Watte im Kopf

Habt Ihr Erfahrungen mit oder Fragen zu der Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS)? Dann könnt Ihr Euch hier in diesem Unterforum als Angehöriger, Betroffener oder Interessierter über Borderline (bzw. emotional-instabile Persönlichkeitsstörung) austauschen.

Re: Watte im Kopf

Beitragvon WerBinIch » So. 04.05.2014, 12:11

Amon hat geschrieben:Im Laufe der Jahrzehnte habe ich mich ausgesöhnt und auch eine fairere Betrachtung entwickelt. Da man auch nicht immer sofort alles erkennen kann. Es wurde besser, ja.

mhm...das klingt ganz gut. :kiss:

keine ahnung was mit mir los ist seit ein paar tagen...bin dauermüde, schlafe in der ubahn, im bus, in der straßenbahn jedes mal fast ein, ...puh...kaffee hilft auch nicht wirklich.
Ob eine histaminintoleranz so schlimme symptome hervorrufen kann? Oder liegt das echt an meiner Psyche? Hmpf...immer schwierig solche dinge auseinanderzuhalten.
WerBinIch
 

Re: Watte im Kopf

Beitragvon Angelika » Do. 22.05.2014, 13:25

Am Besten besprichst Du solche Sachen mit Demjenigen,der Dir Deine Psychopharmaka s verschreibt.
Angelika
 

Re: Watte im Kopf

Beitragvon WerBinIch » Mo. 26.05.2014, 12:31

Angelika hat geschrieben:Am Besten besprichst Du solche Sachen mit Demjenigen,der Dir Deine Psychopharmaka s verschreibt.

ich nehme keine psychopharmaka...
WerBinIch
 

Re: Watte im Kopf

Beitragvon Angelika » Di. 27.05.2014, 11:04

Ach so? :roll:
Vielleicht sind es Symtome einer bestimmten Diagnose?
Angelika
 

Re: Watte im Kopf

Beitragvon WerBinIch » Di. 27.05.2014, 20:38

Angelika hat geschrieben:Ach so? :roll:
Vielleicht sind es Symtome einer bestimmten Diagnose?

ahm ja eh....ich habe borderline mit schubweisen ganz schlimmen depressionen mit suizidgedanken ...
das gefühl von watte im kopf kommt sicher nicht von medikamnten oder von körperlichen beschwerden sondern sind rein psychisch bedingt
WerBinIch
 

Re: Watte im Kopf

Beitragvon Angelika » Mi. 28.05.2014, 11:14

Na ja,und mit diesen Beschwerden kannst Du ja mal zu einem Facharzt gehen,weil es so nicht bleiben muß.
Es gibt therapeutische und medikamentöse Hilfen.
Ich habe das Gefühl,wir drehen uns gerade im Kreis.
Angelika
 

Re: Watte im Kopf

Beitragvon WerBinIch » Do. 29.05.2014, 15:25

Angelika hat geschrieben:Na ja,und mit diesen Beschwerden kannst Du ja mal zu einem Facharzt gehen,weil es so nicht bleiben muß.
Es gibt therapeutische und medikamentöse Hilfen.
Ich habe das Gefühl,wir drehen uns gerade im Kreis.

ich bekomme ja therapeutische hilfe? Medikametöse hilfe lehne ich ab, da ich nicht der meinung bin, dass es gut ist mich mit 19 Jahren zum zweiten mal von medikamenten "betäuben" zu lassen.
finde nicht dass wir uns im kreis drehen...ich dachte es wäre klar dass ich keine medikamente nehme, das hätte ich schließlich erwähnt..
WerBinIch
 

Re: Watte im Kopf

Beitragvon Angelika » Do. 29.05.2014, 17:42

Ja,Du hast mehrfach was erwähnt,aber dann schreibst Du wieder über das,was Dich belastet und worunter Du leidest.
Ich versuche dann wieder so hilfreich wie möglich zu antworten,und dann schreibst Du wieder,dass dies oder jenes bereits läuft oder Du aber ablehnst.
Ich könnte ja auch nur mitlesen,und dann das Umärmelzeichen setzen...reicht ja auch oft schon,denn irgendeine Klugscheisserantwort kann man sich ja auch selber geben...hm... :roll:
Tut mir Leid,wenn ich Dir auf n Senkel geh. :oops:
Angelika
 

Re: Watte im Kopf

Beitragvon WerBinIch » Fr. 30.05.2014, 15:06

Angelika hat geschrieben:Ja,Du hast mehrfach was erwähnt,aber dann schreibst Du wieder über das,was Dich belastet und worunter Du leidest.
Ich versuche dann wieder so hilfreich wie möglich zu antworten,und dann schreibst Du wieder,dass dies oder jenes bereits läuft oder Du aber ablehnst.
Ich könnte ja auch nur mitlesen,und dann das Umärmelzeichen setzen...reicht ja auch oft schon,denn irgendeine Klugscheisserantwort kann man sich ja auch selber geben...hm... :roll:
Tut mir Leid,wenn ich Dir auf n Senkel geh. :oops:

nein tust du gar nicht, ich bin ja auch für jede deiner antworten sehr dankbar. oft mussman sich einfach zwischendurch mal was von der seele schreiben, wenn man sonst nieanden zum reden hat...dafür sind ja solche foren da denke ich...nicht immer ist bei jedem einzelnen beitrag den ich unter diesem titel schreibe so gemeint, dass ich einen rat will...da muss ich dann einfach mal was loswerden. Deine tipps waren aber sehr hilfreich bisher, also bitte nicht glauben, dass du mich nervst!! im gegenteil! wie kommst du denn auf sowas? :kiss:
WerBinIch
 

Re: Watte im Kopf

Beitragvon Angelika » Fr. 30.05.2014, 16:19

Na ja,weil irgendwie keine meiner Antworten Dich weiter bringt,und ich sogar darauf hingewiesen werde,daß wir das längst durchgekaut hätten.
da fühle ich mich an dieser Stelle überflüssig.
Selbstverständlich kannst du hier weiter über alle Deine Probleme schreiben,und möglicherweise lese ich auch weiter mit,aber ich weiß nicht mehr,wie ich antworten soll.
Nichts scheint richtig zu sein :cry:
Angelika
 

Re: Watte im Kopf

Beitragvon WerBinIch » Sa. 31.05.2014, 13:24

Angelika hat geschrieben:Na ja,weil irgendwie keine meiner Antworten Dich weiter bringt,und ich sogar darauf hingewiesen werde,daß wir das längst durchgekaut hätten.
da fühle ich mich an dieser Stelle überflüssig.
Selbstverständlich kannst du hier weiter über alle Deine Probleme schreiben,und möglicherweise lese ich auch weiter mit,aber ich weiß nicht mehr,wie ich antworten soll.
Nichts scheint richtig zu sein :cry:

Ja ich weiß dass ich schwierig bin.
WerBinIch
 

Re: Watte im Kopf

Beitragvon Angelika » Sa. 31.05.2014, 13:31

give me 5 ;-)
Angelika
 

Vorherige

Zurück zu Borderline

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast