Zweite Stimme im Kopf - Hilfe !?

In diesem Forum geht es um psychotische Störungen und Symptome (wie z.B. Wahn, Paranoia und Halluzinationen) und das Krankheitsbild der Schizophrenie.

Zweite Stimme im Kopf - Hilfe !?

Beitragvon IlllllIlllll » Di. 31.05.2016, 15:25

Ich weiß nicht wie ich anfangen soll..

Ich habe seit sehr langer Zeit das "Problem", dass ich, während ich nachdenke, eine zweite Stimme in meinem Kopf habe (oder auch zweite Person) deren Beiträge und eigene Meinung zu meinen Gedanken ich nicht kontrollieren kann.
Das bedeutet "auf gut Deutsch" gesagt, während ich über was nachdenke kreuzt manchmal diese andere Stimme auf (aber weiterhin meine eigene, also zweimal meine eigene "Gedankenstimme") und gibt ihren Senf dazu ohne das ich es kontrollieren kann. Es nervt, weil ich manchmal stundenlange Debatten mit mir selbst führen muss. Ich diskutiere dann manchmal stundenlang mit ihm/er/sie/es, oder bessere gesagt mir selbst, weil ich das nicht abstellen kann. Er gibt keine Ruhe. Denkt er wäre intelligenter, weiß alles, ist eher fies und macht dies anscheinend ohne Grund.

Eine Beispiel-Situation wäre: (um es besser zu veranschaulichen)
Ich schmiere mir ein Brot und lege ein paar Scheiben Gurke drauf, dann kreuzt er auf und frägt ob ich wirklich Gurken nehmen will, verunsichert mich damit und ich unterlasse das Essen im schlimmsten Fall komplett oder ich frage ihn was ich sonst nehmen soll und es artet wie erwähnt in Debatten aus.
Manchmal verschwindet er/sie/es einfach wieder.
Es gibt auch Zeiten in denen ich Wochenlang Ruhe von ihm habe, er gar nichts "sagt" und nicht existent ist.
(Versteht das nicht falsch, ich "höre" ihn nicht, sondern er zeigt sich innerhalb meiner Gedanken mit meiner eigenen Stimme)
Das zieht sich schon seit Ewigkeiten so und macht es mir manchmal schwer mich zu konzentrieren. Beispielsweise fange ich in Gedanken an zu singen während ich Arbeiten schreiben muss, das tue aber nicht Ich sondern Er. Manchmal ist er aber auch sehr nützlich weil ich während Aktivitäten Tipps von ihm bekomme oder er mich auf Fehler hinweist.
Das Problem, Ich weiß nun nicht mit welcher Krankheit ich das assoziieren soll, oder ob es überhaupt eine ist. Deshalb frage ich hier nach einem Rat. Hoffentlich kann mir jemand bezüglich dessen etwas helfen
IlllllIlllll
 

Re: Zweite Stimme im Kopf - Hilfe !?

Beitragvon loner » Mi. 01.06.2016, 12:32

Hallo IlllllIlllll,
Möchtest du mal zu einem Arzt gehen? Der kann dir das bestimmt diagnostizieren und kennt da Behandlungsmethoden. Ich selbst habe damit keine Erfahrung, aber wenn dich das schon so lange stört und auch im Alltag stört würde ich dir das auf jeden Fall raten.
Liebe Grüße,
loner
Wie einfach wäre das Leben, wenn sich die unnötigen Sorgen von den echten unterscheiden ließen. (Karl Heinrich Waggerl)
loner
Moderator
 
Beiträge: 942
Registriert: Mi. 25.05.2016, 11:37

Re: Zweite Stimme im Kopf - Hilfe !?

Beitragvon Shadowlights » Mi. 01.06.2016, 15:57

Hey.

ich würde dir empfehlen in diesem Fall einen Psychologen aufzusuchen, sofern du das noch nicht getan hast. Denn es gibt verschiedene Gründe für solch ein Phänomen.

Wenn du mit dieser Stimme schon länger zu tun hast und lange mit ihr diskutierst, stellt sich mir die Frage ob du die Stimme schon mal gefragt hast was sie will oder gar wer sie ist. Hast du das getan und kam darauf eine (sinnvolle) Antwort? Falls nicht magst du es vielleicht mal versuchen.
Und hast du Dinge gefunden, die es dir erleichtern die Stimme auszublenden wenn sie mit dir redet? z.b. Musik hören, über unwichtige Dinge nachdenken, etc?
Shadowlights
Mitglied
 
Beiträge: 24
Registriert: So. 22.05.2016, 03:15

Re: Zweite Stimme im Kopf - Hilfe !?

Beitragvon IlllllIllll » Do. 02.06.2016, 22:47

Shadowlights hat geschrieben:Hey.

ich würde dir empfehlen in diesem Fall einen Psychologen aufzusuchen, sofern du das noch nicht getan hast. Denn es gibt verschiedene Gründe für solch ein Phänomen.

Wenn du mit dieser Stimme schon länger zu tun hast und lange mit ihr diskutierst, stellt sich mir die Frage ob du die Stimme schon mal gefragt hast was sie will oder gar wer sie ist. Hast du das getan und kam darauf eine (sinnvolle) Antwort? Falls nicht magst du es vielleicht mal versuchen.
Und hast du Dinge gefunden, die es dir erleichtern die Stimme auszublenden wenn sie mit dir redet? z.b. Musik hören, über unwichtige Dinge nachdenken, etc?


Erstmal vielen Dank für die Antworten, schön das man hier Ernst genommen wird.
Psychologe aufsuchen ist prinzipiell erstmal schwer (Vorgeschichte ->Panikstörung) weshalb ich eben versuche auf andere Weise einen Gesprächspartner zu finden, einfach um mal darüber zu reden.
Habe ich (hiermit) erstmal geschafft.
Das ist gut, denn Er wird mir nicht helfen.
Und Familie kann ich (noch nicht) darauf ansprechen.

Also.
Ich habe ihn bisher nicht direkt gefragt weshalb er da ist, weil er bisher nicht wirklich auf das Antwortete, was ich fragte (oder sagte). Es ist eher eine Art Befehle geben, ein unerwartetes Auftauchen um mich zu verunsichern. Ich weiß auch ehrlich nicht gesagt wie man mit so etwas umgehen soll. Das Problem nämlich ist nicht das diese Stimme an sich existiert, (Habe leider Erfahrung mit Psychischen Problemen) mein Problem ist eher, das ich nicht herausfinden will wohin es mich führt wenn ich nicht herausfinde wie Sie wieder verschwindet.
Denn seitdem Sie da ist, ist jetzt vielleicht ein Monat oder zwei, habe ich neben der Stimme an sich wirklich schräge Träume.
Und für mich sieht das, wenn ich es aus der Sicht einer dritten Person (welche Ironie :D ) sehe, nach gespaltener Persönlichkeit aus.
Hoffe es nicht, aber ich träume nun schon öfter das ich die Tür aufmache nachdem es klingelte und Ich selbst vor der Tür stehe. Ich blicke mir also jedes mal selbst ins Gesicht. Als ob mir mein Unterbewusstsein klarmachen will das ich nun einen zweites "Ich" existiert. Denn ohne Grund träume ich das nicht, mein Gehirn verarbeitet damit ja irgendwas. Auch die Tatsache das ich manchmal Dinge sage oder tue und mir direkt danach sehr unsicher bin ob ich das nun wirklich getan habe oder nur dachte es getan zu haben ist verängstigend.
Genauso bin ich mir manchmal nicht sicher ob ich Dinge tue weil ich Sie tun wollte oder weil "Er" von mir wollte es zu tun. Wobei ich diese Stimme nicht als Person darstellen würde, ich diskutiere ja eigentlich nur mit mir selbst, oder ?
Was ich auch nicht verstehe ist, in welchem Muster sie auftaucht. Es sind immer sehr banale Dinge. Essen vorbereiten, über Schulische Dinge nachdenken, über Gott und die Welt nachdenken. Total Zufällig
Auf der anderen Seite ist diese Stimme, so sehr sie mir seit ihrer Existenz auch Angst macht, manchmal wirklich nützlich. Sie unterstützt dabei Dinge oder Aufgaben die ich nicht leiden kann mit Ausdauer und Motivation zu erledigen, obwohl das nicht meiner Persönlichkeit entspricht. (Bin ein sehr fauler Mensch).
Ich habe wirklich keine Ahnung ob diese Geschichte nur ein Resultat von zu großer Paranoia ist, oder ob es ernster ist. Wie klingt es für dich (euch)?
IlllllIllll
 


Zurück zu Psychosen und Schizophrenie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste