Frage an alle

Es geht hier um Angst- und Panikstörungen, Phobien (auch soziale Phobie) und Ängste im Allgemeinen.

Re: Frage an alle

Beitragvon Christine » Do. 30.01.2014, 22:20

Ich habe Angst, geliebte Menschen zu verlieren... im Mai 2012 ist mein Opa gestorben, ganz plötzlich. Das hat mir vor Augen geführt, wie schnell so etwas gehen kann. Er war immer fit und gesund, und von einer Sekunde auf die andere einfach nicht mehr da...
Seitdem habe ich diese Angst oft. Wenn ich meine Eltern besuche oder meinen Freund oder andere Menschen, die mir viel bedeuten, dann muss ich beim Abschied oft die Tränen zurückhalten, weil dieser absurde Gedanke auftaucht - vielleicht ist es ja das letzte Mal, dass ich sie sehe...
Das macht mir am meisten Angst im Leben.
Christine
 

Re: Frage an alle

Beitragvon Kathikatze » Fr. 31.01.2014, 00:38

EwigeMutter hat geschrieben:Meine zweite große Angst ist,das meinen Kindern etwas Schlimmes zustoßen könnte....das würde mich umbringen,glaube ich.


Ja, das ist auch eine meiner schlimmsten Ängste.
Es gibt so einen Spruch... "Kinder zu bekommen bedeutet, dass Dein Herz von nun an außerhalb Deines Körpers herumläuft. "
Und das empfinde ich auch so.
Gegen die meisten Ängste bin ich ganz gut gewappnet, halte die Angst,wenn irrational unter dem Deckel oder versuche, wenn sie einen Grund hat,diesen anzugehen.
Aber was meine Kinder angeht, fühle ich mich sehr ausgeliefert und verletzbar.
Kathikatze
 

Re: Frage an alle

Beitragvon cats47 » Fr. 31.01.2014, 07:36

Davor mich zu blamieren, ausgelacht zu werden oder das jemand schlecht
über mich redet.
cats47
 

Re: Frage an alle

Beitragvon GefallenerEngel » Fr. 31.01.2014, 07:46

Ausgelacht oder verspottet zu werden ist wohl auch meine größte Angst. Außerdem habe ich eine sehr große Angst vor dem wirtschaftlich-sozialen Abstieg, was ja wiederum dazu führen würde, dass man ausgelacht und verspottet wird. Alles hängt doch so eng zusammen...
GefallenerEngel
 

Re: Frage an alle

Beitragvon moonshine » Do. 06.02.2014, 21:58

Angst davor sich nur über die Meinung anderer Menschen zu definieren......ich verfalle immer wieder in dieses Verhalten......seufz.
Ich mag Konflikte nicht und obwohl ich es nicht müsste, werde ich in diesen Momenten sehr klein und schwach und es schnürt mir die Kehle zu.........ich würde gerne Äußerungen tätigen, aber irgendwie bin ich wie lahm gelegt in diesen Momenten.....
Manchmal setzte ich ganz vorsichtige Grenzen und merke auch, dass es gar nicht so schlimm ist, wie ich dachte.
Nur den Mut immer wieder aufzubringen fällt mir schwer.......
Ich denke dann immer mir möchte eh keiner zuhören bzw. wissen wie es mir geht....
moonshine
 

Re: Frage an alle

Beitragvon constancia » Do. 06.02.2014, 22:11

ich habe angst vor Darmkrebs...mein opa ist daran gestorben und bei einer sonografie wurden darmverkrümmungen festgestellt...nun steht mir bald eine darmspiegelung bevor weil der Arzt meinte ich könnte auch Darmkrebs haben/bekommen...und wenn ich mir vorstelle dass ich dann irgendwann nicht mehr für meine kinder da sein kann und sie dann hin und hergrissen würden zwischen Großeltern, leiblichem vater und meinem Lebensgefährten...da bekomme ich echt angst
constancia
 

Re: Frage an alle

Beitragvon Carsten » Fr. 28.02.2014, 18:41

Ich hatte schon alle möglichen Ängste, früher war es die Angst vor dem Sterben, vor der Nichtexistenz, aber ich glaube das war ein Zeichen der Depression.

Mich plagen allgmein Existenzängste, also die Angst, dass ich krank bleibe und nichts mehr auf die Reihe bekomme und sozial isoliert bin.
Carsten
 

Re: Frage an alle

Beitragvon ketamin89 » Fr. 28.02.2014, 19:30

Ich habe Angst vor Betrunken und aggressiven Menschen obwohl ich da manchmal nicht besser bin.
Aber die meiste Angst habe ich vor Nähe anderer Meschen und vor mir selber (meinen Dämonen, wie ich sie immer nenne)

Gruß
ketamin89
 

Re: Frage an alle

Beitragvon Heaven » Sa. 01.03.2014, 16:07

Hmmm.. die Ängste hier unterscheiden sich ziemlich... es war interessant, hier mal rumzustöbern... aber jeder Mensch hat wohl seine individuellen Ängste...

Ich habe riesige Versagensängste. Egal, was ich tue... immer ist dieser Gedanke da.. "Du könntest versagen. Lass es lieber gleich sein." Ständig begleitet mich die Angst, etwas falsch zu machen, mich falsch zu verhalten, andere zu verletzen mit meinen Worten oder mit Fehlverhalten.
Deswegen bin ich ziemlich vorsichtig im Umgang mit anderen. Auch wenn ich weiß, dass ich etwas tun sollte, tue ich oft nichts, weil ich Angst habe, es noch schlimmer zu machen. Das ist total falsch, ich weiß..., aber ich kann es nicht ändern...
Heaven
 

Re: Frage an alle

Beitragvon Andy87 » Di. 15.04.2014, 23:15

Meine Ängste sind meine Mum zu verlieren wegen Krankheit, Angst vor einer grösseren Gruppe zu reden, Angst das ich meinem Erzeuger was antun könnte.
Andy87
 

Re: Frage an alle

Beitragvon AweScar » Do. 17.04.2014, 19:45

Die Frage finde ich hochinteressant.

Wenn ich darüber nachdenke, was mir im Leben am meisten Angst macht, dann fallen mir viele unterscheidliche Szearien ein. Eins ist ihnen gemeinsam: dass ich dabei dem Schicksal und dem Leiden hilflos ausgeliefert bin.
Well, she tossed all night like a raging sea,
woke up and climbed from the suicide machine
Benutzeravatar
AweScar
Mitglied
 
Beiträge: 22
Registriert: Sa. 12.04.2014, 15:30

Re: Frage an alle

Beitragvon Winterrose » Mi. 09.07.2014, 22:23

Verlustangst
Zukunftsangst
Angst vor Unregelmäßigkeit
Versagensängste
Einsamkeit
Streit
Angst, dass jemand rausfindet, wie ich wirklich bin
Angst, niemals wirklich geliebt zu werden
Winterrose
 

Re: Frage an alle

Beitragvon MajorSamCater » Mi. 09.07.2014, 22:47

Existenzängste (also finanzielle Sorgen)
Verlustgänge (von geliebten Menschen)
Versagensängste (in vielen Bereichen)
Angst vor Übergriffen

Schade ist, dass man sich so von diesen Ängsten leiten lässt...auch wenn sie oftmals als Schutz dienen, wie mir jemand mal richtig erklärt hat...
MajorSamCater
 

Re: Frage an alle

Beitragvon cats47 » Do. 10.07.2014, 00:44

Angst die Menschen zu verletzen die ich mag, ihnen zu schaden.
Ich will es nicht aber es passiert trotzdem immer wieder.
cats47
 

Re: Frage an alle

Beitragvon Kleiner Elefant » Do. 10.07.2014, 00:50

Ich würde behaupten, dass ich keine belastenden Ängste habe.
Warum auch?
Die Ängste, die ich habe, kann ich irgendwann ablegen. Vielleicht nicht heute oder morgen, aber doch, irgendwann.
Angst macht das Leben kaputt.
Klar, sie schützt gewissermaßen auch. Angst vor dem Tod wird verhindern, dass man vor den Zug hüpft und am Bahnsteig vorsichtiger ist.
Aber ansonsten schadet sie einfach nur. Und ich mag mein Leben nicht in ständiger Angst davor, zu versagen oder was zu verlieren, verbringen. Temporäre Ängste habe ich natürlich auch. Vor einem Vorstellungsgespräch beispielsweise. Aber ich stelle mich dem. Ich stelle mich meinen Ängsten. Und damit werden sie immer kleiner.

Ich habe keine "größte Angst".
Kleiner Elefant
 

VorherigeNächste

Zurück zu Angststörungen und Phobien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast