Es war einmal...**Trigger**

In diesem Unterforum könnt Ihr Euch zum Thema Suizid (Selbstmord) und Tod austauschen, sowie der Trauer, die ein (Frei-)Tod hinterlässt.
Wichtig: Ihr könnt und dürft hier über Eure Suizidgedanken sprechen, allerdings sind konkrete Absichten bzw. Ankündigungen hier nicht erlaubt bzw. können evtl. an die Behörden weitergeleitet werden!

Re: Es war einmal...**Trigger**

Beitragvon withoutwings » Di. 21.01.2014, 21:44

Was denn für regeln ?
Deine eigenen ?
withoutwings
 

Re: Es war einmal...**Trigger**

Beitragvon LightningReturns » Di. 21.01.2014, 21:51

Ich fühl mich schon wieder richtig scheiße,
bin nur noch am heulen...
Schon wieder gab es Streit mit meinem Freund
und schon wieder bin ich an allem Schuld...
Ich will das nicht mehr! ._.
LightningReturns
 

Re: Es war einmal...**Trigger**

Beitragvon withoutwings » Di. 21.01.2014, 22:05

Na, ich glaube nicht, dass du an allem schuld sein sollst.
Zu einem streit gehören meist zwei...
Magst du davon erzählen ?
withoutwings
 

Re: Es war einmal...**Trigger**

Beitragvon Angelika » Mi. 22.01.2014, 22:24

Ich misch mich mal wieder ein,nachdem ich hier weitergelesen hatte.
Bitte mach nicht 3 Schnitte hierfür und 3 Schnitte dafür.
Belohne Dich mit 3 Dingen für etwas,was Du heute gut gemacht hast -und ich bin mir sicher,daß es auch da was zu berichten gibt.
Und wenn es allein der Gedanke ist,daß Du für Deine Mutter da sein möchtest.
Also,was tut Dir gut?
Ein heisser Kaffee?
Eine entspannende Dusche?
Ein Spatziergang?
Lieblingsmusik?
Singen?
Kauf Dir was Schönes
Nägel mal anders lackieren?
Tiiieeef Atmen

Das Wichtige daran ist,zu erkennen,daß es IMMER mehrere Seiten im Leben gibt.
Du bist nicht nur der ständige Looser,der eh an Allem schuld ist.
So hab ich mich heute auch gefühlt,und ich hätt mir liebend gern was angetan.
Aber entsprach das wirklich der Wahrheit?
Ich bin zwar nicht perfekt,aber auch nicht so böse,wie ich heute mal wieder dargestellt wurde.
Ich habe eine Grenze gesetzt und dieses Gespräch einfach beendet...so einfach war das für s Erste.
Und anschliessend hab ich meine Gedanken so sortiert,damit ich nicht in den suizidalen Keller rutschte-für s Erste.
Heute werde ich mir nichts mehr antun und ins Bett gehen,und morgen ist ein neuer Tag.
Und wenn es mir morgen immer noch nicht besser geht,dann muß ich eben noch mehr machen,damit es mir wieder besser geht.
Denn mir darf es gut gehen und ich darf glücklich sein.
Wenn nicht ich,warum dann alle Anderen,die auch nicht viel besser sind?
Bitte nimm Dir mein persönliches Beispiel zu Herzen und fang an ,Dich lieb zu haben.
Lerne,es Dir Wert zu sein,und lass Dir von Niemandem Deinen Wert zerstören,was heute mal wieder jemand bei mir versucht hat.
Wär mir ja fast egal,wenn es nicht meine eigene Tochter wär. :cry:
Angelika
 

Re: Es war einmal...**Trigger**

Beitragvon LightningReturns » Mi. 22.01.2014, 22:33

Es ist schwer, sich selbst gern zu habe, jedenfalls für mich.
Aber ich versuche was positives zu finden.
Habe mir eine neue Leggings von EMP bestellt.
Vielleicht passt sie mir und kaschiert etwas meine Figur.
Ich fühl mich in meiner Haut einfach nicht wohl.
Ich bin zu dick und das ist schon einer von vielen Punkten,
der mich tagtäglich deprimiert. :/
LightningReturns
 

Re: Es war einmal...**Trigger**

Beitragvon withoutwings » Mi. 22.01.2014, 22:35

Möchtest du das es dir besser geht ?
withoutwings
 

Re: Es war einmal...**Trigger**

Beitragvon LightningReturns » Mi. 22.01.2014, 23:45

Natürlich, wer möchte sich nicht gut fühlen?
LightningReturns
 

Re: Es war einmal...**Trigger**

Beitragvon Angelika » Do. 23.01.2014, 14:42

Ja,es ist sauschwer,nicht mehr alles negativ zu sehen.
ZB Hose bestellen.
Vom Ansatz her war es Freude,denn Du hast Dir genau das ausgesucht,was Dir gefällt.
Dann der erste Fehler: Selbstzweifel...ob die auch passt?
Dann der erste vernichtende Gedanke: Hoffentlich kaschiert sie meine Figur.
Also soll sie nun ein sicheres Versteck für Dich sein,anstatt Freude pur.
Dann hättest Du Dir besser eine Burka bestellen sollen (fehlt an manchen Tagen auch in meinem Kleiderschrank).
Ich habe auch eine knallbunte Tunika im Schrank.
Aber angezogen hab ich sie auch nur einmal ganz kurz und mich gar nicht darin wohlgefühlt.
Auch ich zieh am Liebsten meine schwarze weite Jogginghose an und mein schwarzes Sweatshirt drüber.Das ist warm und kuschelig und eben in der Schutzfarbe schwarz.
Und ich brauch noch viel "Schutz".
Ich lebe auch sehr zurückgezogen und begebe mich nur selten in schwierige Situationen,wo halt mehrere Menschen sind und es zu Belastungen kommen kann.
Und grad von der Familie leb ich sehr zurückgezogen.
O.K.,das geht bei Dir grad nicht so einfach.
Du bist mittendrin in schwierigsten Situationen: Schulabschluss,Familie etc.
Aber versuch Dir mal auszudenken,wo Deine Schutzzonen sein können.
Ich predige immer in meinen Gruppen,das Klo immer geht.
Wann immer Du grad Schutz und Ruhe brauchst...oder ein paar Minuten nach draussen gehen.
Hast Du ein eigenes Zimmer?
Versuch es Dir bewußt zu machen,das Du Ruhezonen aufsuchen kannst,und im zweiten Schritt tust Du dort was,was Dir gut tut (ausser destruktive Möglichkeiten).
Übe das nun sehr oft.
Selbst ich vergess im Notfall,wie ich mir grad am Besten helfen kann.
Deshalb ist es wichtig,sich alles zu notieren,damit man im Notfall weiß,was man noch alles tun kann,ausser den einfachsten Weg,der Dir ja auch nicht weiterhilft.
Angelika
 

Re: Es war einmal...**Trigger**

Beitragvon LightningReturns » Do. 23.01.2014, 16:25

Ich trage seit einiger Zeit fast nur noch schwarze Kleidung.
Auch die Leggings ist schwarz, mit einem Muster drauf.
Ich finde sie sehr schön, dass tue ich eigentlich bei allen
Leggings die ich besitze (und das sind schon ein paar)

Manchmal stehe ich vorm Spiegel und denke mir,
ja - dass sieht ganz gut aus an dir, das kannst du tragen.
Und im nächsten Moment zweifel ich daran und frage mich,
ob ich nicht doch zu fett aussehe.
Dass ich eine breite Hüfte und breite Oberschenkel,
sowie einen kleinen Speckbauch habe ist ein Tatsache.

Ich versuche das aber so gut wie es geht vor mir selber
zu verstecken, damit ich mich nicht ansehen muss.
Ich würde auch so gern nochmal ein enges Oberteil anziehen,
ohne das man meinen Bauch sehen kann.

Naja, soviel dazu.
Rückzugsorte?
Eigentlich mein Zimmer, welches ich aber nicht abschließen kann,
weil meine Eltern den Schlüssel damals irgendwann mal weg getan haben.
Und sie klopfen nicht an, sondern kommen einfach rein. >.<
LightningReturns
 

Re: Es war einmal...**Trigger**

Beitragvon Angelika » Fr. 24.01.2014, 16:20

Bitte bestehe auf ein respektvolles anklopfen.
Du hast ein Recht darauf.
Und Du kannst Dir ja eine neue Schließvorrichtung im Baumarkt besorgen.
Aber besser wäre ein Gespräch mit Deinen Eltern.
Schlage ihnen doch mal die "Ampel"vor.
Damit arbeiten viele Jugendliche,die Probleme haben.
Du bastelst Dir eine Ampel Rot-gelb-grün.
Daneben kommt ein Pfeil,der verstellbar ist.
Steht der Pfeil auf grün ist alles ok,und man darf Dich nach anklopfen und nach Deinem "herein" besuchen.
Steht der Pfeil auf gelb,geht es Dir nicht so gut oder Du hast grad was zu tun und möchtest nicht unbedingt gestört werden.
Na ja,und Rot bedeutet S T O P .Du möchtest auf gar keinen Fall gestört werden.
Das gilt für alle Bereiche in Deinem Leben.
Du mußt nicht permanent für Andere bereit stehen und einsatzbereit sein etc.
Du wirst es auch nie Anderen immer Recht machen können.
fang an,umzudenken.
Mach es nur noch Dir selbst Recht,und sonst Niemandem.
Selbstverständlich gilt unter Menschen ein geben und nehmen.
Deine Eltern geben Dir sicher sehr viel,und dann ist es selbstverständlich,wenn man für sie auch mal was tut.
Aber zuerst bist Du selbst dran.
Mit suizidalen Gedanken und völlig ausgebrannt und am Ende mit Dir und mitten im SVV kannst Du Niemandem helfen.
Dann bist Du selbst an allererster Stelle.
Klar kannst Du jetzt die vergangen Probleme einfach beiseite schieben und Dir sagen: Das wird schon wieder...muß ja....etc...
Aber das bringt Dich nur relativ schnell in die nächste Krise...and so on.
In einer guten Therapie könntest Du lernen,Dich selbst zu lieben,und aus dem ewigen Teufelskreis raußzutreten.
Und das klappt wirklich irgendwann-ich erlebe es ja selbst an mir.
Und Du darfst mir ruhig glauben:
Ich stand auch schon mal da,wo Du grad stehst.
Deine Eltern sind schon groß.Du mußt ihnen nicht helfen-ausser mal beim Abwasch oder Durchsaugen.
Du mußt Dir jetzt selbst helfen.
Warum haben Deine Eltern den Zimmerschlüssel?
Doch aus Angst,Du könntest Dir was antun?
Angelika
 

Re: Es war einmal...**Trigger**

Beitragvon LightningReturns » Fr. 24.01.2014, 18:47

Weißt du, ich sitze hier in meinem Zimmer
& darf meinen Eltern wieder beim Streiten zuhören.
Mein Vater schreit rum, meine Mutter heult
& dann kommen solche Themen wie "Selbstmord"...
LightningReturns
 

Re: Es war einmal...**Trigger**

Beitragvon Angelika » Di. 28.01.2014, 15:19

Das kenn ich nur zu gut.
Früher,als meinen Eltern Themen wichtiger waren als ich und mich ähnlich fühlte,wie Du
dann...
als ich selbst die heulende Mutter war und einem fürchterlichen Mann (Vater von meinen Kindern)ausgeliefert war und deshalb nicht mehr für eine Kinder da sein konnte,denen es in ihren Zimmern mit Sicherheit so ging,wie Dir.

Du bist kein kleines Kind mehr.
Du kannst Dir Hilfen suchen,wenn das Leben zu Hause so unerträglich wird,daß Du lieber sterben möchtest.
Dann wende Dich bitte an das Jugendamt.
Es gibt so gute verschiedene für Dich passende Wohneinrichtungen
-betreute eigene Wohnung (wo derzeit auch meine Tochter ist)
-Mädchen WG
Wohnheim
Psych.betreute WG (wo meine Tochter besser aufgehoben wäre,und was auch für Dich ratsam wäre)
und was Deine Mutter betrifft:
Du kannst ihr überhaupt nicht helfen.Das muß sie selbst machen,indem sie in ein Frauenhaus geht,oder ohne fremde Hilfe sich wie auch immer trennt,oder Deine Eltern an ihrer Beziehung arbeiten.
All das können viele gute Wege aus dem Elend sein.
Irgendwann ziehst Du eh mal von den Eltern weg-wieso nicht jetzt,wo das Leben dort unerträglich scheint?
Als Überbrückung könntest Du mit Deiner akuten Suizidalität und Schneiddruck erst mal in die nächstbeste Klinik gehen.
Dort erzählst Du Deine Lebenssituation,und dort gibt es Sozialbetreuer,die Dir auf dem Weg in die eigene Wohnung helfen,was auch in Deinem Alter geht.
Lass Dir bitte endlich helfen,Dir ein angenehmeres Leben aufzubauen.
Oder willst Du Dir weiterhin diesen Stress zu Hause antun?
Zur Schule kannst Du trotzdem weiterhin gehen und Deine Ziele erreichen.
Tu endlich was und such Dir Hilfe,als weitere Kerben in Deine Haut zu ritzen oder gleich Deinem Leben ein Ende setzen wollen.
Auch Dein Leben kann so wunderschön sein.
Es gibt so viel zu bereisen,zu erleben...
Was würdest Du denn gern einmal machen wollen?
Ballon fahren?
Mit Delfinen schwimmen?
Auf einem Pferd am Strand beim Sonnenuntergang reiten?
In einen luxuriösen SPA gehen?
Wochenlang mal nichts tun müssen?
Warum setzt Du Dir nicht solche Ziele?
Fast Alles ist möglich.
Fahr nach Paris...
Geh auf ein geiles Konzert
(aber nur,wenn Du das wirklich magst)
Was ist am sterben so toll?
Die meisten antworten,daß sie endlich Ruhe hätten und nichts mehr machen müssten etc.
Also ich hab hier meine Ruhe und mach nur noch das,was mir gefällt...ausser ein paar Kleinigkeiten,wie putzen etc....
Es gibt für jedes Problem mehrere Lösungen,und DU entscheidest,welchen Weg Du gehen willst.
Angelika
 

Re: Es war einmal...**Trigger**

Beitragvon Angelika » Fr. 31.01.2014, 15:01

:( Wo bist Du?
Wie geht es Dir heute?
Angelika
 

Re: Es war einmal...**Trigger**

Beitragvon Angelika » Di. 04.02.2014, 17:21

Langsam mach ich mir Sorgen. :?
Angelika
 

Re: Es war einmal...**Trigger**

Beitragvon Carmen » Di. 04.02.2014, 19:20

Angelika hat geschrieben:Langsam mach ich mir Sorgen. :?


Nicht nur du...

Edit: Sie war aber heute online, habe eben nachgeguckt.
Carmen
 

VorherigeNächste

Zurück zu Suizid, Tod und Trauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron