Und plötzlich war sie nicht mehr da...

In diesem Unterforum könnt Ihr Euch zum Thema Suizid (Selbstmord) und Tod austauschen, sowie der Trauer, die ein (Frei-)Tod hinterlässt.
Wichtig: Ihr könnt und dürft hier über Eure Suizidgedanken sprechen, allerdings sind konkrete Absichten bzw. Ankündigungen hier nicht erlaubt bzw. können evtl. an die Behörden weitergeleitet werden!

Und plötzlich war sie nicht mehr da...

Beitragvon Phantasia » So. 05.01.2014, 19:52

Lange habe ich geschwiegen über die Dinge, die in meinem Leben passiert sind.
Ich habe so viel erlebt, und ich habe alles bis vor ein paar Wochen noch tot geschwiegen.

Und an Silvester fing ich an zu reden, über ein paar wenige Dinge, und da wurde mir bewusst, ich habe diesen Tod nie wirklich verkraftet.

Plötzlich war sie nicht mehr da...

Ich habe mir immer eine große Schwester gewünscht, doch nie eine bekommen.

2008 habe ich an einem Austausch teilgenommen und dort meine "Schwester" getroffen.
Sie war so viel für mich. So voller Lebensfreude und Mut.

Sie war gerade mal 17 Jahre alt.

Als sie aus Kirgisien zu uns kam, war es eine wundervolle Zeit bei mir.
Im September 2008 war ich dann bei ihr.
Wir haben so viel zusammen gelacht, waren füreinander da.
Sie wollte nach ihrem Abschluss zu uns ziehen, um zu studieren.
Ich hatte mich so gefreut.

Am 12. März 2009 bekam ich dann die Nachricht. Sie ist gestorben.
Ein Aneurysma im Kopf, welches geplatzt ist.

Sie wusste davon und war deswegen so lebensfroh. Sie hatte kein Geld für die Tabletten und meine Eltern hätten ihr alles ermöglicht, wenn sie gesprochen hätte.

Noch heute sehe ich sie vor mir, wie wir im Bus sitzen Richtung Flughafen, ich am Weinen war und zu ihr sagte: "Wir werden uns wieder sehen!"
Und sie antwortete mir: "Wir werden uns niemals mehr sehen."

Ich bekomme diese Worte nicht mehr aus meinem Kopf und ich habe Schuldgefühle, dass ich sie retten hätte können.

Ich wollte es einfach nur mal los werden...
Phantasia
 

Re: Und plötzlich war sie nicht mehr da...

Beitragvon LeonardB » Mo. 06.01.2014, 01:52

Verzeih, aber wieso hättest du sie retten können?
LeonardB
 

Re: Und plötzlich war sie nicht mehr da...

Beitragvon Phantasia » Mo. 06.01.2014, 21:23

Hätte ich gewusst, dass sie krank ist und kein Geld für die Medikamente hat, dann hätte ich sie retten können...

Meine Eltern und ich hätten alles finanziert...
Phantasia
 

Re: Und plötzlich war sie nicht mehr da...

Beitragvon Panvie » Di. 07.01.2014, 19:20

Jeder, dem ein so wichtiger Teil seines Lebens (oder sogar Herzens) genommen wurde, kann deine Gefühle verstehen. Das "Was-wäre-wenn". Eine fürchterliche Frage. Denkt man länger über die Frage nach, wird einem bewusst, dass man vieles hätte anders machen können.

- Hätte ich noch mal nach ihm gesehen, hätte ich mich von ihm verabschieden können.
- Wir hätten nicht streiten sollen, bevor es vorbei war.
- Ich hätte mehr für sie tun müssen!

Das alles sind Dinge, die einem durch den Kopf gehen. Über lange Zeit sogar. Ganz davon zu schweigen, ob oder wie man nachts mit diesen Fragen schläft.

--------------------------------------

Du bist mit diesem Schicksal nicht allein und ich finde schön, dass du dich im Forum damit anvertrauen kannst. Oft plagen einen diese Dinge noch Jahre später. Ich wünsche dir, dass das vorbei gehen wird und du diesen Menschen als Inspiration für dein Leben auffasst. Ein Mensch, der in dein Leben trat und dieses wieder verlassen hat, aber Spuren hinterließ.

Es ist gut wenn man darüber nachdenken kann, was anders gewesen wäre, wenn man den Lauf der Dinge hätte beeinflussen können. Das zeigt, dass du dich damit auseinander setzen kannst und nicht davon distanzierst. Vergiss die schöne Zeit bitte nicht und versuche die "Was-wäre-wenn"-Gedanken langsam in den Hintergrund zu schieben. Die Augenblicke, die ihr erlebt habt, sind es Wert bis auf jede Sekunde an schönen Erfahrungen im Gedächtnis behalten zu werden. So geht deine Liebe zu ihr auch über den Tod hinaus.


Viele Grüße und meine herzliche Anteilnahme,

Panvie
Panvie
 

Re: Und plötzlich war sie nicht mehr da...

Beitragvon Phantasia » Mi. 08.01.2014, 15:54

Danke, Panvie, für Deine wunderbaren Worte.
Ich werde daran denken, was Du geschrieben hast.
Phantasia
 

Re: Und plötzlich war sie nicht mehr da...

Beitragvon Poly » Do. 09.01.2014, 06:07

Es tut mir leid für dich, keine Worte können sie lebendig machen. Doch ich fühle mit dir, du bist damit nicht alleine.
Mach dir da keine Vorwürfe..du bist nicht Schuld.
Weißt du warum sie nicht geredet hat?
Aber es war letzendlich ihre Entscheidung, vielleicht sah sie es eben als ihr Schicksal an. Und wer weiß, wie es im Tod ist. Vielleicht ist da nichts, vielleicht ist sie gerade neben dir. Wer weiß, wo sie gerade ist. Und hauptsache sie war im Leben glücklich, sie hatte dich als Freundin...du hast ihr viel bedeutet. Und ihr wart wie Schwestern. Sie lebt in deinem Herzen weiter, das zählt. Halte das gute vor Augen, nicht was wäre wenn, sie würde auch wollen, dass du mit einem Lächeln an sie denkst und nicht mit Schuldgefühlen ...
Hoffe ich habe nun nichts falsches gesagt : ) Viel Liebe an dich.

:cuddle:
Poly
 

Re: Und plötzlich war sie nicht mehr da...

Beitragvon Phantasia » Do. 16.01.2014, 00:16

Danke Poly.

Ich weiß nicht, warum sie nicht geredet hat. Ich weiß es einfach nicht und ich kann es mir bis heute nicht erklären.

Bald ist es wieder so weit, ihr Todestag steht an. Am 12. März. Dann ist sie 5 Jahre nicht mehr bei mir.
5 verdammte Jahre.

Es tut jeden Tag wieder weh und keiner weiß wirklich, wie es mir dazu geht.
Nur ihr. Ihr wisst, dass ich jeden Tag wieder an sie denke.

Sie war so viel für mich.
Phantasia
 

Re: Und plötzlich war sie nicht mehr da...

Beitragvon Carmen » Do. 16.01.2014, 20:49

Lasse einfach mal ein :cuddle: hier...
Carmen
 

Re: Und plötzlich war sie nicht mehr da...

Beitragvon Mirai » Do. 16.01.2014, 20:51

Carmen hat geschrieben:Lasse einfach mal ein :cuddle: hier...


Ich ebenso. Ich wollte gestern schon antworten, aber man findet einfach die richtigen Worte nicht. :cuddle: :kiss:
Mirai
 

Re: Und plötzlich war sie nicht mehr da...

Beitragvon Phantasia » Do. 16.01.2014, 23:56

Danke Euch zweien. Das ist lieb von Euch.
Phantasia
 


Zurück zu Suizid, Tod und Trauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast