mein problemchen.

Wenn ihr depressiv seid, könnt ihr euch hier über die Krankheit Depressionen austauschen, aber auch über andere depressive Zustände wie Burn-Out oder die manisch-depressive (bipolare) Störung.

mein problemchen.

Beitragvon malaika » Di. 07.10.2008, 10:25

alles hat angefangen mit einem Alkoholabsturz. Alkoholvergiftung.. ein tag darauf hab ich mich total ausgebrannt gefühlt und ich wusste einfach,dass da was schief läuft.. mein Hirn hat da plötzlich andre sachn gemacht...

naja,ich dann so schnell wie möglich zum arzt.. weil mich meine Heulerei/Verzweiflung nervte.. und naja,er diagnostizierte dann: [b]DEPRESSION..[/b]

weil ich halt an Angstzuständen,Albträumen und die ganze palette litt.

jetzt seitdem ich aba Risperidon nehme,ist das alles weg..
nur läuft es emotional garnicht, ich weiß nicht mal mehr, ob
es mir gerad gut geht oder nicht.. ich fühl mich einfach LEER..

naja, mache die scheiße schon über 2 Monate mit..

&ich würde einfach das Medikament wieder ausschleichen wollen,
weil mir das nicht gut tut.. vllt bin ich mit einem anderen Medikament besser dran..

naja ich schau einfach,was die Zeit mir gibt..

meine beschwerden zurzeit sind "bloß"..
das so

NICHT IM KÖRPER SEIN
NICHT DA SEIN
LÖSGELÖST SEIN
NICHT FÜHLEN

:(
und ich möchte,dass das aufhört..

kennt das jem? wer möcht mit mir seine..positivn erfahrungen teiln?
malaika
 

Beitragvon Amon » Di. 07.10.2008, 12:47

Hallo Malaika!

Ich vermute das der Alkohol in dir etwas im Hirnstoffwechsel verändert hat. Alkohol kann sogar bei manchen Menschen, Psychosen auslösen in zu hoher Menge.

Dein Arzt hat dir nicht ohne Grund Risperidon verschrieben. Und deine Symptome kommen wohl eher durch deinen Black Out mit dem Alkohol und nicht vom Medikament.

Du könntest aber noch mal mit deinem Arzt darüber sprechen. Dazu würde ich raten. Aber schleiche das auf keinen Fall aus, ohne mit deinem Arzt geredet zu haben, das ist zu gefährlich.
Amon
 

Beitragvon Mulle » Di. 07.10.2008, 19:26

Ich sehe das ebenso wie Amon. Ich würde dir raten an der derzeitigen Medikation nichts zu verstellen oder selbst auszuschleichen. Du richtest damit nur mehr Schaden als Nutzen an.
Vielleicht wäre es auch an der Zeit etwas am Alkoholproblem zu arbeiten.
Mulle
 


Zurück zu Depressionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste