese auszuleben). Sie kommen immer dann, wenn ich mich nicht geliebt, respektiert und tief verletzt fühle. Bin dann unkontrollierbar, völlig realitätsfern (bis paranoid) und es gipfelt meist darin, dass ich mich selbst schlage oder irgendetwas schmeiße. Habe solche Angst damit alles kaputt zu machen, aber ich schaffe es nicht diesen Zuständen gegen zu wirken! Habt ihr da Tipps? Möchte meinen Freund nicht verlieren...liebe ihn so sehr! :cry:
creep
 

Re: Kennt ihr das?

Beitragvon Wussel » Di. 19.11.2013, 14:31

Wenn Du eine gute Therapie hast, wirst du lernen deine Wutanfälle zu kontrollieren. Ich kenne das, so wie ich teilweise bin und war kennt mich nur mein EX Mann.

Versuche dir mal einpaar Skills zu erarbeiten, die dir vielleicht was bringen könnten. Dich von dem was dich wütend macht abzulenken, wenn du merkst du beginnst zubrodeln. Gehe raus an die frische Luft, lauf, lauf deine Wut weg. Höre Musik, die Du magst, die positive Erinnerungen in dir wachruft. Wenn es sein muss richtig laut.

Das hat mir geholfen.

Dein Freund scheint dich auch zulieben, sonst wäre er schon weg.....
Wussel
 

Re: Kennt ihr das?

Beitragvon WerBinIch » Mi. 20.11.2013, 15:03

Ich kenne das auch, ja, leider! :? Bei mir wurde vor ein 5-6 Monaten Borderline diagnostiziert, mit 18 1/2 Jahren.

Bei mir und meinem Freund läuft das genau so ab. Einerseits brauche ich ihn, auch weil ich das Alleine-Sein einfach nicht aushalten kann, rund um die Uhr, will ihn bei mir haben. Und dann wenn ich ihn bei mir habe, ist es oft so dass das gegenteilige Gefühl eintritt, aber ganz ohne Grund. Inzwischen versteht er langsam dass ich das nicht ganz kontrollieren kann, dass ich aufeinmal Abstand brauche (körperlich), dennoch ist es eine schwierige Situation.

Einen Tipp kann ich dir leider nicht geben, da ich ja selbst in dem Problem drin stecke, außer, mit deinem Freund ganz ehrlich darüber zu reden damit er auch weiß was dahinter steckt (und wenn es die Erklärung ist, dass du es dir selbst nicht erklären kannst :wink: ).

Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute und lass dir auf jeden Fall helfen!

Liebe Grüße
WerBinIch
 

Re: Kennt ihr das?

Beitragvon Angelika » Fr. 21.03.2014, 13:52

Hand heb...auch ich möchte mich als Bekennerin dieser Liste einreihen.
Und selbst wenn ich in der Theorie viel darüber weiß,ist es schwer,auf Normalität umzuschalten.
Oft schreib ich in Mail s "Ich hab Dich lieb" nur,weil s der Andere eben gerne liest.Ich empfinde dabei rein gar nichts,obwohl so irgendwie an der langen Leine gesehen hab ich diesen menschen schon lieb.
Auch Geburtstagsgrüsse etc sind für mich rein formell.
Ich empfinde dabei rein gar nix.
ich lese es zwar selbst gern,dass man mich lieb hat oder höre es gern,aber das ist für mich nur eine Sicherheitsbestätigung-alles ist gerade gut,kann sich aber bald wieder ändern.
Man muß halt wissen,daß ein Borderliner in Extremen denkt.
Er glorifiziert Jemanden auf einen Marmorsockel und betert ihn an,oder es ist der letzte Scheisskerl.
Dazwischen scheint es nichts zu geben.
Das Ziel kann lauten,dass man annehmen lernt,dass alle menschen auch fehlerhaft oder launisch und veränderbar sind,und niemals Stimmungen gleich bleiben.
Aber eine Art grundliebe sollte in einer Beziehung schon da sein,die nicht ständig auf dem Prüfstand stehen sollte.
Und auf einen achtsamen Umgang miteinander sollte auch geachtet werden.
Angelika
 


Zurück zu Borderline

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast