Bräuchte einen Rat/Meinung (Soziale Phobie)

Es geht hier um Angst- und Panikstörungen, Phobien (auch soziale Phobie) und Ängste im Allgemeinen.

Bräuchte einen Rat/Meinung (Soziale Phobie)

Beitragvon Keiner951 » Di. 31.03.2015, 00:44

Schönen gute Tag :)

Ich leide unter einer Sozialen Phobie außerdem habe ich eine Psychische Störung des Verdaungstrakts.

Wie schon in meiner Vorstellung gesagt wurde leide ich nun ca. 2 Jahre unter der Krankheit und weis nicht so richtig was ich dagegen tuhen kann. Eine 7 Wöchige ambulante Therapie hatte ich bereits vor 1 Jahr was mir auch Teilweise geholfen hat ich aber letzten Endes wieder in mein altes muster gefallen bin und nun seit 1 Jahr mein Zimmer kaum Verlasse und vor dem Computer sitze.

Ich lebe mit meinem Vater zusammen mit dem alles gut funktioniert wir verstehen uns gut aber ich bin mittlerweile nur noch genervt von allem was er tut sagt egal was es ist ich werde sofort Aggressiv lasse es mir aber nicht anmerken da ich nicht möchte das er denkt ich hätte keine lust auf ihn oder dergleichen.

Ich bin mir sicher das wenn ich weiter zu Hause wohne bei dieser Situation wird sich nicht viel verbessern da ich dauerhaft unter Stress und druck Stehe so gut wie immer gereizt bin und dadurch geht es mir von tag zu tag schlechter...

Was nun mein Plan ist was ich meiner Familie auch schon mitgeteilt habe das ich in eine Eigene Wohnung (die vorerst vom Amt finanziert wird) ziehen möchte. Ich denke das einfache aufgaben wie das einkaufen gehen der weg zum Amt oder der Weg zum Arzt mir schon weiterhelfen da ich mal wieder an die luft komme und das nicht nur 1-2 mal pro Monat sonder mehrmals pro Woche. Ich bin jetzt 19 Jahre alt werde im Mai 20 und denke einfach es ist an der Zeit einen etwas größeren Schritt zu wagen da ich es hier nicht mehr lange aushalte bevor ich ganz am Ende bin.

Ich habe bereits einen Gesprächstermin mit der ambulanten Klinik gemacht und möchte es mit ihnen so ausmachen das wenn ich in der neuen Wohnung wohne erneut eine Therapie mache über 6-8 Wochen parallel zur neuen Wohnung denke ich ist das nicht so verkehrt und tut mir gut.

Ich würde gerne wissen was ihr davon haltet ob ihr es gut findet oder eher nicht. Vielleicht hat ja der ein oder andere Erfahrungen damit gemacht. Freue mich über jede Hilfe und jeden Vorschlag :)

MFG

J.
Keiner951
Neues Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo. 30.03.2015, 18:58

Re: Bräuchte einen Rat/Meinung (Soziale Phobie)

Beitragvon senta » Di. 31.03.2015, 00:51

Keiner951 hat geschrieben:Ich würde gerne wissen was ihr davon haltet ob ihr es gut findet oder eher nicht.


Absolut gut finde ich das, ich bin auch immer dafür, sich den angstauslösenden Situationen zu stellen.
Im Endeffekt geht es ja auch nicht anders.
senta
 

Re: Bräuchte einen Rat/Meinung (Soziale Phobie)

Beitragvon Keiner951 » Di. 31.03.2015, 00:58

Das ist schön zu hören. Leider sagt mein Vater immer wieder das er nicht glaube das ich es schaffe was ich ihm nicht verübeln kann da er 2 Jahre lang gesehen hat wie schlecht es mir geht. Aber ich bin fest davon überzeugt das es mir gut tut ich hoffe ich liege nicht falsch..

Nagut ich gehe jetzt erstmal schlafen freue mich schon darauf weiter meinungen zu lesen :)

Gute Nacht
Keiner951
Neues Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo. 30.03.2015, 18:58

Re: Bräuchte einen Rat/Meinung (Soziale Phobie)

Beitragvon Seelenflüsterer » Di. 31.03.2015, 01:11

Ich kann mich senta nur anschließen. Natürlich macht sich Dein Vater erst mal Sorgen, wenn er lange erlebt hat, dass Du Dir schwertust, aber der Mensch wächstmit seinen Herausforderungen. Wichtig ist, dass Du an Dich selbst glaubst und Dir was zutraust!
Seelenflüsterer
 

Re: Bräuchte einen Rat/Meinung (Soziale Phobie)

Beitragvon senta » Di. 31.03.2015, 12:38

Keiner951 hat geschrieben:Aber ich bin fest davon überzeugt das es mir gut tut


das ist das Wichtigste!!!
senta
 


Zurück zu Angststörungen und Phobien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste