Was weiß ich schon

In diesem Unterforum könnt Ihr Euch zum Thema Suizid (Selbstmord) und Tod austauschen, sowie der Trauer, die ein (Frei-)Tod hinterlässt.
Wichtig: Ihr könnt und dürft hier über Eure Suizidgedanken sprechen, allerdings sind konkrete Absichten bzw. Ankündigungen hier nicht erlaubt bzw. können evtl. an die Behörden weitergeleitet werden!

Was weiß ich schon

Beitragvon Jemand » Di. 02.01.2018, 23:47

Ja hallo oder so. Ich schreibe sonst nie was irgendwo im Internet. Ich werde nichts von mir preisgeben, einfach schreiben. In letzter Zeit sieht alles wieder so aus, als ob es bald den Bach runter geht. Sonst würde man in so einem Forum auch nix schreiben... Ja.. Wenn ich morgen aufwache schätze ich, wird mein Freund sich von mir trennen. Ich habe ihn an Silvester versprochen, ihn nicht mehr zu enttäuschen und einen Tag später hatte ich mich schon nicht mehr unter Kontrolle und habe ihn wieder verspottet... Ich kann auf alle Rücksicht geben, kann alles richtig machen für alle... Nur die,die mir so Nahe stehen, nur er... Bei ihm schaffe ich es nicht. Der einzige, dem ich vertraue, bei dem ich mich zurück lehnen kann, werde ich nicht schlau daraus, wieso ich mich nicht benehmen kann. Das war früher nicht so, ich hatte alles soweit immer unter Kontrolle.. Aber ich schaffe es nicht, ihn so glücklich zu machen,wie er mich. Ich verstehe nicht, was ich sage,wenn ich mit ihm rede. Da bin ich danach wie weggetreten und vergesse ohne es zu wissen, was ich falsch gemacht habe, bis es wieder aus ihm raus platzt, weil er es nicht mehr aushält. Er hatte mir erst Silvester die letzte Chance gegeben... Ich will nicht ohne ihn sein und ich will nicht, dass er so enttäuscht von mir geht. Ich kann das nicht ertragen,zu hören, dass es vorbei ist... Aber ich schaffe es nicht zu sterben, weil ich ein scheiß Angsthase bin... Was soll ich nur tun? Der letzte,der noch in meinem Herzen war,wird morgen gehen... Ich will das nicht mehr erleben.
Jemand
 

Re: Was weiß ich schon

Beitragvon Binella94 » Sa. 06.01.2018, 02:22

Hey du,

sind es nicht immer die denen wir vertrauen, die wir am meisten verletzen.
Der Grund warum du bei ihm so bist ist eben dieser: weil du ihm vertraust.
Ich kenne das auch irgendwie..
Aber da darfst du dich nicht so mitreißen lassen, Versuch dir bewusst zu werden was du da machst und vorallem in welchen Situationen du sowas machst, denn nur so kannst du den Grund für dieses verhalten finden.
Und dann kannst du anfangen Stück für Stück an dir zu arbeiten.
Ich hoffe das dein Freund dich nicht verlassen hat :c das wär sehr schade.
Ich wünsche dir alles gute und die kraft an dir zu arbeiten.
LG.
I am not my own
For I have been made new
Please don't let me go
I desperately need you
Benutzeravatar
Binella94
Vielschreiber
 
Beiträge: 173
Registriert: Mo. 23.05.2016, 00:16
Wohnort: köln

Re: Was weiß ich schon

Beitragvon Jemand » So. 07.01.2018, 19:22

Danke für deine lieben Worte.

Nein er hat mich tatsächlich nicht verlassen, er will auch nicht mehr darüber reden. Er scheint mir tatsächlich so sehr zu vertrauen, dass ich jetzt das Richtige tue, sodass er gar nix von mir zu dem Thema hören möchte. Taten sind stärker als 1.000 Worte.
Dass das alles nicht einfach wird,weiß ich. Ich dimme meine Gefühle jetzt mehr ein, denn sonst würde ich ihn oft viel zu sehr nerven. Ich wäre zu aufdringlich. Ich habe ihn immer viel zu oft angeschrieben und auch angerufen, selbst wenn ich wusste,dass er schläft oder arbeitet... Ich weiß nicht wieso ich das so gemacht hab. Aber es nervte ihn immer sehr und es ist echt schwer, das zurück zuhalten.
Ich habe mir die letzten Tage einiges durchgelesen,wie man eine gesunde Beziehung führt. Ja, die Dinge klingen logisch. Ich hoffe nur, dass ich sie auch so logisch nutzen kann und nicht alles wieder falsch mache.
Auch wenn es alles so bergauf wirkt, ist es das aber irgendwie nicht...
Ich tu mir seit dem Eintrag wieder häufiger weh, aber ich schätze nicht,dass ich ihm das sagen sollte, denn dann wäre er bestimmt sauer, dass ich wegen meinem eigenen Bockmist so eine Aufruhr mache. Ja... Ich verheimliche es ihm... Aber bis jetzt hat er mich nicht mehr gesehen,daher kann er es auch gar nicht mitkriegen. An dem Abend hatte ich ihn angerufen und er ist tatsächlich rangegangen. Ich meinte, ich habe ihm einen Brief geschrieben, ich hatte in meiner Aufregung einen "Abschiedsbrief" für ihn geschrieben... Das ist er von mir leider schon gewohnt, weil ich schonmal so überreagiert hab... Da war er ziemlich sauer und meinte, dass ich jetzt nicht mit einem Abschiedsbrief oder so auftauchen soll...
Und jetzt,weil ich mir wieder weh getan hab, möchte ich nicht,dass er sauer ist deswegen...
Alles andere scheine ich recht gut zu machen, er schreibt immer sehr lieb mit mir,auch wenn wirklich nicht viel. Ich schätze mal,er brauch Zeit für sich, so wie man das ja auch eigentlich brauch. Ich hab das nicht so mit der Zeit für mich, ich kleb ziemlich an ihm, deswegen fällt es mir immer so schwer, ihn so lange für sich zu lassen.
Ich weiß nicht...
Ob er jetzt so glücklich ist?
Ob ich wirklich alles richtig mache?
Ob ich vielleicht die Angst irgendwann verliere,etwas falsch zu machen und alles zu verhauen?
Ich habe mehrmals sein Vertrauen kaputt gemacht... Da bin ich mir nicht sicher,ob ich es überhaupt schaffe,dass wieder richtig zu biegen...

Glücklich bin ich gerade nicht, aber das ist mir gerade egal. Für mein Glück müsste ich viel mehr mit ihm reden und ihm viel mehr mitteilen. Aber ich möchte, dass er glücklich ist und dass ich die für ihn bin, die er verdient.

Danke fürs Zuören.
Jemand
 


Zurück zu Suizid, Tod und Trauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste