Eine verwirrte Tearsinvain *eventuell Trigger*

In diesem Unterforum könnt Ihr Euch zum Thema Suizid (Selbstmord) und Tod austauschen, sowie der Trauer, die ein (Frei-)Tod hinterlässt.
Wichtig: Ihr könnt und dürft hier über Eure Suizidgedanken sprechen, allerdings sind konkrete Absichten bzw. Ankündigungen hier nicht erlaubt bzw. können evtl. an die Behörden weitergeleitet werden!

Eine verwirrte Tearsinvain *eventuell Trigger*

Beitragvon TearsinVain » Do. 03.09.2015, 19:19

Hallo liebe Forengemeinde,

ich will etwas von mir schreiben: am 24.12.2010 ist mein Vater plötzlich aus den Leben geschieden. Die Art und Weise, auf die er ums Leben kam, möchte ich euch noch nicht zumuten, mich wühlt das Ganze teilweise noch zu sehr auf. Nur so viel: er starb im Ausland und das nicht auf natürlichem Wege.
Meine Schwester und ich konnten sich leider nicht richtig von ihm verabschieden, bevor er starb, was das Ganze noch schlimmer macht. Er hat immer so getan, als ob ihn im Ausland nichts passieren könnte, er dann ist doch was passiert und er lebt nicht mehr. Teilweise selbst verschuldet.
Was mich besonders belastet, ist, das,als ich ihn das letze Mal sah, ich hochgradig psychotisch war (paranoide Schizophrenie) und ich dachte, meine Schwester und er hätten sich gegen mich verschworen. Mein letzes Bild von ihm als lebenden Menschen ist das eines Verräters, der mir Böses wollte. Und das Schlimme ist, ich kriege dieses Bild einfach nicht aus meinem Kopf. :unhappy: Es verwirrt mich total und macht mich unglücklich und verängstigt mich. Ich hoffe, ihr könnt das irgendwie nachvollziehen.
Das Ganze schwirrt mir jetzt seit 4 1/2 Jahren unverarbeitet im Kopf rum und das musste mal raus. Ich hoffe, ich kann das Ganze hier irgendwie aufarbeiten.

Danke fürs Lesen,

Tearsinvain
Ich hänge mich erst auf, wenn alle Stricke reißen.
TearsinVain
Mitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: Sa. 22.08.2015, 19:04

Re: Eine verwirrte Tearsinvain *eventuell Trigger*

Beitragvon justme24 » Fr. 25.09.2015, 10:28

ich wollte dir lediglich sagen: ich lese dich und würde gerne mehr von dir hören bzw lesen :cuddle: wenn du also mehr loswerden möchtest, schreib einfach!!

fühl dich gedrückt,
justme :cuddle:
"I promise to be there when you need me; I promise to hugh you tight, when you're lonely; I promise to wipe your tears, when they fall; and I promise to keep you, not for the rest of my life, but for the rest of yours!"
justme24
Mitglied
 
Beiträge: 39
Registriert: Fr. 29.05.2015, 19:40

Re: Eine verwirrte Tearsinvain *eventuell Trigger*

Beitragvon manon » Fr. 25.09.2015, 10:44

es ist gut,daß du das aufgeschrieben hast,ich lese dich auch,
hast du eine profesionelle hilfe? :cuddle:
manon
 

Re: Eine verwirrte Tearsinvain *eventuell Trigger*

Beitragvon Heaven » Fr. 25.09.2015, 16:59

Hallo Tears..

Sehe den Beitrag leider jetzt erst durch justme und Manon.. mir ist vorhin nicht mal aufgefallen, dass er doch schon älter ist.

Ihr konntet euch wirklich nicht mehr richtig verabschieden.. als ob das nicht schon schlimm genug wäre :/ Sag mal, hast du mit deiner Schwester Kontakt? (ich nehme es doch mal an)
Wie steht ihr zueinander? Und hast du deine damalige Angst auch noch im Kopf, wenn du mit ihr sprichst / sie siehst etc?
Leider kenne ich mich echt nicht aus in Richtung Schizophrenie :/ Hab deswegen Angst da was falsches vorzuschlagen.. trau mich nicht recht :/

Tat es dir denn gut, das loszuwerden? & ob du Hilfe hast frag ich mich grade auch..
Ich wünsche dir viel Kraft Tears..
Heaven
 

Re: Eine verwirrte Tearsinvain *eventuell Trigger*

Beitragvon manon » Fr. 25.09.2015, 17:54

"schäm"
mir ist das datum auch nicht aufgefallen, sorry tears,darf ich auch so abkürzen?
manon
 

Re: Eine verwirrte Tearsinvain *eventuell Trigger*

Beitragvon TearsinVain » Fr. 25.09.2015, 19:45

@manon & Heaven: Natürlich dürft ihr meinen Nickname abkürzen, hab da kein Problem mit.

@Heaven: Ich habe einen guten Draht zu meiner Schwester, weiß aber nicht, ob ich ihr das zumuten möchte. Ich habe ihr während meiner schizophrenen Hochphase ziemlich Angst gemacht (Verfolgungswahn, falsche Beschuldigungen etc. ) .
Ich weiß leider nicht, wie sie auf diese "alte Geschichte " reagieren würde.
Und ja, ich habe ambulant psychiatrische Hilfe, in einem halben Monat ist der nächste Termin. Da werde ich das Thema mal ansprechen.
Ich hänge mich erst auf, wenn alle Stricke reißen.
TearsinVain
Mitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: Sa. 22.08.2015, 19:04

Re: Eine verwirrte Tearsinvain *eventuell Trigger*

Beitragvon Elfaron » Sa. 26.09.2015, 17:17

Hi Tearsinvain,
das ist eine schlimme Sache, dass du mit deinem Vater sozusagen im "Streit" auseinander gegangen bist.
Ich kann mir gut vorstellen dass du dir deshalb Vorwürfe machst, ABER für deine Krankheit kannst du nichts und auch nicht dass du ausgerechnet zu dieser Zeit deine "Hochphase" hattest.
Ich denke auch nicht, dass dein Vater dir je daraus einen Vorwurf gemacht hätte.

Ich glaube dass dir der Austausch mit deiner Schwester gut tun könnte, denn ihr wird es sicher auch nicht gut gehen ob der Tatsache dass auch sie sich nicht verabschieden konnte.

Es ist manchmal sehr heilsam über den gemeinsamen Schmerz zu reden.
Und dass du dies mit deinem Therapeuten besprechen willst halte ich für eine gute Idee.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft.
Elfaron
Neues Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo. 25.05.2015, 22:24


Zurück zu Suizid, Tod und Trauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast