Können Borderliner einen Behindertenausweis bekommen?

Habt Ihr Erfahrungen mit oder Fragen zu der Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS)? Dann könnt Ihr Euch hier in diesem Unterforum als Angehöriger, Betroffener oder Interessierter über Borderline (bzw. emotional-instabile Persönlichkeitsstörung) austauschen.

Re: Können Borderliner einen Behindertenausweis bekommen?

Beitragvon glöckchen » Di. 28.03.2017, 17:08

Ich habe wegen Borderline 50 % bekommen. Ok, eigentlich hätten mir 70 - 80 % zugestanden aber das würde mir im Moment eh nix bringen also spar ich mir den Streß.
Es ist richtig das mittlerweile nur noch eine bzw. die stärkste Behinderung anerkannt wird.
Kostenloses Busfahren etc. bekommt man nur mit Merkzeichen. G für Gehbehindert, H für Hilflos bzw wenn immer eine Bezugsperson mit muß. B und T: Blind und Taub gehören glaube ich auch dazu.

Einen Schwerbehindertenausweis bekommt man auch erst ab 50 %. Wichtig ist auch das ihr einen langen atem habt was Widersprüche angeht. Das Versorungsamt versucht alles um euch mit unter 50 % abzuwimmeln.
Benutzeravatar
glöckchen
Neues Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: Di. 28.03.2017, 15:13

Re: Können Borderliner einen Behindertenausweis bekommen?

Beitragvon Mietz_x3 » Do. 06.04.2017, 22:14

Heyho ich schalt mich mal mit ein.

Ich hab meinen Schwerbehindertenausweiß vor mehreren Monaten gestellt

Ich meine
Borderline - 30%
schw. Depresion -20%
Psychose - 30%
DIS/MPS - glaub ich 40%

dazu werden halt die Einschränkungen im Alltag dazugerechnet, also man gibt ja an wodurch man wie beeinträchtigt ist
Mietz_x3
Mitglied
 
Beiträge: 24
Registriert: Di. 04.04.2017, 18:37

Re: Können Borderliner einen Behindertenausweis bekommen?

Beitragvon Ruby » Do. 18.05.2017, 19:30

Heute habe ich den Antrag auf einen Schwerbehindertenausweis auf Anraten der Chefin der Auricher Tagesstätte weggeschickt. Nebst der Borderline-Diagnose sind noch sechs andere Diagnosen dazu gekommen. Davon auch eine chronische, lebensbedrohliche Infektionskrankheit. Bin nun gespannt, wieviel Prozent sie mir anerkennen werden. Insgesamt waren es vier gesicherte psychische Diagnosen und drei körperliche Diagnosen. Die Chefin der Tagesstätte meinte, dass mir dieser Ausweis beim Antrag auf Eingliederungshilfe eventuell von Vorteil sein könnte.
"Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus."
"If you change nothing, nothing will change!"
Benutzeravatar
Ruby
Moderator
 
Beiträge: 921
Registriert: Sa. 23.01.2016, 08:11
Wohnort: Landkreis Aurich

Vorherige

Zurück zu Borderline

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast