Habe ich eine Depression? :/

Wenn ihr depressiv seid, könnt ihr euch hier über die Krankheit Depressionen austauschen, aber auch über andere depressive Zustände wie Burn-Out oder die manisch-depressive (bipolare) Störung.

Habe ich vielleicht eine Depression? :(

Beitragvon hj94 » Do. 02.01.2014, 17:35

Hey Ihr :)

ich bin 19 Jahre alt und bin ein sehr sportlicher und aktiver Junge. Ich spiele im Verein Fußball, gehe ins Fitnesscenter und jogge regelmäßig. Seit dem 01.08. habe ich nun nach dem Abitur eine Ausbildung angefangen, die mir auch gut gefällt.

Ich habe das Problem, dass ich immer viel zu sehr mit mir selbst beschäftigt bin und es mir manchmal schwer fällt, aus mir herauszukommen, gerade wenn ich mit neuen Leuten in Kontakt trete. Ständig hinterfrage ich mich und meine erbrachten Leistungen und immer ist dieses Gefühl an meiner Seite, dass Leute nicht mit mir zufrieden sind. Und ich merke auch, dass meine Leistungen, sei es im Sport oder im Job, auch wirklich schlechter werden, je mehr Gedanken ich mir mache. Dann kann ich nie mein volles Potenzial abrufen :(

Dann bin ich seit ca. 2 Monaten auch sehr traurig, weil ich eine starke und wohl auch schon chronische Entzündung im Fuß habe und dadurch nie schmerzfrei meinen Sport betreiben kann, so wie ich es eigentlich möchte. Sport ist mein Ventil, denn ich bin sehr sensibel und nehme mir Dinge schnell zu Herzen.

Kritik nehme ich leider auch noch viel zu häufig persönlich oder reagiere dann auch teilweise aggressiv, weil ich der Meinung bin, einen Konter geben zu müssen, anstatt mir den Fehler einzugestehen. Dann könnte ich schon im Erdboden versinken.

Seit ca. 2-3 Wochen fühle ich mich fast durchgehend matt, müde und bin total motivationslos. Das fängt schon morgens an. Alles um mich herum wirkt irgendwie so grau und ich habe das Gefühl, dass alles momentan einfach nicht so ist, wie es sein sollte. Sorry, dass ich das nicht besser ausdrücken kann.

Die letzten Nächte habe ich außerdem auch kaum geschlafen; dieses Problem hatte ich sonst nie, denn normalerweise schlafe ich sehr schnell ein, wenn ich müde bin.

Ich habe auch ein wenig Angst, dass ich durch diese ganzen Sorgen ein wenig auf die schiefe Bahn mit Drogen etc. geraten könnte :cry:
_______________________________________________________________________________________

Dabei könnte alles so gut sein: ich habe eine tolle Freundin, die mich wirklich liebt und hinter mir steht, ich habe ein gutes Abitur mit 2,2 gemacht und habe eine gute Ausbildung, mit der ich auch zufrieden bin. Mit den Kollegen komme ich auch gut aus und trotzdem bin ich irgendwie mit mir und meinem Leben unzufrieden :(
hj94
 

Re: Habe ich eine Depression? :/

Beitragvon warum ich » Fr. 03.01.2014, 17:48

beiträge, die genauso - verschieden ist hier gerade eine einzige zeile, welche diesem hier fehlt - in verschiedene forenbereiche gepostet werden, sind in anderen foren für gewöhnlich als sogen. "crosspostings" nicht besonders gelitten.

steht so dann bereits unter "vorstellungen", mein' ich, mich zu erinnern.

wenn du das jetzt wieder nur hochschieben hattest wollen, hättest' es genausogut dort nachher machen können.

bitte vielleicht immer auch ein wenig an die diversen bots denken, die durch sowas nachher auch verwirrt würden - die könnten bei sowas womöglich abstürzen :coolguy:
warum ich
 

Re: Habe ich eine Depression? :/

Beitragvon hj94 » Fr. 03.01.2014, 18:26

hilf mir lieber... -.-
hj94
 

Re: Habe ich eine Depression? :/

Beitragvon Blume » Fr. 03.01.2014, 20:36

Ähm, wieso so unfreundlich?

warum ich hat schon durchaus Recht, du hast jetzt exakt den gleichen Text drei Mal gepostet (oder sogar noch öfter?). Was sollen wir dir raten und was erhoffst du dir davon?

Indem du so unhöflich zu anderen Usern bist, verwehrst du dir die Hilfe erst recht.
Blume
 

Re: Habe ich eine Depression? :/

Beitragvon warum ich » Fr. 03.01.2014, 20:40

hatte ich dazu vielleicht doch noch nichts geschrieben in deinem vorstellungs-thread und es nur erst gewollt vielleicht ... ?

ein wenig verwirrt mich gerade auch, daß dieser satz da mit der angst, in deiner not womöglich zu drogen zu greifen, jetzt aber nun doch hier drinnen steht ... :kopfkratz:
ich hatte, um keinen mist zu schreiben, es zuvor gerade noch verglichen; da war's so nicht.
und nun erscheint es, ohne änderungsvermerk, der eigentlich automatisch hinzugefügt wird, sobald ein beitrag danach schon geschrieben wurde.

ist aber jetzt auch nicht unbedingt wichtig.

wenn du dir einfach nur eine antwort auf deine frage erwartest, würde ich dann antworten: eine beginnende könnt's bereits sein, ja.

aber - ohne dich brüskiren oder "belehren" zu wollen - daß du da jetzt so unbedingte abhilfe dir erhoffst, bevor's vielleicht noch ärger würde, da muß ich sagen, daß ich schon ganz andere verläufe von depressionen gesehen habe, die alle froh gewesen wären, wenns nur so gekommen wäre wie bei dir jetzt gerade erst.

drei wochen - du glücklicher !

drei wochen, während du immerhin noch sehr "am leben" scheinst, aus deinem bett herausfindest, gefallen an dingen finden kannst, nachdem dies auf die zukunft gerichtete sind, jedenfalls auch unter leute noch gehen kannst. und, was du über die gedanken, die du dir machst, schreibst, scheint mir auch noch sehr weit entfernt von dem beständigen depressiven grübeln dann, wenn du dich im tunnel verlaufen haben würdest, den ausgang nicht mehr wüßtest, wie es alles noch kommen könnte.

... und hätt' es so auch längst schon geschrieben, wenn ich dich drauf zumarschieren gesehen hätte.

vielleicht versuchst du die dinge, probleme, die du siehst, mal ein wenig zu entflechten, statt ihnen gelegenheit zu lassen, deine stimmung mit sozusagen vereinigter kraft niederdrücken zu können.

wenn du aufgrund irgendeiner entzündung, zerrung, muskelfaserriß vielleicht auch nur, mithin aufgrund der schmerzen, dich gehalten siehst, ein wenig sachter derzeit "aufzutreten" (im doppelten wortsinne), wieso muß man sich dann selber kränken, daß man nun weniger schnell an die erstrebten leistungen kommt - unverstehbar fixiert darauf, daß einzig das ein ableiter für was weiß ich alles wäre, und wenn der halt nun derart blockiert sei, alles - pardon - eine elede scheiße nur noch sei, dieses ganze leben ... ?

da machst du so einige denkfehler, fürcht' ich.

ein wirklich depressiver, den interessiert vor allem auch keine kritik.
keine, die er sich selber gibt - und von anderen läßt er sich in diesem zustand nachher schon gleich dreimal nicht mehr erreichen.

zu dem anderen kann ich dann nur sagen, daß ich's irgendwie schon strange fände, wenn einer, der beklagt (und leidet), daß ihn lustlosigkeit einschränkungen macht, sich dann aber noch mit scheiß drogen zudröhnen will. bitte, sind das vielleicht keine einschränkungen dann - in der wahrnehmung, im denken, in allem - also doch niemals eine lösung für das problem, welches du siehst.

also wird spätestens doch hier nachher wohl deine vernunft greifen, daß du dich nicht sehenden auges in einen zustand noch weiter hinabbegeben wollen wirst, von dem du beklagst, daß er dich auch so schon einschränkt.
warum ich
 


Zurück zu Depressionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast