Zusammenhang Gluten und Schizophrenie?

In diesem Forum geht es um psychotische Störungen und Symptome (wie z.B. Wahn, Paranoia und Halluzinationen) und das Krankheitsbild der Schizophrenie.

Zusammenhang Gluten und Schizophrenie?

Beitragvon rainer69 » Fr. 14.07.2017, 21:38

Hallo,

ich habe von einer Untersuchung gelesen, weiß leider nicht mehr wo, wo ein Zusammenhang zwischen Gluten (in Getreideprodukten enthalten) und Schizophrenie hergestellt wird. Demnach haben Personen ein höheres Risiko an Schizopherenie zu erkranken, wenn ein naher Angehöriger an glutenunverträglichkeit leidet. Das ist zwar bei mir nicht der Fall, aber mein Vater hatte Zeit seines Lebens Beschwerden mit dem Darm, die auch nach einer Laktoseintoleranzdiagnose nicht aufhörten. Nun soll es eine Hypersensivität auf Gluten geben, was aber umstritten ist, d. h. man reagiert überempfindlich auf Gluten, hat aber keine Glutenunverträglichkeit (Zöliakie).

Nun habe ich in einem Forum von einem Schizophrenen gelesen, der sich wegen dieser Untersuchungen glutenfrei ernährt. Zum Zeitpunkt seines Beitrages machte er diese Diät schon ein Jahr und er hatte in der Zeit keinen Schub. Ich will natürlich keine falschen Hoffnungen wecken, was haltet ihr davon? Angeblich soll nach dem Krieg, als Getreide Mangelware war, die Zahl der Neuerkrankten an Schizophrenie signifikant zurück gegangen sein.
rainer69
Mitglied
 
Beiträge: 95
Registriert: Fr. 14.06.2013, 01:08

Zurück zu Psychosen und Schizophrenie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast