Nahtoderfahrung oder Leben nach dem Tod

In diesem Unterforum könnt Ihr Euch zum Thema Suizid (Selbstmord) und Tod austauschen, sowie der Trauer, die ein (Frei-)Tod hinterlässt.
Wichtig: Ihr könnt und dürft hier über Eure Suizidgedanken sprechen, allerdings sind konkrete Absichten bzw. Ankündigungen hier nicht erlaubt bzw. können evtl. an die Behörden weitergeleitet werden!

Nahtoderfahrung oder Leben nach dem Tod

Beitragvon einsseinerleben » Mo. 25.08.2014, 21:01

Nahtoderfahrung oder Leben nach dem Tod

Es gibt sehr viele Menschen, die durch Reduzierung der Körperfunktionen eine Nahtoderfahrung erleben.

Wie man das Erlebnis bezeichnet, ist eine Frage der Wahrnehmung.
Aus dem Körper heraus betrachtet, ist es eine Nahtoderfahrung.

Aus einer Geistesspiegelung heraus erlebt, spürt man hier ein Teil des sog. „Ich´s“ ohne Körper. Das bedeute, man bewegt sich in einem Bereich ohne Zeit und Raum.

Der Vorteil hier, man lässt die Lasten und Abhängigkeiten der Welt hinter sich.
Meist als sehr schönes und freies Gefühl empfunden.
Da man sich hier in einen relativ barrierefreien Bereich befindet, werden vergangene Lebensabläufe aus einer anderen Sicht reflektiert, mit eigenen Interpretationen, visuellen Darstellungen und Kontakten zu Anderen.

Was bleibt, ist ein Gemütszustand und dieser wird in einer nachfolgenden Inkarnation weitergeführt.

Dieser Gemütszustand definiert unsere Wahrnehmung und gibt uns im Leben ein feste Orientierung vor, wie das Umfeld (Eltern, Kinder, Lebenspartner,…) und die Ausrichtung nach Liebe, Glück und Erfolg.

Dieses ist nur ein kurzer Einblick in diesem Bereich.
Es würde mich freuen, wenn es helfen sollte einen Gedanken zu öffnen.

„Mit der spirituellen Größe verhält es sich ähnlich wie mit der Freude. Freude kann man weder finden noch herstellen. Man kann sie nur zulassen“

Gruß Frank
einsseinerleben
 

Re: Nahtoderfahrung oder Leben nach dem Tod

Beitragvon everyday » Mi. 01.04.2015, 23:28

Ich glaube ich hatte damals auch Nahtoderfahrung. war damals 14 bei meinem Suizidversuch, hab über 160 Tabletten geschluckt von Schmerzmittel, Antibiotika hin bis Herztabletten. Ich weiß von dem Tag nicht mehr viel, die letzte Erinnerung ist die Krankenwagentür. Danach wird es dunkel. Dann weiß ich, dass es hell wurde, wie auf Wolken oder Watte und ich sah mein Leben vor mir ablaufen. Ich als kleines Kind, in der Grundschule, mit Freunden. Ich habe auf mein eigenes Leben hinab geschaut. Dann kam eine Stimme die sagte:" es wird ein Zeichen kommen,entweder du nimmst es an oder du wirst nicht mehr da sein." Dann kam mein damaliges Pferd, ich bin aufgestiegen und wir sind weg galoppiert. Dann wurde alles wieder schwarz, ich weiß total verrückt. Damals kannte ich die stimme nicht, heute kenne ich sie!

Habe dann in dem Bericht gelesen vom Krankenhaus, dass ich ein Herzstillstand hatte, über 3 Minuten lang
everyday
 

Re: Nahtoderfahrung oder Leben nach dem Tod

Beitragvon Lightning » Mi. 01.04.2015, 23:40

War es denn eine Stimme von einer dir bekannten Person? :)
Oder die Stimme von etwas höherem?

Ich glaube ja z.B. an Seelen und Energien, seit meiner akuten Phase und Nahtoderfahrungen. Auch einige Stimmen habe ich mittlerweile als Wahrheit akzeptiert.. auch wenn sie für andere nicht da waren.

Ansonsten finde ich die Zeilen von einsseinerleben echt gut. Im zeitlosen Raum durfte ich mich auch schon bewegen.. ich fand es schön dort.. allerdings würde ich sagen, ich habe während meiner akuten Phase auf meine Art "spirituelle Größe" gefunden.. dort wurde sie auch "hergestellt" und somit habe ich gelernt, sie zulassen zu können.

Daher sehe ich das letzte "Zitat" etwas anders.. ich denke, man kann durchaus spirituelle Größe finden.. und herstellen.. aber sie auch einfach nur zulassen ;)

*Edith*: Ich denke, über meine Erlebnisse diesbezüglich habe ich an anderen Stellen bereits berichtet, daher lasse ich die ausführliche Version mal weg.. sonst werden es wieder ein paar Zeilen mehr :p

LG, Lightning
Zuletzt geändert von Lightning am Mi. 01.04.2015, 23:52, insgesamt 3-mal geändert.
Lightning
 

Re: Nahtoderfahrung oder Leben nach dem Tod

Beitragvon everyday » Mi. 01.04.2015, 23:44

Damals kannte ich die Stimme nicht, heute kenne ich diese Person zu der diese Stimme gehört hat. Ich muss sagen ich finde es keine gute Erfahrung, komme noch heute nicht richtig damit zurecht. Ich denke oft, wenn ich dass erzähle halten mich alle als verrückt.
everyday
 

Re: Nahtoderfahrung oder Leben nach dem Tod

Beitragvon Lightning » Mi. 01.04.2015, 23:51

Für mich hört es sich eher schön als verrückt an :)
Aber gut.. ich bin eben auch verrückt *g*

Also.. den Suizidversuch finde ich natürlich nicht schön.. aber den Teil danach. Das Zeichen hast du ja anscheinend angenommen und dir wurde ein weiteres Leben geschenkt. Find ich gut. Lebe es ;)
Lightning
 

Re: Nahtoderfahrung oder Leben nach dem Tod

Beitragvon Stephan44Sportfan » So. 03.07.2016, 15:40

Um meinen 10 Lebensjahr habe ich durch einen Verursacher Nahtoderfahrung gemacht.
Neben dem was passiert ist schreib ich nichts.
Er hat mir klar gemacht das ich hier nicht mehr weg komme. Es war dunkel, nass, Züge fuhren vorbei und Verursacher Gerueche. Er hat mich massiv gefühlt lange am Hals verletzt. Bin dann bewusstlos gewesen. Zwischen dem Ereigniss und dem Arzt der mich untersucht hat, fehlt alles.
Benutzeravatar
Stephan44Sportfan
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr. 01.07.2016, 17:45
Wohnort: Berlin

Re: Nahtoderfahrung oder Leben nach dem Tod

Beitragvon Stephan44Sportfan » Sa. 10.09.2016, 22:37

Aber es war ein ruhiger,friedlicher Augenblick. Ich hatte keine Schmerzen und was der Täter mit mir gemacht hat .
Oft wünsche ich mir genauso einen ruhigen und friedlichen Moment.

Alleine am heutigen Tag habe ich soviele verletzende Momente erlebt.

Ich war heute im GJWH Torgau . Die Stadt, der Ort, die Mauern alle Gerüche und geräusche von früher waren wieder präsent.

Nur DDR ist tod und wir haben überlebt. Nur zu welchem Preis. Die Erzieher der DDR haben uns dort schon getötet.

Dafür bekommen sie von uns ne gute Rente.

Scheiss Schlafentzug und schwarze Pädagogik!

Stephan+
Benutzeravatar
Stephan44Sportfan
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr. 01.07.2016, 17:45
Wohnort: Berlin

Re: Nahtoderfahrung oder Leben nach dem Tod

Beitragvon altenbucher » So. 18.09.2016, 10:35

Hallo,

vor einigen Jahren ging es mir sehr schlecht. Mein bis dahin geführtes Leben
führte geradewegs ins Nichts. Alle meine Träume und Hoffnungen sind
zerplatzt. Ich war völlig am Ende.

Habe dann auch aufgehört mit Essen und Trinken. Nach einigen Tagen war
ich dann so geschwächt, daß ich alles losgelassen habe. Habe
dann noch gewartet bis meine Mitbewohner weg waren, und habe mich
dann zum Sterben hingelegt. Habe vorher noch ein Vater-Unser
gesprochen, um auf der anderen Seite nicht in der Hölle zu landen.
(War bis zu diesem Zeitpunkt allerdings kein echter gläubiger Mensch)

Habe alles losgelassen, und mein Herz hat wohl auch aufgehört zu
schlagen. Allerdings konnte ich nicht sterben, da es noch nicht
meine Zeit war, und ich noch etwas hier auf der Erde zu tun habe.

Erst nach diesem Erlebnis war ich in der Lage die Gnade von Gott,
die er durch seinen Sohn Jesus Christus uns geschenkt hat, anzu-
nehmen. Vorher verwehrte mir mein Stolz und mein Weltbild dies.

Heute bin ich dankbar, daß Gott mich hat weiterleben lassen, und
mich nicht dem Verderben preisgegeben hat. Damals war ich
nämlich nicht erretet, und mein Ableben hätte mich direkt in den
Platz der Gottesferne (Hölle) geführt.

Der Herr Jesus Christus hat mein Leben neu gemacht. Hat mich
von der Dunkelheit befreit, mich geheilt und mir Frieden
geschenkt.

Weiß jetzt wer ich bin, woher ich komme, und wo ich hingehe.
Mein Leben hat einen tiefen Sinn bekommen.

Solltest du auch auf der Suche nach Antworten dieser Lebenfragen
sein, so suche sie bei Jesus Christus. Ich kann dir aus meiner
Erfahrung sagen, du wirst es nicht bereuen.

Gottes Segen.
André
altenbucher
Neues Mitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: So. 04.09.2016, 17:38


Zurück zu Suizid, Tod und Trauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron