Wo ist all das schöne hin? Könnte etwas als anstößig gesehen

In diesem Unterforum könnt Ihr Euch zum Thema Suizid (Selbstmord) und Tod austauschen, sowie der Trauer, die ein (Frei-)Tod hinterlässt.
Wichtig: Ihr könnt und dürft hier über Eure Suizidgedanken sprechen, allerdings sind konkrete Absichten bzw. Ankündigungen hier nicht erlaubt bzw. können evtl. an die Behörden weitergeleitet werden!

Wo ist all das schöne hin? Könnte etwas als anstößig gesehen

Beitragvon Huschellein » Fr. 26.02.2016, 01:24

Schönen guten Abend

Ich weiß es ist extrem spät, aber ich muss jetzt was los werden. Mein letzter halt hat mich am Samstag verlassen und ich bin schwanger in der 6. Woche. Am Montag war ich bis Mittwoch in der geschlossenen Stadion wegen akuter suizitgefahr. Als ich dann am Mittwoch raus bin hab ich versucht das ich einschlafe und nie mehr aufwache. Ich will dieses Leben einfach nicht mehr. Ich versuche gerade gegen den drang zu sterben an zu gehen aber es gelingt mir nicht so gut wie es sollte. Ich wohne um 4. Stock und bin zur Zeit in therapeutischer Behandlung aber in der falschen Klinik. Und bis ich in die psychosomatische Klinik komme dauert es noch ne weile. Ich möchte mich nicht umbringen so mal ich auch ein Kind bekomme. Hab ihr irgendwelche Tipps gegen sowas anzu gehen? Der Notfallkoffer oder skill Dings bringen mir nie viel. Ich bin ganz allein auf der Welt Freunde hab ich so richtig keine und Familie auch nicht mehr. Ich möchte den Mann wieder haben den ich mehr als alles andere liebe doch ich weiß das geht nicht.

Über jeden Tipp bin ich extrem dankbar.
Huschellein
Neues Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi. 17.02.2016, 14:06

Re: Wo ist all das schöne hin? Könnte etwas als anstößig ges

Beitragvon Anna » Fr. 26.02.2016, 05:57

Hallo Huschelein!
Vieleicht kann das zukünftige Kind dein halt sein ? Da skills und so dir nicht helfen ist es schon schwierig einen Tipp zu geben. Ich lass dir mal :troest: da.
Willst du das Kind überhaupt behalten?
LG Anna
Anna
 

Re: Wo ist all das schöne hin? Könnte etwas als anstößig ges

Beitragvon Huschellein » Fr. 26.02.2016, 06:04

Ich weiß es nicht. Ich hab den letzten halt on meinem Leben verloren. Das einzigste was ich weiß ist das ich nichts wert bin
Huschellein
Neues Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi. 17.02.2016, 14:06

Re: Wo ist all das schöne hin? Könnte etwas als anstößig ges

Beitragvon TickTack » Fr. 26.02.2016, 08:49

Liebe Huschellein,

es tut mir leid, diese schwere Situation in der du grad bist.
Ich schreibe dir als Co Admin und möchte dich sehr vorsichtig und behutsam darauf hinweisen, dass Suizidankündigungen in diesem Forum dazu führen, dass wir die Polizei einschalten müssen.
Dies ist in deinem Fall nicht geschehen, dennoch ist es mir wichtig, dass du dies weist, da dein Thread auch dieses Thema behandelt.
Bitte fühle dich nun nicht daran gehindert, dennoch offen über deine Sorgen zu schreiben.

Grüße,
TickTack
TickTack
 

Re: Wo ist all das schöne hin? Könnte etwas als anstößig ges

Beitragvon Huschellein » Fr. 26.02.2016, 09:24

Ich bin in der tagesklinik und werde in die geschlossene gehen
Huschellein
Neues Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi. 17.02.2016, 14:06

Re: Wo ist all das schöne hin? Könnte etwas als anstößig ges

Beitragvon Morgan » Sa. 27.02.2016, 02:27

Hallo Huschellein,

erlaube mir die Frage, wie Du darauf kommst, daß Du nichts wert bist?
Das Leben hält Dich für sehr viel wert, denn in Dir wächst Leben heran.

Ich erinnere mich noch gut. Einst war ich überrachend schwanger. Als ich mein Kind das erste Mal durch den Ultraschall sah, erwachten in mir Muttergefühle und ich begann mich zu freuen bis der Arzt in meinem Beisein seinem Kollegen sagte "11. Schwangerschaftswoche, wir sind noch früh genug für eine Abtreibung". Erst mit diesen Worten hatte ich ihn verstanden, was mir vorher nicht klar sein konnte. Es gab Herausforderungen, eine Ödemansammlung ließ die Vermutung aufkommen, mein Kind könne behindert auf die Welt kommen. Der Termin in der Uniklinik wurde noch am gleichen Tag von meinem Gyn vereinbart. 14 Tage heulte ich mir die Augen aus dem Kopf, dann hatte ich eine Entscheidung getroffen. Das war mein Kind und niemand würde darüber entscheiden, ob und wie es zur Welt kommen sollte, als wir beide. Ich setzte alles daran, was ich damals wußte, um diesen Kampf für uns beide zu gewinnen. Obwohl unsere Umstände nicht einfach waren, hatten wir beide uns für das Leben miteinander entschieden. Sie kam gesund und wunderschön auf die Welt. Fast ihr ganzes Leben lang, war ich Alleinerziehende und ich habe keinen Tag meiner damaligen Entscheidung bereut. Sie ist meine größte Inspiration und ich bin ihr sehr dankbar, daß sie an meiner Seite geht. Seit ihrer Geburt war es noch nicht einmal gedanklich ein Thema mein Leben wegzuwerfen, denn ich bin wertvoll (so wie Du auch), auch wenn dies nur in ihren Augen so sein sollte, reicht dies völlig aus, um ein zufriedenes Leben zu führen.
Ich wünsche Dir, daß Dein Baby Dir genauso viel Glück schenkt, wie mir meines.

HG Morgan
Morgan
 

Re: Wo ist all das schöne hin? Könnte etwas als anstößig ges

Beitragvon Huschellein » Mo. 29.02.2016, 18:27

Danke das ist voll lieb von dir. Ich habe dem Vater vom unseren Kind auch gesagt "es wurde in liebe gezeugt also wird es in liebe auf wachsen!" ich finde es total toll danke für deine lieben Worte. Mittlerweile bin ich aus der geschlossenen hoch auf die Stadionere Psychiatrie, da ich dort falsch bin werde ich in den nächsten Wochen ins in die Psychosomatik gehen. Ich habe mich auch mit dem Gedanken angefreundet bald Mama zu werden nun ist zu hoffen das es auch da bleibt wo es ist :)
Huschellein
Neues Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi. 17.02.2016, 14:06


Zurück zu Suizid, Tod und Trauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast