Achtsam durch das Krankenhaus

In diesem Forum geht es um psychotische Störungen und Symptome (wie z.B. Wahn, Paranoia und Halluzinationen) und das Krankheitsbild der Schizophrenie.

Achtsam durch das Krankenhaus

Beitragvon aba » Do. 22.12.2016, 08:43

Liebe Leidensgenossen;O)

Heute ein kurzer Bericht über meine Krankenhauserfahrung.

Ich wurde mit einem Nervenzusammenbruch ins Krankenhaus eingeliefert. Sofortige bombardierung mit Medikamenten. Ich war eher weniger Krankheitseinsichtig.

Eines schönen Tages war ich allein auf meinem Zimmer und hörte plötzlich das Geräusch eines spielenden Tischtennisballes. Ich verfolgte dieses Geräusch. Wie kann man ein Geräusch verfolgen was eingebildet und nur im Kopf ist? An der Zimmertür machte ich halt weil das Geräusch hier am lautesten war.

Ich dachte jetzt werde ich total verrückt. Ich öffnete die Tür gegenüber befand sich eine Tischtennisplatte. Dort war niemand, ein Tischtennisball erst recht nicht.

Dann wieder an der Zimmertür sah ich, dass dort genau an der Tür diese Sprechanlage den Krankenhauses war. Diese befindet sich in jedem Zimmer an der gleichen Stelle.

Nun rechnet euch bitte selber aus wie verrückt die meisten wirklich sind, wenn das Personal die Ärzte und Krankenschwestern einen Ton durch diese Lautsprecher senden um euch noch verrückter zu machen.

Dann können diese euch mit noch mehr Psychopharmaka zustopfen.

Wenn euch soetwas passiert nehmt bitte euer Smartphone drückt auf Aufnahme und sehe da Dein Handy zeichnet dieses Paranoide auf. Wie geht das denn;O)

Also Keep Smiling Ihr seit nicht so verrückt wie man Euch glauben lassen will.

Ihr seit nur Sensibel aber ist das etwas schlechtes?

Haltet Euch fern von Stress und langen Arbeitszeiten und Ihr könnt gut Leben.

Viel Erfolg!;O)
aba
 

Zurück zu Psychosen und Schizophrenie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste