scheisse leben oder gut sterben

In diesem Unterforum könnt Ihr Euch zum Thema Suizid (Selbstmord) und Tod austauschen, sowie der Trauer, die ein (Frei-)Tod hinterlässt.
Wichtig: Ihr könnt und dürft hier über Eure Suizidgedanken sprechen, allerdings sind konkrete Absichten bzw. Ankündigungen hier nicht erlaubt bzw. können evtl. an die Behörden weitergeleitet werden!

scheisse leben oder gut sterben

Beitragvon Siggi91 » Di. 02.04.2013, 19:35

ich hab in letzter zeit nur noch ärger. mein leben is nix weiter als ein elender scheiss haufen. Nix klappt wies soll. Ich übersteh meinen tag kaum noch dauernd werd ich aussgebeutet , verarscht und missachtet.
kurzum jeder meint er muss seinen scheiss bei mir abladen und wenn ich dann mal was hab ignoriern sie mich.
ich stehe nachts öfters auf ner brücke und denke mir nur das währ ein schöner abgang.
Siggi91
 

Re: scheisse leben oder gut sterben

Beitragvon withoutwings » Di. 02.04.2013, 19:59

hallo Siggi,

verarschen dich alle menschen oder gibt es nicht doch wenigstens noch einen der dir gut tut...?

Warum klappt es denn nicht wie es soll?

Liebe Grüße erstmal...
withoutwings
 

Re: scheisse leben oder gut sterben

Beitragvon Vanilla » Di. 02.04.2013, 21:43

ich finde sehr traurig, was du schreibst. :(

Wie lange ist es denn so, was du beschreibst?
Gibt es denn wirklich keine Möglichkeit, dein Leben angenehmer zu gestalten?
Du bist doch noch so jung.

Wahrscheinlich hatten schon viele den Gedanken mit der Brücke, o.ä..
Aber wirf doch dein Leben nicht weg. Es gibt bestimmt Möglichkeiten, etwas positiv
zu verändern.

Schreib doch mal.
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: scheisse leben oder gut sterben

Beitragvon EwigeMutter » Di. 02.04.2013, 22:50

Das Leben ist zu wertvoll,um es einfach wegzuwerfen!
Auch wenn Du momentan das Gefühl hast,das allles schief läuft,so wird es wieder Tage geben,
an denen Du glücklich bist!
Ich weiß wovon ich rede,-
auch ich habe schon seit meiner Jugendzeit immer sehr dunkle Zeiten gehabt,in denen mir das Leben grau und sinnlos vorkam...aber das ging vorbei und irgendwann war das Leben wieder lebenswert.
Du schreibst,Du wirst ausgebeutet,- wer macht das?
Warum fühlst Du Dich "verarscht"? Sind es Probleme mit Freunden oder am Arbeitsplatz?

Du hast noch so viel Zeit vor Dir und kannst ALLES in Deinem Leben verändern.
Du brauchst jetzt jemanden,dem Du Dich anvertrauen kannst und der Dir hilft,aus dieser Depression herauszukommen. Wer steht Dir besonders nahe? Kannst Du jemandem vertrauen?
EwigeMutter
 

Re: scheisse leben oder gut sterben

Beitragvon Siggi91 » Mi. 03.04.2013, 02:29

es gab 2 leute die mir immer gut taten aber die eine is tod seit 7 jahren hab ich nie verkrafftet die andere is viel zu jung und unschuldig als das ich mich weiter in ihrem leben aufhalten könnte sie hat noch ne chance ich seh für sich selber keinnen sinn mehr für mich. ja ich bin erst 22 und damit noch recht jung aber ich musste in dieser zeit schon soviel gewalt aushalten psychiche wie pyhische und bin dem entsprechend auch verbittert. es mir voll bewusst das es leute gibt dennen es noch schlechter geht . Aber mein Vertraunen in meine Mitmenschen is zum großteil zerstört jedem dem ich vertraut habe is gestorben durch eigene Hand oder durch Fremde Hände oder man hat mich verkäuft um auf meine kosten seinen aufstig zu fördern. Und das einzigste was mich am leben hält is mein Wunsch nach Rache aber die werd ich nie einfodern können.

Und ich denke mal das dieser Wunsch nach RAche mich am letzten Schritt hindern wird solange ich lebe. und dem Versprchen das ich meiner Besten Freundin gab bevor sie sich das leben nahm auf viel zu krasse art und weisse
Siggi91
 

Re: scheisse leben oder gut sterben

Beitragvon Jessy » Mi. 24.04.2013, 22:53

diesen wunsch nach rache..das das der einzige grund ist, der dich wohl am leben erhält, den kenne ich nur zu gut. in denen kurzen 21 jahren in den ich lebe, hab ich echt nur menschen getroffen, die mich über kurz oder lang quasie ausgebeutet, verascht und verletzt haben. Das fing morgens in der schule an, ging mittags in der familie weiter und ich vollzog es nachts selber. Wie sehr habe ich mir gewünscht, dass sie alle gestraft werden..ich habe mich haarklein ausgemalt, wie ich ihnen weh tun könnte..das war jahrelang der grund, weshalb ich mir nicht die adern aufgeschnitten oder einfach ein paar tabletten zu viel eingenommen habe. einfach dieer wunsch sie zu bestraften für das was sie mir angetan haben..aber jetzt habe ich eine andere vorstellung. Und zwar das ich es ihnen zeigen werde. Nach allem was sie gemacht haben, ich werde ihnen zeigen das ich mich nicht mehr runtermachen lassen, ich pfeife auf ihre meinungen. Aber sich deshalb ihrertwegen das leben zu nehmen - nein - das wäre das letzte was ich jetzt machen würde. Den gefallen würde ich ihnen nicht tun. Ich bin mir sicher siggi, das du auch irgendwo die kraft in dir hast, das irgendie zu schaffen. Ich kann dir nicht sagen wie - ich kann dir nur sagen, dass es die anderen nicht wert sind.

Du musst einfach fest an dich selbst glauben und immer wider hoffen, dass du stark genug bist. Das bist du nämlich dessen bin ich mir doch ziemlich sicher :) Gruß
Jessy
 

Re: scheisse leben oder gut sterben

Beitragvon senta » Fr. 26.04.2013, 02:22

Jessy hat geschrieben: ich kann dir nur sagen, dass es die anderen nicht wert sind.

oh


Siggi91 hat geschrieben:Und das einzigste was mich am leben hält is mein Wunsch nach Rache

so läßt du die Menschen, die dir eh schon Schlimmes angetan haben immer noch dein Leben bestimmen

ich glaube, sch.... leben oder gut sterben ist keine echte Alternative,
sterben ist sch....
gut werden kann es nur, wenn du am Leben bleibst,
sonst gibt es gar nichts mehr

zeig denen doch den Stinkefinger und zeig ihnen, dass du es allen zum Trotz schaffst, das fänd ich stark
senta
 

Re: scheisse leben oder gut sterben

Beitragvon EwigeMutter » Fr. 26.04.2013, 14:21

Diese negativen Gedanken werden Dich auf Dauer noch mehr zerstören.
Ich denke,ein Neuanfang wäre nur möglich,wenn Du all das Schlechte hinter Dir lässt und Dich mit der Vergangenheit in gewisser Weise "aussöhnst"...sie als gegeben ansiehst und nicht mehr zu ändern.
Rache ist ein sehr destruktives Ansinnen,welches neuen Schmerz,neue Verletzungen und noch mehr Leid für alle Beteiligten nach sich zieht.
Ich kann Dir nur raten,nach Vorne zu schauen, das Beste aus Deinem Leben zu machen und die Verletzungen der Vergangenheit langsam heilen zu lassen.
Das geht aber nur,wenn Du mit den Geistern der Vergangenheit Frieden schließen kannst.
Aus meiner Erfahrung kann ich Dir sagen,das nicht alle Menschen schlecht sind.
Vielleicht hast Du nur noch nicht die richtigen Menschen kennengelernt.
Hast Du mal daran gedacht,Dir professionelle Hilfe zu suchen?
Oder geh zu einer Beratungsstelle,- mir hat man da sehr geholfen.
EwigeMutter
 

Re: scheisse leben oder gut sterben

Beitragvon Michelle18 » Di. 07.05.2013, 22:04

Siggi91 hat geschrieben:das einzigste was mich am leben hält is mein Wunsch nach Rache


hay siggi das kenn ich nur zu gut habe ich auch zwar nicht an alten freunden sondern an dem mann der mein leben versaut hat. ich träume jede nacht davon wie ich ihn vernichten kann und weiß aber bis heute nicht, leider hindert mich das nicht daran mich immer versuchen umzubringen. aber kopf hoch irgenwann bekommt man die cange :troest:
Michelle18
 

Re: scheisse leben oder gut sterben

Beitragvon Vanilla » Di. 07.05.2013, 22:32

Ich wurde mit 12 auch länger missbraucht, von meinem Erzeuger.
Aber willst du dem Täter wirklich die Genugtuung geben, dass er geschafft hat,dich nachträglich noch
zu zerstören? Das hat er nicht verdient.
Rache zerfrisst einen auch, zerstört, was einem vom Leben geblieben ist.
Ich weiß, das hört sich jetzt blöd an, aber es kann tatsächlich besser werden, wenn du bereit bist, der Therapie
eine Chance zu geben.
Du wirst es nie vergessen, oder gar verzeihen. Aber du kannst lernen, damit iwann gut zu leben.
Und ich spreche da aus eigener Erfahrung.
Das geht nicht über Nacht, aber es geht
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: scheisse leben oder gut sterben

Beitragvon Blume » Mi. 08.05.2013, 20:21

Auch wenn ein Suizid in manchen schrecklichen Lagen durchaus denkbar scheinen mag, so ist er nie eine Lösung. Menschen machen furchtbare Sachen und Menschen passieren furchtbare Sachen. Manchmal sind diese Sachen so schlimm, dass man nie darüber hinwegkommen kann und immer einen Teil seiner Gedanken daran verschwendet. Aber weißt du, ganz egal, was passiert, irgendwann muss das aufhören, dass man zu sehr an der Vergangenheit hängt. Irgendwann muss man sein Schicksal auch mal annehmen und akzeptieren, was einem passiert ist und auch akzeptieren, dass vielleicht noch weitere schlimme Dinge geschehen (werden). Irgendwann muss man seinen Kopf heben und mal wieder nach vorne und links und rechts sehen - vielleicht offenbart sich ja da ein kleiner Ausweg. Nach vorne schauen - das ist wichtig. Den Schritt raus aus der "routinierten Scheiße" wagen, um wieder neue Möglichkeiten und Perspektiven zu entdecken. Auch in den schlechten Gefühlen und Gedanken schleicht sich irgendwann die Routine ein und die gilt es, zu durchbrechen. Du musst aufhören, nur diesen Tunnelblick zuzulassen, nur die Gedanken nach dem Motto "Alles ist scheiße. Was mir passiert ist, ist so schlimm, dass ich nicht mehr leben will." Vielleicht, ja, ganz bestimmt ist das so, aber dann überleg lieber, wie du da rauskommen kannst, anstatt dein Leben zu beenden. Das ist nie eine Lösung. Das finde ich sogar feige. Man kann sich nicht einfach aus dem Leben schleichen, man muss sich seinem Schicksal auch stellen und an sich und seiner Geschichte arbeiten. Dazu brauchts eine Menge Mut, um den ersten Schritt zu gehen. Du kennst sicher Baron Münchhausen, der sich ganz clever an seinem eigenen Zopf aus dem Sumpf gezogen hat. So musst du es auch machen - pack es an. Du musst den Weg nicht alleine gehen, nimm Hilfe in Anspruch, so wie es hier auch schon vorgeschlagen wurde. Löse dich aus deinen aktuellen Beziehungen, wenn sie dir nicht gut tun. Lass dir helfen und ändere was an deinem Leben! Aber denke bitte daran: Suizid ist einfach kein Weg aus deinen Problemen.
Blume
 

Re: scheisse leben oder gut sterben

Beitragvon Michelle18 » Sa. 11.05.2013, 14:34

hay leute wird heute wohl mein letzter eintrag habe grade meine besten freunde verloren ich kann nicht mehr jetzt ist alles im arsch. ich kann nicht mehr in meinem leben regnet es schon seit wochen nur noch
Michelle18
 

Re: scheisse leben oder gut sterben

Beitragvon Vanilla » Sa. 11.05.2013, 14:45

Oh nein, das tut mir sooo leid....
Weiß gar nicht was ich sagen könnte, besser nichts weiter, wirkt alles sowieso wie Floskeln...

Nimm dir Zeit, vielleicht möchtest du auch hier trauern
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: scheisse leben oder gut sterben

Beitragvon Michelle18 » Sa. 11.05.2013, 14:59

ich kann halt einfach nicht mehr machts gut leute hel war kurz aber schön hier byby
Michelle18
 

Re: scheisse leben oder gut sterben

Beitragvon Vanilla » Sa. 11.05.2013, 15:08

Michelle18 hat geschrieben:ich kann halt einfach nicht mehr machts gut leute hel war kurz aber schön hier byby

Bitte geh nicht ganz
Und pass bitte auf dich auf
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29


Zurück zu Suizid, Tod und Trauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast