Paranoide Ideen

Habt Ihr Erfahrungen mit oder Fragen zu der Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS)? Dann könnt Ihr Euch hier in diesem Unterforum als Angehöriger, Betroffener oder Interessierter über Borderline (bzw. emotional-instabile Persönlichkeitsstörung) austauschen.

Paranoide Ideen

Beitragvon Mäuschen » Sa. 23.04.2016, 20:01

Habe da mal wieder ne Frage, da ich im Internet irgenwie nicht wirklich etwas dazu finde...

Was sind denn "paranoide Ideen" und was hat das ganze mit Borderline zu tun?!

Liebe Grüße und Danke :)
Mäuschen
Vielschreiber
 
Beiträge: 179
Registriert: So. 14.02.2016, 18:54

Re: Paranoide Ideen

Beitragvon Christine » Di. 26.04.2016, 20:02

Hallo Mäuschen,
"paranoide Ideen" sind zum Beispiel Gedanken wie, "XY meint es gar nicht gut mit mir, der will bestimmt nur irgendwas von mir"; "An dem Tonfall von Z merk ich schon, dass sie mich in Wirklichkeit gar nicht leiden kann"; "Die Ärzte sagen dass ich krank bin und Medikamente nehmen soll, aber das Zeug rühr ich nicht an, mit mir ist alles okay, die Anderen haben das Problem und müssen eben damit klarkommen, wie ich bin" etc etc.
Bei Borderline kann das oft auftreten, bedingt durch die sehr extreme schwarz-weiß-Sichtweise, oder auch (wie in den ersten beiden Beispielen) ausgelöst durch Verlustängste.
Liebe Grüße :)
Christine
 

Re: Paranoide Ideen

Beitragvon Mäuschen » Di. 26.04.2016, 22:52

zählen dazu auch so Dinge wie wenn man denkt bzw. es sagt, dass jemand einem nicht richtig zuhört?!

Jetzt sind das ja Dinge, die auch stimmen könnten. WIe unterscheide ich denn, ob das, was ich denke/sagen stimmt oder nur meiner Vorstellung entspringt?! Ich bin einfach nur noch verwirrt... Ich bin nämlich der Meinung, dass die Dinge, die ich denke, in der Regel durchaus auch so stimmen...

Ich zweifle doch eh schon die ganze Zeit an mir. Und seid Freitag noch mehr. Weiß ich einfach nicht mehr weiß, was stimmt und was nicht stimmt. Es kann doch nicht sein, dass ich mir alles einfach nur einbilde...
Mäuschen
Vielschreiber
 
Beiträge: 179
Registriert: So. 14.02.2016, 18:54

Re: Paranoide Ideen

Beitragvon Christine » Mi. 27.04.2016, 01:51

Das kann dazu auch gehören, ja. Aber du hast schon Recht, es kann auch einfach eine realistische Einschätzung sein.
Ich glaube, da ist es sehr wichtig, sich klar zu machen, dass es noch was anderes gibt zwischen "ich habe eigentlich immer Recht" und "ich bilde mir alles nur ein". Dazwischen ist noch ein sehr breites Spektrum an Möglichkeiten. Zum Beispiel dass jemand dir normalerweise immer gern zuhört, aber mal einen miesen Tag hat und nicht ganz bei der Sache ist. Oder dass du dir IN DIESEM FALL was einbildest (aufgrund anderer schlechter Erfahrungen vielleicht?), du in anderen Situationen aber schon gut einschätzen konntest, was los ist.
Eigentlich muss man da jede Situation einzeln neu bewerten. Es gibt kein generelles "richtig" oder "falsch", du musst immer wieder schauen, was ist realistisch und was nicht, und es für die konkrete Situation anschauen, nicht für dein ganzes Leben und alles, was du je erlebt hast, auf einmal.

Wie man das unterscheidet... schwierig. Ich finde, ein ganz guter Hinweis ist, sich zu fragen, wie schwarz-weiß das Denken gerade ist. Zum Beispiel: Wenn ich denke, "Der erzählt mir gerade nicht ganz die Wahrheit", dann stimmt diese Einschätzung eher, als wenn ich denke, "Der lügt mich immer nur an".
Das ist am Anfang nicht einfach. Wie es so schön heißt, der Teufel liegt im Detail... aber mit etwas Übung geht das irgendwann immer besser. :)
Christine
 

Re: Paranoide Ideen

Beitragvon vika » Mo. 08.08.2016, 14:24

Hallo :)

Paranioa kann ein Symptom sein, ich selbst würde mal behaupten, dass ich davon betroffen bin. Das äussert sich indem ich z.B. denke, dass sich jemand in mein Handy gehackt hat (was leider einmal der Fall war und mein Kopf bestärkt sich darin), dass in meiner Wohnung Kameras sind und ich rund um die Uhr beobachtet werde. Das klingt total verrückt, jetzt wo ich das so schreibe.. das ist auch die extremste Form, meinen Alltag beeinflusst das allerdings nicht, da ich diese paranoiden Gedanken von meinen normalen Gedanken trennen kann. Was ich nicht trennen kann sind Dinge, wie z.B. das andere mich manipulieren wollen, es schlecht mit mir meinen. Ich schreibe z.B. in einer Gruppe und es gibt eine Diskussion und ich werde total ignoriert, oder es wird kein bisschen auf meine Worte eingegangen, dann ziehe ich mich oft zurück und gerate in einen Strudel aus Selbstmitleid, Wut und Angst.
Es gibt total viele verschiedene Formen von dieser Paranoia, manchmal merkt man das selbst, manchmal ist man vollstens davon überzeugt, dass man Recht hat, dass diese Paranoia begründet ist.
Etwas was da hilft habe ich noch nicht gefunden, hab mich auch noch nie wirklich damit befasst.
Hoffe das konnte etwas helfen,
Lg
Benutzeravatar
vika
Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: So. 07.08.2016, 22:20


Zurück zu Borderline

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste