Selbstmord in "ferner" Zukunft... Kennt das jemand?

In diesem Unterforum könnt Ihr Euch zum Thema Suizid (Selbstmord) und Tod austauschen, sowie der Trauer, die ein (Frei-)Tod hinterlässt.
Wichtig: Ihr könnt und dürft hier über Eure Suizidgedanken sprechen, allerdings sind konkrete Absichten bzw. Ankündigungen hier nicht erlaubt bzw. können evtl. an die Behörden weitergeleitet werden!

Selbstmord in "ferner" Zukunft... Kennt das jemand?

Beitragvon Zombie1312 » Di. 20.09.2016, 16:51

Hallo zusammen,
ich wollte mal meine Situation offenlegen und schauen, ob es hier Gleichgesinnte gibt.

Seit Beginn der Pubertät ist das Thema "Selbstmord" immer wieder Bestandteil meiner Gedanken geworden. Ich habe Phasen durchlebt, in denen ich es stark in Erwägung gezogen habe und auch einen Versuch hinter mir. In den besseren Phasen, ging ich immer davon aus, dass ich alles schwarz gesehen habe und bin froh darüber, es nicht "geschafft" zu haben.
Mittlerweile glaube ich, dass die schlechten Phasen, weil sie immer wieder kommen, mich irgendwann das Leben kosten werden. Versteht mich nicht falsch, ich habe nicht vor mich umzubringen. Ich gehe aber stark davon aus, dass ich noch irgendwann vor dreißig (innerhalb der nächsten zehn Jahre) an einen so tiefen Punkt gelangen werde, dass ich so alles beende.

Kennt das jemand? Dieses Einkalkulieren? Dieses Vertrauen darin, dass man sich selbst nicht vertrauen kann?
Trink niemals Waschmittel!

(von mir selbst. Als ich 13 war und mir Gedanken um philosophische Fragestellungen machte, wollte ich mir einen Leitfaden für mein Leben entwerfen, also mein Lebensmotto. Da aber einige mir zu wandelbar waren oder es auf die Situation ankam, dachte ich mir etwas aus, dass in JEDER Lebenssituation zutrifft.)
Zombie1312
Neues Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi. 14.09.2016, 15:22
Wohnort: Ein kleines Kaff in Baden-Württemberg

Re: Selbstmord in "ferner" Zukunft... Kennt das jemand?

Beitragvon Fee23 » Di. 20.09.2016, 18:33

Hallo Zombie,du sprichst mir aus der Seele ...das kommt mir sehr bekannt vor . Ich glaube nicht das ich in 10 Jahren noch existieren werde,persönlich Plane ich aktuell kein Suizid aber es ist immer im Hinterkopf vorallem weil man ja immer wieder in Krisen Situation Gerät . Selbst wenn man keine Krise hat war ich die letzten Jahre nie richtig glücklich und deshalb denke ich so wie du . Lg fee (ich bin 25 Jahre alt )
Fee23
Vielschreiber
 
Beiträge: 105
Registriert: Mi. 23.12.2015, 10:31
Wohnort: NRW

Re: Selbstmord in "ferner" Zukunft... Kennt das jemand?

Beitragvon Fee23 » Di. 20.09.2016, 18:36

Ps ; dieses Vertrauen darin,dass man sich selbst nicht vertrauen kann was du formuliert hast bringt es direkt auf den Punkt ...dieses Gefühl in uns . Leider hab ich kein Rat oder Hoffnung das dieses Gefühl Weg geht . Lg fee
Fee23
Vielschreiber
 
Beiträge: 105
Registriert: Mi. 23.12.2015, 10:31
Wohnort: NRW

Re: Selbstmord in "ferner" Zukunft... Kennt das jemand?

Beitragvon ali3n8ra1ny » Mi. 21.09.2016, 13:17

Es fühlt sich an wie ein Trost, inetwa

IRGENDWANN DARF ICH AUFGEBEN UND LOSLASSEN, JA IRGENDWANN DARF ICH ENDLICH BEWEISEN WIE SEHR ICH MICH SELBST HASSE. HEUTE HALTE ICH MICHSELBST NOCH GEFANGEN ABER IN DER ZUKUNFT IST ES BESSER DENN DA LEBT MEIN INNERES MONSTER IN FREIHEIT UND FRISST MICH!!!
Benutzeravatar
ali3n8ra1ny
Mitglied
 
Beiträge: 16
Registriert: So. 31.07.2016, 21:04
Wohnort: Nähe Köln

Re: Selbstmord in "ferner" Zukunft... Kennt das jemand?

Beitragvon habibti » Mo. 16.01.2017, 16:43

Was bin ich froh, daß es auch andere Menschen gibt, die so denken. Ich danke Euch und wünsche Euch alles Gute. :ty:

Liebe Grüße von einem Gast
habibti
 


Zurück zu Suizid, Tod und Trauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast