Mein Vater hat sich erhängt... *Trigger*

In diesem Unterforum könnt Ihr Euch zum Thema Suizid (Selbstmord) und Tod austauschen, sowie der Trauer, die ein (Frei-)Tod hinterlässt.
Wichtig: Ihr könnt und dürft hier über Eure Suizidgedanken sprechen, allerdings sind konkrete Absichten bzw. Ankündigungen hier nicht erlaubt bzw. können evtl. an die Behörden weitergeleitet werden!

Mein Vater hat sich erhängt... *Trigger*

Beitragvon Gast » Di. 26.04.2016, 15:23

Ich bin so verzweifelt es ist jetzt zwar schon ein paar Monate her aber ich habe das Gefühl es frisst mich innerlich auf. Am 24.11.2015 ( in der Nacht zu meinem Geburtstag) rief mich mein Bruder gegen 23 Uhr auf dem Handy an. Ich hatte schon geschlafen. Er hat geweint und mir gesagt das unser Vater sich in meinem alten Kinderzimmer aufgehängt hat. ( ich war 1 Monat zuvor ausgezogen aber sehr friedlich und alles war gut. mein Bruder 3 Jahr älter als ich lebte noch dort.) Ich war fertig und hab nur geweint. Wir haben dann aufgelegt da die Polizei da war und mit ihm sprechen wollte. Ich hab ein paar stunden Geweint und dann hatte mein Bruder wieder angerufen. er war nun bei bekannten untergekommen, da die Polizei die Wohnung versiegelt hatte. Er sagte mir ich solle morgen auch zu ihnen kommen und nicht zur Arbeit wir regeln das schon. Ich hatte nicht geschlafen die ganze Nacht und als ich am nächsten tag dort war vielen wir uns in die Arme und haben nur geweint. ich habe meinen Bruder noch nie so weinen gesehen. Später am Tag erzählte er mir alles. Er kam abends nach dem Spätdienst nach hause und dachte unser Vater schläft. Er machte sich keine sorgen. Als er dann in mein altes Zimmer ging um mit seinem Handy zu gucken ob dort noch ein Päckchen für ihn gekommen war ahnte er immer noch nichts. ( ich war am Sonntag vorher noch bei meinem Vater und wunderte mich warum die Deckenlampe nicht mehr hing. Mein Vater sagte mir sie wäre schief gewesen und er hatte noch keine Zeit sie wieder aufzuhängen.) Als dann jedoch ein Auto am Fenster vorbeigefahren war, sah mein Bruder im Scheinwerferlicht meinen Vater an der Decke hängen. Er hatte ihn sogar noch von der Decke geschnitten und ihn versucht zu reanimieren. Es ist so furchtbar und ich mache mir so große sorgen um ihn dann es ist jetzt fast ein Halbes Jahr her und er muss immer noch beruhigungs Tabletten zur nacht nehmen um einschlafen zu können:(
Gast
 

Re: Mein Vater hat sich erhängt... *Trigger*

Beitragvon Richi » Mi. 27.04.2016, 05:40

Hallo
Ich habe Deinen Beitrag gelesen und mir fehlen irgendwie die richtigen Worte. Doch ich glaube, Du solltest Dir vielleicht professionelle Hilfe holen, damit Du dieses traumatische Erlebnis verarbeiten bzw. aufarbeiten kannst.
Wenn es Dich dieses Erlebnis "aufzufressen" und Dich über einen längeren Zeitraum so stark belastet, dann sollte man sich Hilfe holen. Gleichzeitig wäre eine Selbsthilfegruppe vielleicht gar nicht so schlecht, die z.B. das Thema Trauer/Trauerarbeit hat, wo Betroffene Personen sich austauschen können.
Richi
 

Re: Mein Vater hat sich erhängt... *Trigger*

Beitragvon Cassie » Sa. 07.05.2016, 08:29

Ich gebe Richi recht!
Aber mach dir nichts draus, es ist normal zu trauern, auch wenn es so lange her ist. Jeder leidet anders. Manche kommen nie mehr damit klar, andere schaffen es in kurzer Zeit.
Heißt nicht das man stärker oder schwächer ist, jeder trägt die Last ander :cuddle: s.
Vielleicht sind Herzen doch nur da um Blut zu pumpen.
Benutzeravatar
Cassie
Mitglied
 
Beiträge: 98
Registriert: Fr. 06.05.2016, 13:30
Wohnort: In der Hölle.


Zurück zu Suizid, Tod und Trauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste