ich schaffe das, oder.

Wenn ihr depressiv seid, könnt ihr euch hier über die Krankheit Depressionen austauschen, aber auch über andere depressive Zustände wie Burn-Out oder die manisch-depressive (bipolare) Störung.

ich schaffe das, oder.

Beitragvon nera » Fr. 15.01.2010, 10:43

also meine vorläufige diagnose laut krankenhaus lautet rezessive depression und instabile persönlichkeitsstörung. bekomme noch einen genaueren befund. gibt es da eigentlich unterschiede und wie kann ich mich bis zu meinem stationären aufenthalt über wasser halten ohne zu "ertrinken"? vielleicht könnt ihr mir ein paar ratschläge geben!
habe cipralex 10mg und trittico 150mg bekommen. ach ich hoffe ich vergesse sie nicht zu nehemen, hätte es jetzt fast schon wieder vergessen!

liebe grüsse nera
nera
 

Re: ich schaffe das, oder.

Beitragvon ich G » Fr. 15.01.2010, 12:34

DU SCHAFFST ES !!!
ich G
 

Re: ich schaffe das, oder.

Beitragvon Vanilla » Fr. 15.01.2010, 13:35

Hi nera,
Ratschläge, kann ich dir leider nicht geben.
Ich musste damals auch einige Wochen auf den stationären Thera Platz warten und das war schwer.
Habe versucht, die Zeit irgendwie rum zu bekommen.
Du schaffst das, ganz bestimmt :cuddle:
LG, Vanilla
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: ich schaffe das, oder.

Beitragvon blawo » Fr. 15.01.2010, 13:53

du schaffst das, nera...ein oder? gibt es da nicht...

den ersten, wichtigsten und schwierigsten schritt hast du schon gemacht...das ist die einsicht und erkenntnis, dass man es allein nicht schafft aus dem teufelskreis der depression heraus zu kommen und sich hilfe holt...bin stolz auf dich und du kannst es auch sein.

Ich musste vor meinem klinikaufenthalten immer so etwa 3 monate warten und hatte, genau wie du jetzt, eine panische angst, wie ich diese wartezeit überstehen soll. Geholfen hat mir, nicht das zeitfenster "DREI monate" immer vor augen zu haben, sondern mich auf jeden einzelnen tag zu konzentrieren...den hinter mich zu bringen, abends zu denken..."geschafft". Aus den ganz tiefen löchern habe ich mich quasi mit durchhalteparolen herausgeholt, was allerdings auch nicht immer geklappt hat.

Es ist eine verdammt schwere zeit, wenn man sich endlich dazu aufgerafft hat, hilfe zu suchen und dann noch lange warten muss. Dieses "hilfe-suchen" ist ja auch immer eine kapitulation...so habe ich es empfunden und empfinde es noch immer so...ich war/bin immer stark (NUR für andere, das weiss ich jetzt), hatte mein leben im griff, guten beruf, anerkennung...und dann kam diese dicke schwarze wolke von hinten, die mich umgerissen hat...

Inwischen weiss ich, dass sie nicht plözlich und aus heiterem himmel kam...ich habe sie nur ca 25 jahre verdrängt und nicht hinschauen wollen/können. Die quittung ist nun, dass ich ab 01.01.2010 volle erwergsminderungsrente bekomme, nachdem diese zwei mal zeitlich begrenzt bewilligt wurde. Bei uns in deutschland heisst das, dass die arbeitsfähigkeit unter 3 stunden täglich liegt...

Du bist noch sooo jung und auf dem richtigen weg.
Nimm alles an, was man dir an hilfe anbieten wird...nimm dir die zeit, die DU brauchst und orientiere dich nicht an anderen, die vllt. nach einer kürzeren therapiephase wieder auf die beine kommen.

Ich habe festgestellt, dass psychisch kranke menschen zum überwiegenden teil viel sensibler sind, als sog. "gesunde". Das merkt man während eines klinikaufenthaltes, in selbsthilfegruppen und auch in foren wie diesem...das ganze leben, die gefühle aber auch die toleranz und die emphatie sind viel intensiver.

Was meinst du, wie lange wirst du warten müssen?
Du bist stark (diesen eindruck habe ich von dir) und du wirst den für dich richtigen weg finden, um diese wartezeit zu überstehen...es lohnt sich, glaube mir...

Einen gaaanz lieben gruss und :cuddle:
blawo
blawo
 

Re: ich schaffe das, oder.

Beitragvon nera » Fr. 15.01.2010, 14:57

hallo ihr lieben ich danke euch für die aufbauenden wort :cuddle: .

blawo ich glaube bis ca. märz wird es noch dauern. mittwoch ist ja der nächste termin im AKH. die ärztin meinte ja ich sollte mir derweilen einen therapeuten suchen aber ganz ehrlich ich schaffe das nicht...leider!
mich überfordert schon die tägliche einame von medis. vergesse sie so gerne.

ihr seit alle soooooo lieb!!!! danke euch sehr für die unterstützung!
alles liebe nera
nera
 

Re: ich schaffe das, oder.

Beitragvon Mulle » Sa. 16.01.2010, 22:39

es hat auch niemand behauptet, das ein weg zur besserung leicht sein wird, nera.
aber diesen weg wirst du jetzt gehen und es wird dich noch oft schmerzen. aber ansonsten wirst du nicht richtig zu dir kommen. den alkohol kannst du dir während der klinik gleich mal aus den kopf streichen. solltest du allerdings ein suchtproblem haben, wirst du sicher vor der therapie erst einmal entgiften müssen.
du wirst etwas mehr selbstdisziplin walten lassen müssen, auch was deine medikation anbelangt.
aber du wirst das schon schaffen.
Mulle
 

Re: ich schaffe das, oder.

Beitragvon nera » So. 17.01.2010, 08:31

ja du hast ntürlich recht, habe über deine worte gestern lange nachgedacht. und dein virtueller ....tritt :D hat gut getan. bin leider ein mensch der das hin und wieder braucht um aus seiner depression aufzuwachen. es noch kein suchtproblem bin aber am besten wege dorthin denn dich will nicht so enden wie mein vater. und sonst versuche ich mich in dieser hinsicht auch zu bessern für mich denn so kann es nicht weitergehen.
danke mulle für deine ehrlichkeit :kiss: .
LG nera
nera
 

Re: ich schaffe das, oder.

Beitragvon Mulle » So. 17.01.2010, 12:49

wenn ich dir damit geholfen habe, dann ist es gut.
du hast die besten vorsätze es zu schaffen. schrittchen für schrittchen.
nutze sie und mach was draus. und......sag dem alk schon mal tschüss, den der wird dir auf keinen fall helfen.
Mulle
 

Re: ich schaffe das, oder.

Beitragvon nera » So. 17.01.2010, 12:52

habe die flasch die ich hatte heute morgen in jenseits befördert! danke mulle, wie gesagt brauch manchmal einen klapps auf den hinterkopf :wink: .
LG nera
nera
 

Re: ich schaffe das, oder.

Beitragvon Mulle » So. 17.01.2010, 12:55

:freunde:
Mulle
 


Zurück zu Depressionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast