Leere

Eure Gedichte, Geschichten, Erzählungen und andere niedergeschriebene Texte finden hier ihren Platz.
Wichtig: Falls die Texte nicht von Euch selber sind, schreibt das bitte dazu und achtet auch darauf, dass Ihr keine Urheberrechte verletzt.

Leere

Beitragvon JK97 » So. 15.05.2016, 00:27

Wofür lohnt es sich zu leben? Ich finde kein Antwort auf diese Frage. Ich wei0 nicht warum ihc lebe, was das alles für einen Sinn hat. Die Welt wird immer unwirklicher, verliert ihre Struktur. Mich selbst habe ich die gefunden, weiß nicht wer ich bin. Weiß nicht wer ich war, weiß nicht wer ich sein werde, wer ich sein will. Ob ich überhaupt sein werde. Ein Blick in den Spiegel, ein Blick auf einen fremden Menschen, der meinen Namen trägt. Alle Menschen spiegeln das, was ich bin, wie ich mich behandel, wie ich sie behandel. Aber ich kann nicht anders. Bin gefangen in mir selbst. Ich versuche mit aller Kraft gegen mich selbst anzukämpfen, habe keine Kraft mehr. Bin am Ende. Meine Welt besteht aus kleinen Bruchstücken, können nie wieder ein Ganzes werden. Alles zerfällt immer weiter und ich kann nichts dagegen tun. Je mehr ich kämpfe desto mehr verliere ich von dem, was noch übrig ist. Ich versuche mit alle Kraft die Leere, das Nichts, die Hoffnungsosigkeit, die Verzweiflung vor meiner Umwelt zu verbergen. Ich kann das niemandem antun, was ich bin. Ich ziehe mich immer mehr zurück und falle immer tiefer. Werde immer tiefer in das Loch gezogen. Habe keine Wahl. Die Realität verschwindet, falls sie überhaupt jemals da war. Ich verschwinde. Unterhaltungen über belanglose Themen, Gedanken. Nur Leere in mir. Nichts als Leere. Ich bin eine leere Hülle, ohne Gefühle, ohne Persönlichkeit. In mir ein rieser Schmerz, wird immer größer. Immer schneller. Hat alles aufgefressen, alles Gute alles Positive. Es gibt kein Zurück. Verlernt zu lachen, verlernt zu weinen, verlernt zu leben. Ich kann nicht mehr kontrollieren was ich tue. Warum, wozu das alles? Warum überhaupt noch leben wenn man sowieso schon tot ist? Die Belastung aus dem Leben anderer entfernen. Alle hätten Ruhe, könnten Frieden finden. Niemand weiß wie es mir wirklich geht. Niemand kennt die Leere, kennt die Hilflosigkeit, kennt den Hass. Jede Minute hoffen, dass es ein Ende hat, hoffen, dass es besser wird, hoffen das e weiter geht. Sinnlos. Alles verschwimmt. Realität verloren. Leere gefunden. Ich bin Schuld. Ich bin Schuld, dass es mir so geht. Ich kann als Einzige etwas ändern. Mache ich nicht, bin zu feige. Hätte den Tod verdient.Es tut mir leid. Geht nicht mehr. Ihr habt was besseres verdient. Ich bin Schuld, dass sich Sam umbringen möchte, ich bin Schuld, dass es wieder schlimmer geworden ist. Ich bin verantwortlich. Nicht fähig mich zu bewegen. Tot. Einfach tot sein. Endlich ein Ende. Hoffendlich bald
Wir werden hineingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du dich gegen das Kranke wehrst, für den Kranken hält.
JK97
Vielschreiber
 
Beiträge: 103
Registriert: Fr. 13.05.2016, 14:26
Wohnort: Aachen

Re: Leere

Beitragvon Cassie » Di. 17.05.2016, 17:09

Ich habe den Text gelesen und kann nur sagen, dass ich dich sehr gut verstehe. :troest:
Du bist aber mehr als das Nichts, so viel mehr.
Es tut mir leid, dass du dich so fühlst...
Vielleicht sind Herzen doch nur da um Blut zu pumpen.
Benutzeravatar
Cassie
Mitglied
 
Beiträge: 98
Registriert: Fr. 06.05.2016, 13:30
Wohnort: In der Hölle.

Re: Leere

Beitragvon JK97 » So. 22.05.2016, 22:45

und die Leere ist zurück. Frisst mich auf bis nichts mehr übrig ist. Nur noch Nichts. Eine leere Hülle. Kann nicht so weiter leben. Muss irgendwas tun um sie zu beenden. Irgendetwas fühlen. Egal was. Kann nicht anders. Halte den Druck nicht mehr aus. Ist unerträglich. Zum zerreißen gespannt. Nutzlos. Wertlos. Zu nichts zu gebrauchen. Zu viel. Störend und Nerv tötend. Richte nur noch mehr Schaden an. Zu viel. Der Druck ist unerträglich. Komme nicht dagegen an. Verschwinde im Nichts. Habe nichts unter Kontrolle, gar nichts. Geht nicht. Kann nicht.
Wir werden hineingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du dich gegen das Kranke wehrst, für den Kranken hält.
JK97
Vielschreiber
 
Beiträge: 103
Registriert: Fr. 13.05.2016, 14:26
Wohnort: Aachen


Zurück zu Gedichte und Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste