hilfe mein mann verlasst mich bald

In diesem Unterforum könnt Ihr Euch zum Thema Suizid (Selbstmord) und Tod austauschen, sowie der Trauer, die ein (Frei-)Tod hinterlässt.
Wichtig: Ihr könnt und dürft hier über Eure Suizidgedanken sprechen, allerdings sind konkrete Absichten bzw. Ankündigungen hier nicht erlaubt bzw. können evtl. an die Behörden weitergeleitet werden!

hilfe mein mann verlasst mich bald

Beitragvon ludl13 » Sa. 15.06.2013, 15:11

Hallo. Mein Mann will sich von mir trennen. Ich Kann nicht ohne ihn leben ich liebe ihn so sehr. Er hat Mich lebenslustig kennen gelernt aber ich Habe seit paar Jahren angststorungen deppressionen und eine psychose. Ich war in einer Tagesklinik und Habe viele medis gekriegt. Mir ging es halbwegs gut aber ich war noch weit davon weg wieder arbeiten zu konnen und hatte wegen der medis auch keine Lust mehr auf Sex. Und jetzt vor Einem halben jahr hat er gesagt wenn ich nicht bald arbeiten gehe und die medis absetzte verlässt er Mich. Ich schaffe es kaum mir die Zähne zu putzen wie soll ich da arbeiten gehen. Ich Habe auch jeden tag übelkeit und bauchweh seit absetzen der medis Kann kaum noch schlafen höre wieder stimmen Habe angst. Aber mein Mann kontrolliert meine medis ich darf keine mehr nehmen. Er sagt mir jeden Tag dass er Mich bald verlässt. Was mache ich jetzt Habe so angst. Ich Kann gar nicht alleine leben.
ludl13
 

Re: hilfe mein mann verlasst mich bald

Beitragvon withoutwings » Sa. 15.06.2013, 16:21

hallo ludl13...

also das klingt aber nicht nach einer erfüllten beziehung...wenn ich das so lese, wärst du ohne ihn eindeutig besser aufgehoben...denn nach liebe klingt mir das nicht gerade...sry...

das man nicht ohne den anderen leben kann, hat wohl viel mit gewohnheit zu tun...wie lange seid ihr schon zusammen wenn ich fragen darf ?!
er kann dir doch cniht die medis absetzten ... weiß dein arzt davon ?!
du bist doch bestimmt in therapie ?! oder etwa nicht mehr?

kannst du dich nicht jemanden in deinem umfeld anvertrauen ?! wo du dann vielleicht auch bleiben kannst wenn er dich verlassen sollte ?!

liebe grüße erstmal !
withoutwings
 

Re: hilfe mein mann verlasst mich bald

Beitragvon ludl13 » Sa. 15.06.2013, 16:40

Ich bin sechs jahre mit ihm verheiratet. Und mein Arzt weiß nichts davon dass ich die medis abgesetzt Habe. Ich will nicht das er geht ich könnte zwar zu meinen Eltern aber ich Habe keine Freunde und so und meine Eltern sind schon älter. Ich Habe so angst ich weiß nicht was ich machen soll.
ludl13
 

Re: hilfe mein mann verlasst mich bald

Beitragvon ludl13 » Sa. 15.06.2013, 16:41

Habe meine Therapie abgesetzt mein mann meinte ich soll es so schaffen
ludl13
 

Re: hilfe mein mann verlasst mich bald

Beitragvon withoutwings » Sa. 15.06.2013, 16:51

woher nimmt sich dein mann das recht solche festlegungen zutreffen ?!
und was hat dazu geführt das du es über dich ergehen lässt ?!

dir geht es doch nicht gut, dass muss er doch auch merken und das kann er doch cniht wirklich wollen....

ich denke es wäre sehr hilfreich, wenn du deinem arzt davon berichtest...wie soll es dir sonst besser gehen ?!

es klingt zumindest nach einer starken abhängigkeit von ihm...die aber wohl alles andere als gut für dich zu sein scheint...
withoutwings
 

Re: hilfe mein mann verlasst mich bald

Beitragvon Christine » Sa. 15.06.2013, 17:54

withoutwings hat geschrieben:es klingt zumindest nach einer starken abhängigkeit von ihm...die aber wohl alles andere als gut für dich zu sein scheint...

Das sehe ich auch so... Ohne ärztliche Aufsicht Psychopharmaka abzusetzen kann sehr gefährlich sein. Und ob du in Therapie gehst oder nicht, ist allein DEINE Entscheidung, dabei hat er nichts zu sagen!
Hast du denn mal mit ihm darüber gesprochen, dass du dich mit Medikamenten und Therapie wohler fühlen würdest? Wie kann es denn sein, dass er diese Entscheidung für dich trifft?
Christine
 

Re: hilfe mein mann verlasst mich bald

Beitragvon Atisha » Sa. 15.06.2013, 21:23

ludl13, also dein Mann ist einfach unmöglich, mache mal das was der Arzt sagt. Du kannst doch gar nicht arbeiten gehen - Oder? Man sone Krankheit braucht Jahre und verändert einen total, verändert Werte, Verhalten und Ansichten. Wenn dein Freund deine Veränderung nicht mit tragen kann, dann sieht es für euch beide nicht gut aus. Wenn du niemanden hast gehe mal zu einer psycho-sozialen Beratungsstelle, Verein ... die helfen dir schon weiter. Es gibt Wohnformen für psychisch Kranke, wenn du wirklich nicht alleine leben magst. Mach dich nicht so fest an deinem Mann.
Atisha
 

Re: hilfe mein mann verlasst mich bald

Beitragvon senta » Sa. 15.06.2013, 21:39

Ist dein Partner denn Arzt, dass er sich so in deine Behandlung einmischt?

Lass das doch bitte nicht zu!
Lass das doch nicht mit dir machen!

Ich könnte mir gut vorstellen,
dass du ohne diesen Mann evtl. einige deiner psychischen Probleme sowieso los bist
und dann vielleicht mit einem ehrlichen Partner,
der dich liebt und zu dir steht, in guten wie in schlechten Zeiten
neu glücklich werden könntest

:troest:
senta
 

Re: hilfe mein mann verlasst mich bald

Beitragvon ludl13 » Sa. 15.06.2013, 23:02

Mein Mann ist Altenpfleger er kennt sich schon bißchen mit medikamenten aus. Er meint halt ich Kann es ohne schaffen wenn ich nur will. Ich würde es nur nicht genug wollen. Er hatte auch totale Angst vor spinnen und hat sie überwunden er meint dann schaffe ich das auch. Finde aber das ist total was anderes oder irre ich mich.
ludl13
 

Re: hilfe mein mann verlasst mich bald

Beitragvon Christine » Sa. 15.06.2013, 23:08

Natürlich ist eine Psychose was anderes als eine Spinnenphobie.
Sei mir nicht böse, aber als Altenpfleger kennt er sich wohl kaum besser mit Psychopharmaka aus als dein behandelnder Psychiater.
Ob du alles versuchst um es zu schaffen oder nicht, das kannst du nur selbst beurteilen und nicht er.
Sorry falls ich es überlesen habe... Hast du mal mit ihm darüber geredet dass es dir mit Medikamenten und Therapie besser ginge?
Christine
 

Re: hilfe mein mann verlasst mich bald

Beitragvon ludl13 » Sa. 15.06.2013, 23:19

Ja das sage ich ihm oft. Aber dann sagt er nur das ich mich halt lieber betäuben will statt mich ein bißchen anzustrengen.ich Kann ihn nicht überzeugen er sagt er ist weg wenn ich wieder anfange medis zu nehmen. Habe schon überlegt ob ich Sie heimlich nehmen soll aber wenn er das raus kriegt.
ludl13
 

Re: hilfe mein mann verlasst mich bald

Beitragvon Christine » Sa. 15.06.2013, 23:25

Ich würde an deiner Stelle mit deinem Arzt sprechen, und wenn er dafür ist, die Medis auf jeden Fall weiter nehmen. Evtl kannst du ja auch deinem Psychiater die Lage mit deinem Mann schildern, dass der ihm von ärztlicher Seite nochmal deutlich machen kann wie wichtig das ist?
Ansonsten würde ich dir wirklich raten, den harten Weg zu wählen und dich von deinem Mann zu trennen, wenn er das nicht einsieht. Deine Gesundheit geht vor. Willst du dein Leben lang krank und unglücklich bleiben, weil er etwas gegen Psychopharmaka hat? So ein Unsinn, wärst du kurzsichtig könnte er dir doch auch nicht verbieten, eine Brille zu tragen.
Ich weiß, das ist bestimmt nicht einfach, aber in dem Fall solltest du dich selbst an erste Stelle setzen :troest:
Christine
 

Re: hilfe mein mann verlasst mich bald

Beitragvon ludl13 » Sa. 15.06.2013, 23:37

Danke für eure schnellen und tollen Antworten. Ich werde nochmal über alles nachdenken müssen. Wenn ich ihn nur nicht so lieben würde. Und wenn ich mal Einen normalen Tag habe ist er immer so lieb zu mir. Nur Kann ich halt nicht so sein wie er Mich haben möchte.
ludl13
 

Re: hilfe mein mann verlasst mich bald

Beitragvon Christine » Sa. 15.06.2013, 23:42

Jemand der dich wirklich liebt, wird dich auch annehmen und lieben, wenn es dir nicht gut geht, und dir zur Seite stehen anstatt dich verbiegen zu wollen.
Ich weiß, es ist nicht leicht sich selbst vor jemand zu stellen den man liebt, und anders zu handeln als derjenige es sich wünscht... :troest: Würde dir gern irgendwas raten was besser hilft, aber in dem Fall hilft nur stark zu sein, bei deinen Wünschen zu bleiben und dir wenn irgendwie möglich Hilfe von außen zu holen...
Christine
 

Re: hilfe mein mann verlasst mich bald

Beitragvon senta » So. 16.06.2013, 01:21

ludl13 hat geschrieben:Danke für eure schnellen und tollen Antworten. Ich werde nochmal über alles nachdenken müssen. Wenn ich ihn nur nicht so lieben würde. Und wenn ich mal Einen normalen Tag habe ist er immer so lieb zu mir. Nur Kann ich halt nicht so sein wie er Mich haben möchte.

was liebst du denn dann so sehr an ihm,
wenn er dich fallen läßt, wenn du mal krank bist, wenn er dich so unter Druck setzt, wenn er dich nicht so liebt, wie du bist, wenn er dir gegen ärztlichen Rat empfiehlt, verordnete Medikamente nicht zu nehmen?????????????????

ich finde das nicht besonders liebenswert

:troest:
senta
 


Zurück zu Suizid, Tod und Trauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron