Sozialphobie ?! Suche Hilfe

Es geht hier um Angst- und Panikstörungen, Phobien (auch soziale Phobie) und Ängste im Allgemeinen.

Sozialphobie ?! Suche Hilfe

Beitragvon Pandabär89 » Di. 14.03.2017, 15:20

Hallo,

ich bin das erste mal in einem Forum unterwegs. Ich werd mein bestes geben um das was ich denke zu schreiben.

Es geht darum, dass ich eine Sozialphobie habe und ich das nicht glauben kann. Ich möchte daher etwas darüber schreiben wie es angefangen hat und wo ich derzeit bin.

Ich bin derzeit 27Jahre und angefangen hat meine "Sozialphobie" mit 16. Es ging plötzlich in der Schule im Unterricht los. Mir wurde Schlecht,Übel,Atemnnot und wurde dann nach Hause geschafft. Da man nichts schlimmes dachte, bin ich nach 2 Tagen erholung wieder Normal zu Schule gefahren. Doch ich habe es keine 2h ausgehalten die Körperlichen beschwerden waren so groß, dass ich in Ohnmacht gefallen bin. Also wieder nach Hause. Nach einigen untersuchungen und da es mir zu Hause größtenteils gut ging, ging ich wieder zur Schule. Doch diesmal fing es schon im Bus an und ich bin dann nur hingefahren um wieder abgeholt zu werden. Daher wurde ich dann für die Restliche Zeit von der Schule befreit. Und Lebe seit dem mit dieser Krankheit.

Mein Problem ist, dass ich nach alle den Therapien und Medikamenten (Die alle nicht angeschlagen haben) einfach irgendwie glaube das es keine "Sozialphobie" ist. Ich habe keine Ansgt irgendwo hin zu gehen oder denke mir vorher Nein ich will da nicht hin. Meist ist es das gegenteil ich will sogar sehr viele dinge machen aber kann diese dann nicht weil die Körperlichen Symptome zu Stark sind. Außerdem, lößen es nicht nur Menschenmengen aus. Sondern auch Autofahrten, Lärm oder wenn ich nur mit einem alleine bei mir zu Hause bin.

Daher wollte ich fragen ob es irgendjemanden gibt der da mehr erfahrung hat?

Zudem, mache ich mir in Letzter Zeit viele Gedanken ob es sich noch lohnt zu Leben... Ich bin irgendwie derzeit an einem Pkt angekommen wo ich nicht mehr allein sein kann/will. Ich habe meine Familie und 2Freunde in meinem Leben und trotzdem fühle ich mich allein gelassen und nicht geliebt. Als ob ich es nicht wert bin.

Mich verletzen derzeit Bilder oder einfach Szenen aus dem Fernseh die mit Umarmungen oder Liebe zu tun haben. Ich würde mir wünschen das ich geliebt werde und das alles irgendwie wieder Sinn ergibt. Ich bin derzeit vorm aufgeben und will nicht mehr Leben... All das ist dazu gekommen und erschwert meine Situation.

Daher habe ich mich entschlossen mich hier im Forum zu öffnen denn ich habe vor meinen Freunden und Familie zu viel angst solche Gedanken zu äußern.

Danke vielmals für die Zeit die ihr euch nehmt und das alle durchgelesen habt.
Pandabär89
Neues Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: Di. 14.03.2017, 06:18

Zurück zu Angststörungen und Phobien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste