Hilfe ich dreh bald durch !!!

Wenn ihr depressiv seid, könnt ihr euch hier über die Krankheit Depressionen austauschen, aber auch über andere depressive Zustände wie Burn-Out oder die manisch-depressive (bipolare) Störung.

Hilfe ich dreh bald durch !!!

Beitragvon Gast » Sa. 10.12.2016, 12:30

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und möchte heute meinen Kummer zu Papier bringen.

Ich weiß nicht mehr aus noch ein, ich würde mich so gerne in mein Schneckenhaus zurückziehen wo mich alle und jeder einfach in Ruhe lässt und ich vor mich hinvegetieren kann um irgendwann ins Gras zu beißen.

Im Stich fühle ich mich gelassen von allen und jeden, alle haben gemeinsame Spaß bloß ich bin diejenige die außerhalb vom Karussell sitzt und schmollt weil keiner ihr die Aufmerksamkeit schenkt. Ich soll einfach nur funktionieren.

Leider funktioniert die Rückzugsmethode nicht, da ich 3 Kinder zu versorgen und einen 200qm Haushalt zu pflegen habe.

Es gibt seltene Tage wo es mir ganz gut geht weil ich mich zusammenreiße und versuche alles positiv zu sehen aber diese Tage werden immer seltener. Schon die kleinsten Aufgaben (Spülmaschine ausräumen, mit den Kindern was unternehmen usw.) bringen mich an den Rand des Wahnsinns und zum verzweifeln das meistens darin endet, dass ich mit den Kids daheim sitze wie eine bekloppte vor mich hinsabbere und im Selbstmitleid versinke während meine Kinder das Haus selbstständig auf den Kopf stellen.

Ich suche ein Ventil um meine Agressionen über mein beschissenes Leben raus zulassen und dieses Ventil sind meine Mitmenschen, die sich logischerweise von mir abwenden, aber auch mein Ehemann den die Situation scheinbar komplett kalt lässt ist Ziel meines Abbaus. Ich finde es so ungerecht, dass sich sein Leben so überhaupt nicht um die Kinder dreht und er immer noch fleißig seiner Freizeitbeschäftigung nachgeht, während ich mit 3 Kindern da sitze und nicht weiß was ich tun soll weil mir alles über den Kopf wächst, dabei müsste es ja selbstverständlich sein sich darum zu kümmern er geht ja schließlich auch arbeiten, aber ich kann mich damit nicht abfinden und werde regelmäßig richtig bösartig, so dass die Wochenenden meistens im Riesenstreit enden.

Meine Gedanken verrennen sich immer mehr in Selbstmitleid und Angst vor anderen. Ich kann mich nicht mehr richtig um alles kümmern für alles habe ich zu wenig Kraft oder verliere ich nach kurzer Zeit den Mut.

Ich bekomme mein Leben nicht mehr in den Griff und Verzweifel an mir selbst.

Durch meinen Drang mich zurückzuziehen isoliere ich auch immer mehr meine Kinder, dessen werde ich mir immer bewusster, eine Situation die ich meinen Kindern nie gewünscht habe und doch bekomme ich es nicht auf die Reihe. Meinen Großen habe ich zum wiederholten Mal von allen Vereinen abgemeldet weil ICH es einfach nicht auf die Reihe bekomme die Kraft aufzuwenden um dort hinzufahren und mich mit anderen Menschen auszutauschen, er ist mittlerweile auch in therapeutischer Behandlung weil er Auffälligkeiten in der Schule (aber auch schon im Kiga) zeigt, die , da bin ich mir sicher von meinem Verhalten herrühren, und doch finde ich nicht die Kraft und den Mut an mir zu arbeiten um etwas zu ändern.

Was gibt es den wichtigeres oder schöneres als Kinder? Warum bekomme ich nicht mal für Sie mein Leben in den Griff?

Die Klapse wäre vermutlich momentan der Beste Ort für mich, ich werde langsam echt verrückt.

Meine Gedanken sagen mir immer wieder das es allen anderen besser geht als mir und die den Spaß im Leben gefunden haben, nicht immer mit Ihren Gedanken beschäftigt sind und einfach Spaß haben und die Dinge so annehmen wie sie sind.Warum kann ich das den nicht?

Viel Text aber es Tat gut das mal loszuwerden.
Gast
 

Re: Hilfe ich dreh bald durch !!!

Beitragvon w+r^2 » Sa. 17.12.2016, 02:52

Hi,
auch wenn ich als v o r laut erscheinen mag, - hier.ganz kurz was dazu:

WIE WÄRE ES (mal angedacht..), W E N N MAN mal “kurz + zackig“ d. HANDTUCH WIRFT U. UNABDINGBAR IN EINE MÜTTER -Reha // GENESUNG GEHT; mit dem Männe es abspricht !! Und sich selber in einer Art Hoffnungsprozess mit persönlichen Liebmenschen auch durchspricht - es angeht, mit ALLER HÄRTE.

Der gute Mann übernimmt für ein gut Teil Zeit FAST ALLES - bis die eigene persönliche KRAFT WIEDER STEHT - und bleibt..

DANN - ERST DANN ..wird absolut NEU DEFINITIV VERHANDELT , - in einem entspannten Rahmen .. WICHTIG !!! - wer was in Zukunft übernimmt u. zu tun H A T.

JEDER HAT SEIN RECHT AN EIGENLEBEN + ERHOLUNG. Wo gibt's denn sowas, d. eine alles ALLEIN TUN MUSS; in einer geradezu unendlichen Tretmühle, Wahnsinn. Wer da nicht durchdreht ist eine Maschine.. MENSCHEN SIND KEINE.. AUTOMATEN.. L E B E N - lebendiges Leben muss stattfinden - jeden Tag wieder. MAN MUSS DIE SONNE SEHEN + AUCH IMMER WIEDER FÜHLEN..

Dann kann man sich auch WOHLFÜHLEN , - u n d I S T LEISTUNGS B E R E I T, j a ?? !
w+r^2
 


Zurück zu Depressionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast