Frage an Betroffene...Wie geht ihr mit Trennung um?

Habt Ihr Erfahrungen mit oder Fragen zu der Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS)? Dann könnt Ihr Euch hier in diesem Unterforum als Angehöriger, Betroffener oder Interessierter über Borderline (bzw. emotional-instabile Persönlichkeitsstörung) austauschen.

Frage an Betroffene...Wie geht ihr mit Trennung um?

Beitragvon creep » Mi. 05.02.2014, 15:21

Hallo liebe Betroffene...
Mich würde interessieren, wie ihr mit dem enden einer Beziehung (verlassen worden oder selbst Schluss gemacht) umgeht. Was bedeutet eine Trennung für euch, euer Selbstwertgefühl und euer Gefühlserleben? Wie verhaltet ihr euch..könnt ihr das Ende akzeptieren oder sucht ihr den Kontakt zum Ex Partner? Oder werdet ihr wütend und könnt in dem Anderen nichts Gutes mehr erkennen? Freue mich auf Antworten von euch! Viele Grüße! Creep
creep
 

Re: Frage an Betroffene...Wie geht ihr mit Trennung um?

Beitragvon Panvie » Mi. 05.02.2014, 21:26

Hallo und herzlich willkommen, creep!

Kommt auf die Umstände an, wegen denen es zu Ende ging. Bei mir hat sich bisher kein Fall wiederholt.. und verlassen worden bin ich auch nicht. Es macht sehr viel aus, ob die Beziehung lange anhielt, denn dann verstehe ich, dass die Trauer entsprechend groß ist. An dieser Stelle: Tut mir leid, dass/falls du die Erfahrung machen musstest.

Als ich Schluss gemacht habe, war ich sehr erleichtert, da es einige Zeit gebraucht hat und sie sehr geklammert hat. Als ich betrogen wurde, war ich entsprechend traurig, aber auch irgendwie "zufrieden", weil ich mit ihr auch keine Zukunft gesehen habe (sonst wäre ich wohl verärgert oder so gewesen). Würde meine jetzige Beziehung zuende gehen, würde mich das wohl sehr hart treffen.

Das einzige Extrem, was ich erlebt habe war die Trennung durch den Tod einer Partnerin... ansonsten kenne ich solche Gefühle wie übermäßigen Zorn oder gar Rachegedanken nicht. Wenn eine langjährige Beziehung zuende zu gehen droht, würde ich wohl darum kämpfen, sie zurück zu bekommen. Bisher musste ich das gottseidank nicht durchmachen und ich glaube in vielen Fällen ist es besser wenn man auch loslässt, sobald man merkt, dass man dem jeweils anderen auf den Wecker fällt.

Viele Grüße
Panvie
 

Re: Frage an Betroffene...Wie geht ihr mit Trennung um?

Beitragvon GefallenerEngel » Mi. 05.02.2014, 22:11

Ich denke es kommt in erster Linie darauf an, ob man verlassen wurde oder selbst gegangen ist...

Wenn man verlassen wurde, dann leidet das Selbstwertgefühl enorm. Eine solche Erniedrigung ist vor allem für Männer unerträglich, würde ich mal behaupten. Der Stolz und das Bewusstsein der eigenen hohen Würde ist für einen Mann das Wichtigste überhaupt. Sollte zumindest so sein.

Wenn also Schluss, dann soll diese Entscheidung bitte mir überlassen werden! Das ist meine Forderung an die Frauenwelt. ICH bestimme, ich ganz allein!
GefallenerEngel
 

Re: Frage an Betroffene...Wie geht ihr mit Trennung um?

Beitragvon Carmen » Mi. 05.02.2014, 22:15

GefallenerEngel hat geschrieben:
Wenn also Schluss, dann soll diese Entscheidung bitte mir überlassen werden! Das ist meine Forderung an die Frauenwelt. ICH bestimme, ich ganz allein!


Warum solltest nur du über das Ende einer Beziehung entscheiden dürfen? Immerhin ist da eine weitere Person beteiligt, die gleichberechtigt ist.
Carmen
 

Re: Frage an Betroffene...Wie geht ihr mit Trennung um?

Beitragvon GefallenerEngel » Mi. 05.02.2014, 22:27

Carmen hat geschrieben:
GefallenerEngel hat geschrieben:
Wenn also Schluss, dann soll diese Entscheidung bitte mir überlassen werden! Das ist meine Forderung an die Frauenwelt. ICH bestimme, ich ganz allein!


Warum solltest nur du über das Ende einer Beziehung entscheiden dürfen? Immerhin ist da eine weitere Person beteiligt, die gleichberechtigt ist.


Die Frage lautete "wie geht ihr damit um" und nicht wer angeblich gleichberechtigt ist... :twisted:
GefallenerEngel
 

Re: Frage an Betroffene...Wie geht ihr mit Trennung um?

Beitragvon Carmen » Mi. 05.02.2014, 22:28

GefallenerEngel hat geschrieben:
Carmen hat geschrieben:
GefallenerEngel hat geschrieben:
Wenn also Schluss, dann soll diese Entscheidung bitte mir überlassen werden! Das ist meine Forderung an die Frauenwelt. ICH bestimme, ich ganz allein!


Warum solltest nur du über das Ende einer Beziehung entscheiden dürfen? Immerhin ist da eine weitere Person beteiligt, die gleichberechtigt ist.


Die Frage lautete "wie geht ihr damit um" und nicht wer angeblich gleichberechtigt ist... :twisted:


Ja, das weiß ich auch. Ich wollte auf dein Statement eingehen und nachfragen, da mir dies nicht ganz klar ist. Deswegen.
Carmen
 

Re: Frage an Betroffene...Wie geht ihr mit Trennung um?

Beitragvon Panvie » Mi. 05.02.2014, 22:39

Wenn man verlassen wird, wird man meist nicht gefragt: "Oder willst du beenden?"

Ich finde es wichtig, beide Situationen mal erlebt oder sich zumindest hineingedacht zu haben. Am besten ist wohl eine Art "Einigung", wenn beide merken, dass es nicht mehr funktioniert und man es einvernehmlich beenden kann. Ich werde bestimmt auch nicht gern verlassen - aber das will keiner und klar kommen muss man wohl dennoch damit, wenn darum kämpfen sinnlos ist. ;)
Panvie
 

Re: Frage an Betroffene...Wie geht ihr mit Trennung um?

Beitragvon GefallenerEngel » Mi. 05.02.2014, 23:14

Panvie hat geschrieben:Wenn man verlassen wird, wird man meist nicht gefragt: "Oder willst du beenden?"

Ich finde es wichtig, beide Situationen mal erlebt oder sich zumindest hineingedacht zu haben. Am besten ist wohl eine Art "Einigung", wenn beide merken, dass es nicht mehr funktioniert und man es einvernehmlich beenden kann. Ich werde bestimmt auch nicht gern verlassen - aber das will keiner und klar kommen muss man wohl dennoch damit, wenn darum kämpfen sinnlos ist. ;)


Es geht hier darum, daß man selbst diesen Schritt tut, bevor der andere dir zuvorkommt, das ist das Ziel dieses "Spiels". Es ist im Grunde ein Machtkampf, nichts weiter...

Und klarkommen kann man mit sowas nicht. Genauso wenig, wie man mit einer Vergewaltigung klarkommen kann... so empfinde ich das...
GefallenerEngel
 

Re: Frage an Betroffene...Wie geht ihr mit Trennung um?

Beitragvon Christine » Mi. 05.02.2014, 23:23

Ich finde es eine ziemlich traurige Sichtweise, wenn eine Beziehung nur ein Machtspiel ist... denn darum geht es eben nicht. Sondern um Liebe, und dazu gehört zu einem gewissen Grad auch Vertrauen.
Wenn man verlassen wird, ist das traurig, und damit umzugehen ist sicher nicht leicht. Aber dem anderen zuvorkommen, also Schluss machen, "nur" weil der Andere einem sonst möglicherweise irgendwann zuvorkommt, kann ich nicht nachvollziehen. Letztlich beraubt man sich dadurch doch nur selbst vieler schöner Erfahrungen, weil man dem Partner niemals offen begegnet.
Christine
 

Re: Frage an Betroffene...Wie geht ihr mit Trennung um?

Beitragvon Kathikatze » Mi. 05.02.2014, 23:40

Bei mir ist das ganz ganz unterschiedlich.
Mit meinem ersten Freund war ich 1,5 Jahre zusammen. Da war ich 15/16. Als er zum ersten Mal Schluss gemacht hat, nach etwa einem Jahr, ist meine Welt zusammen gebrochen.Ich hab geheult,bin ihm Tag und Nacht hinterhergelaufen,angerufen,Briefe geschrieben,mich zum Affen gemacht.
Und ich hab ihnzurückbekommen.
Ein halbes Jahr später hat er mich geschlagen. Da hab ich ihn verlassen.
Mit meinem zweiten Freund war ich 7Jahre zusammen. Der hat mich oft betrogen und am Schluss einige Jahre verprügelt. ich hätte ihn nie verlassen. Er hat sich von mirgetrennt, und ich bin in eine andere STadt gezogen,um ja nicht wieder zurück zu kriechen.
Mein Mann hat mich nach 13 Jahren verlassen.
Auf eine Art, die jegliches um-ihn-kämpfen komplett ausgeschlossen hat. Nicht nur, dass er eine neue hatte, sondern er hat mir auch im Nachhinein so viel darüber gesagt,wie er unsere Beziehung gesehen hat, dass mir klar war, da gibt es keine schönen Zeiten zum wiederanknüpfen mehr.
Wären nicht die Kinder, ich hätte nach all den vielen Jahren wirklich den Kontakt komplett abgebrochen.
Nicht aus verletzter Eitelkeit oder so... sondern weil ich mit ihm komplett fertig bin. Da gibt es keine Gemeinsamkeiten mehr. Ich mag den Menschen nicht, der aus ihm geworden ist
Kathikatze
 

Re: Frage an Betroffene...Wie geht ihr mit Trennung um?

Beitragvon Amon » Mi. 05.02.2014, 23:44

Dennoch toll das du mit diesen negativen Erfahrungen weiterhin Beziehungen suchst und führen kannst.
Amon
 

Re: Frage an Betroffene...Wie geht ihr mit Trennung um?

Beitragvon Kathikatze » Mi. 05.02.2014, 23:50

Naja,nach meinem zweiten Freund war ich lange inTherapie.
Und ich, für meinen Teil,versuche mich und die Beziehung soweit zu reflektieren, dass ich daraus lerne.
Und in Zukunft eben besser machen kann, was schief gelaufen ist. Jedenfalls den Teil, den ich zu verantworten habe
Kathikatze
 

Re: Frage an Betroffene...Wie geht ihr mit Trennung um?

Beitragvon Amon » Mi. 05.02.2014, 23:52

Reflektieren ist schon eine gute Sache solange man sich nicht selber damit zu sehr runter zieht.
Amon
 

Re: Frage an Betroffene...Wie geht ihr mit Trennung um?

Beitragvon Kathikatze » Do. 06.02.2014, 00:05

Nein,Sinn der Sache ist ja in dem Fall, aus einer negativen Erfahrung einen positiven Wert für die Zukunft zu machen.
Und ich denke immer, je mehr es weh tut,desto mehr muss sich doch lohnen,was hinterher dabei rauskommt. Sonst hätte ich von all dem Leid ja garnicht profitiert.
Kathikatze
 

Re: Frage an Betroffene...Wie geht ihr mit Trennung um?

Beitragvon GefallenerEngel » Do. 06.02.2014, 08:17

Für mich wäre die logische Konsequenz mich komplett von allen Frauen und überhaupt von allen Menschen zurückzuziehen, was ich sowieso schon immer wollte und versucht habe. Aber leider hat mir das Schicksal jedes Mal in die Suppe gespuckt, und diese Strategie scheint auf die Dauer nicht zu funktionieren. Irgendwann wird man in eine neue Geschichte hineingezogen. Wie gemein.
GefallenerEngel
 

Nächste

Zurück zu Borderline

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste