telefonieren

Es geht hier um Angst- und Panikstörungen, Phobien (auch soziale Phobie) und Ängste im Allgemeinen.

telefonieren

Beitragvon everyday » Mi. 08.04.2015, 19:01

Ich habe extrem Angst vor dem telefonieren. Ganz selten kann ich mich dazu überwinden jemand anzurufen, aber dass ist wirklich sehr selten. Beim Arbeiten habe ich keine Probleme, nur im privaten Bereich.
Ich müsste jetzt eigentlich bei Wildwasser anrufen, am Dienstag habe ich es nicht geschafft und vor morgen bekomme ich jetzt schon wieder Panik. Was kann ich dagegen tun, kennt das jemand'?
everyday
 

Re: telefonieren

Beitragvon Mirai » Mi. 08.04.2015, 19:18

Liebe Everyday,

ich kenne das auch (in geringerem Ausmaß) und denke, wir sind da beide in ganz guter Gesellschaft, denn Telefonieren kann sehr unangenehm sein.
Worin liegt denn für dich der Unterschied zwischen Telefonieren bei der Arbeit oder aber im privaten Bereich? Warum fühlst du dich bei der Arbeit dabei nicht unwohl?

Wenn du uns ein bisschen erzählst, wie du dich dabei fühlst und was dir für Gedanken durch den Kopf gehen, fällt es uns auch leichter, auf dich einzugehen.
Bei mir ist es beispielsweise so, dass ich Gesprächsanfänge generell immer ätzend finde — dieses ganze "Hallo?" "Ja, hallo, hier ist blabliblub" "Wer ist da?" ...

Ich kann aber durchaus mit meinen Freunden oder mit Familie telefonieren, weil man da auch immer auf dem Display sieht, wer anruft. Das ist für mich einfacher.
Mir fällt es aber auch schwer, Termine zu machen. Ich muss mich dann immer dazu zwingen, endlich zu telefonieren. Meistens kostet das auch nur ein, zwei Minuten.
Hast du denn regelrecht Angst vor dem Telefonieren oder ist es "nur" ein Unwohlsein und wie gehst du bisher damit um? Ein bisschen kann ich es dir nachfühlen.

Ich hoffe, du kommst irgendwann besser damit zurecht und ich drücke dir die Daumen, dass die bei Wildwasser am Telefon nett zu dir sind! :wink:
Mirai
 

Re: telefonieren

Beitragvon everyday » Mi. 08.04.2015, 19:46

Bei der Arbeit ist es meine Arbeit, da habe ich zb. auch nicht so große angst vor Männern.

Ich habe einerseits Angst, so wie du, am Anfang. Aber auch dass irgendwas außer Plan läuft, bevor ich anrufe muss ich mir immer ein Plan schreiben, was ich wie sage. Und wenn da nur ein anderes Wort fällt bin ich total von der Rolle. Ich weiß auch nie wie der mir gegenüber am Telefon auf etwas reagiert, ect.

Aber morgen muss ich eigentlich echt dringend anrufen, geht um ein Termin beim Anwalt. Aber ich habe noch nicht mal ein Plan! :schreck:
everyday
 

Re: telefonieren

Beitragvon Bombay » Mi. 08.04.2015, 19:57

Ich kann das sehr gut verstehen.

Ich hatte früher auch große Angst vor dem Telefonieren. Eines Tages musste ich jedoch eine ganze Liste mit Psychotherapeuten in meiner Stadt durchtelefonieren. Seitdem ist die Angst zwar verflogen, aber sehr unangenehm ist es mir immer noch. Es fällt mir am leichtesten, wenn ich einen Grund zum Anrufen habe, also z.B. um einen Termin auszumachen oder um jemandem zum Geburtstag zu gratulieren.
Was ich nicht mag, ist, einfach nur so bei jemandem anzurufen und mit ihm zu reden. Ich mag die Pausen nicht, wenn der Gesprächsstoff ausgeht.
Wenn ich telefoniere, brauche ich einen Grund.

Wenn du es gar nicht schaffen solltest, bei Wildwasser anzurufen, gäbe es nicht auch die Möglichkeit, eine E-Mail zu schreiben? :wink:
Bombay
 

Re: telefonieren

Beitragvon Mad-Ich » Mi. 08.04.2015, 20:34

Plan: "Ich bin die xxx und rufe an wegen eines Anwalttermins. Ich habe meist Schwierigkeiten mit dem telefonieren, also entschuldigen sie eventuell verhaspelte Wörter oder wenn ich plötzlich nicht mehr weiß, was ich sagen soll." Und daraus dann entstehen lassen, was eben entsteht. Mut zur Lücke und sie offen zeigen.

Und ja, ich hab auch Probleme mitm telefonieren und war früher sehr viel schlimmer. Bei wichtigen Dingen hab ich die wichtigsten Dinge schriftlich vor mir liegen, selbst so was wie meine Adresse oder Telefonnummer. Gibt einfach ein wenig Sicherheit.

Ne eigene Erfahrung über die Zeit, je öfter man sich dem stellt, desto leichter fällt es. Doch zur Gänze verschwindet die Angst leider nicht. Nur je länger man etwas vor sich herschiebt, desto stärker wird die Angst.
Mad-Ich
 

Re: telefonieren

Beitragvon everyday » Mi. 08.04.2015, 20:40

Danke für eure Tipps.
Morgen muss ich eigentlich nur nach Fr.Erdmann fragen, aber schon das ist ein riesen Problem!
Diese Frau kennt mich schon persönlich und weiß dass ich sehr große Probleme mit dem telefonieren habe, daher klappt dass dann auch, aber bis zu ihr muss ich erst einmal kommen.
everyday
 

Re: telefonieren

Beitragvon Charlotte » Mi. 08.04.2015, 20:58

everyday hat geschrieben:Diese Frau kennt mich schon persönlich und weiß dass ich sehr große Probleme mit dem telefonieren habe, daher klappt dass dann auch, aber bis zu ihr muss ich erst einmal kommen.

Dann frag sie morgen, ob sie eine Durchwahl hat, die sie dir geben würde, damit du dich nicht andauernd durchstellen lassen musst. Meistens gibt es in Telefonanlagen Durchwahlnummern, die man auch direkt anrufen kann.
I'm standing on a stage // of fear and self-doubt. // It's a hollow play // but they'll clap anyway.
(Peter Gabriel - My Body is a Cage)

- Die ganze Hand voller Asse, doch die Welt spielt Schach. -
Benutzeravatar
Charlotte
Vielschreiber
 
Beiträge: 1947
Registriert: So. 11.08.2013, 20:30

Re: telefonieren

Beitragvon everyday » Mi. 08.04.2015, 21:01

an das habe ich ja noch garnicht gedacht, aber wäre die beste Möglichkeit. :mrgreen:
everyday
 

Re: telefonieren

Beitragvon Atisha » Do. 09.04.2015, 01:07

Ängste kenne ich zur genüge, aber nicht nur beim Telefonieren.

Bei mir sind Selbstvertretungsängste, Wunschäußerungsängste, Duchsetzängste. Die habe ich noch heute. Rühren einfach aus der Kindheit her, als ich es nicht gelernt habe bzw. nicht durfte - anders zu sein, als was man erlaubt hat.

Und bei dir ist es, wie ich lesen durfe ein Missbrauch ...
Die Welt ist ein Spiegel. Man kann den Spiegel noch so putzen, aber das eigene darin betrachtete Gesicht wird dadurch nicht sauber.
von mir
Anderen Menschen zu begegnen, das ist der Weg zum Glück, welches eigentlich schon immer in uns war.
von mir
Wer leidet, der kann nicht lieben, weil er sich selbst nicht liebt.
von mir
Gedanken können ein scharfes Messer auf der Seele sein.
von mir
Benutzeravatar
Atisha
Vielschreiber
 
Beiträge: 7169
Registriert: Di. 10.08.2010, 14:32
Wohnort: Dresden

Re: telefonieren

Beitragvon everyday » Do. 09.04.2015, 12:44

ich hab es geschafft! Und sogar mit einer anderen Person gesprochen, da die Person die für mich zuständig ist im urlaub ist. Zwar konnte ich nicht das loswerden was ich wollte, aber ein Schritt weiter bin ich gekommen
everyday
 

Re: telefonieren

Beitragvon Esperanza » Fr. 10.04.2015, 09:34

everyday hat geschrieben:ich hab es geschafft!

Respekt meine Liebe :wink: war im Nachhinein gar nicht schlimm oder?

...aber ich kenn das mit dem Telefonieren von mir selber auch, es ist immer und immer das selbe :roll: du bist nicht allein. wieso hat man bloß Telefone erfunden *Augen zu halt*
Esperanza
 

Re: telefonieren

Beitragvon Mirai » Fr. 10.04.2015, 11:26

Die Frage ist eher, warum hat man E-Mail erfunden, wenn so viele sich bei Terminabsprache per E-Mail zickig anstellen.
Da kann man ganz einfach ein Datum und eine Zeit absprechen und muss nicht andauernd Nachhaken, was der andere nun gesagt hat. :roll:

Ich müsste auch seit vier Wochen schon einen Termin mit einem Handwerker ausmachen. Bisher ist es immer gescheitert, weil der entweder viel zu früh anruft oder sich dann eben gar nicht mehr meldet und da es um meine Wohnung geht, bin ich auch an den Gebäudeverwalter gebunden...

Jaaa, Telefone... Bell, was hast du dir nur dabei gedacht? -__-
Mirai
 

Re: telefonieren

Beitragvon Mad-Ich » Fr. 10.04.2015, 19:38

Zwar konnte ich nicht das loswerden was ich wollte, aber ein Schritt weiter bin ich gekommen

Auch kleine Schritte bringen einen voran, auch wenns nen bissl länger dauert, bis man ankommt *dir virtuell auf die Schulter klopf*.

Na, Mirai, vor Bell durftest mitm Pferdewagen durche Gegend fahren und musstest dann unter Umständen den ganzen Tag beim Handwerker vorm Haus warten und bei viel Pech es irgendwann später noch mal versuchen. Oder im Städtchen jeden anquatschen, wo du ihn finden kannst. Wo du dich dann bei verdächtig gemacht hättest und bei vielen Ungereimtheiten nachher noch aufm Scheiterhaufen gelandet wärst. Übers Telefon konnt man dann keinen bösen Blick mehr verbreiten und die Leute mussten sich was anderes ausdenken für ihren Grünschnitt. So haben wir jetzt die schönen Osterfeuer in Deutschland bekommen. Es hat schon seine Vorteile gebracht ;)
Mad-Ich
 

Re: telefonieren

Beitragvon blacky » Mo. 20.04.2015, 23:54

@offtopic: Was ist eigentlich "Wildwasser"? Tippe mal, das es nichts mit Rafting oder einer Freizeitparkattraktion zu tun hat?

Telefonieren, achja, diese Angst kenne ich nur zu gut! Bis vor knapp 10 Jahren hatte ich ebenso riesen Probleme und nen Berg voll Ängste, wenn ich irgendwo anrufen musste, wo ich niemanden kannte. Besonders vor Anrufen bei Ärzten oder Firmen hatte ich Muffensausen (auf deutsch: Angst :P ). Der Knackpunkt war die Praktikasuche im Zuge einer beruflichen Reha, wo ich die Firmen anrufen musste. Ein Horror, und wie ich mich versucht habe, um diese Anrufe zu drücken. Half nichts, ich musste da durch. Ich habe mir richtige Ablaufzettel geschrieben, quasi ein Drehbuch, mit dem Resultat, das ich völlig fertig war und meine Angst blieb. Nach dem ersten Anruf konnte ich nicht mehr, brauchte eine längere Pause. Danach aber ging es immer besser, auch wenn das Herzklopfen und co. noch deutlich blieb.
Aber seither verflog meine ANgst vorm Telefon, auch wenn es bis zur Gleichgültigkeit fast 5 Jahre dauerte. Heute habe ich mit dem Telefonieren keinerlei Probleme. Anrufe bei Lieferanten, kein DIng. Anrufe in Sekretariate von lokalen Politgrößen, bekomme ich hin. Mein Höhepunkt, in Sache der Telefonangst betreffend, war ein Telefongespräch mit einem ehemaligen Ministerpräsidenten. Hat mir nichts ausgemacht, auch wenn dieser mich fast zu Tode bequatschte - Politiker eben. :mrgreen:

Wie gesagt, bei mir hat diese Telefonphobie über viele Jahre angehalten, bis ich durch eine Reha-Betreuerin eine quasi "Konfrontationstherapie" (auch wenn es keine war) erleiden musste. Vielleicht war das für mich der Knack- und Wendepunkt. Gute Gespräche waren in der Aufbauphase immer die, wo meine feinen Antennen gespürt haben, wie auch der am anderen Ende der Leitung sich unwohl in der Haut fühlte. Daher behaupte ich, dass nicht wenige Menschen eine regelrechte Telefonphobie besitzen.

Achja, mir hilf zwar das "Drehbuch" bei den geplanten Praktikasuch-Anrufen nicht weiter, aber eine Reduzierung auf Stichworte war eine viel bessere Wahl.
blacky
Mitglied
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr. 02.01.2015, 21:27

Re: telefonieren

Beitragvon everyday » Di. 28.04.2015, 10:44

@blacky Wildwasser ist ein Verein der Opfern von sexuellem Missbrauch beraten tut, bei steht, Termine organisiert
everyday
 


Zurück zu Angststörungen und Phobien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast