Ich fühle mich beobachtet.

Wenn ihr depressiv seid, könnt ihr euch hier über die Krankheit Depressionen austauschen, aber auch über andere depressive Zustände wie Burn-Out oder die manisch-depressive (bipolare) Störung.

Ich fühle mich beobachtet.

Beitragvon anon77 » Di. 15.09.2015, 20:18

laut arzt hab ich leichte depressionen und leichten autismus doch ich fühl das ganz anders für mich sieht die welt kopf über aus alles ist komisch, jeder auf der straße beobachtet mich oder im Buß oder im zug. Ich fühl mich dann immer so extrem schlecht, mein selbstbewusstsein rutscht in den keller, und ich will einfach nur aussteigen aber weil ich in einer kleinen stadt wohne dauert es 25min bis ich in der nächst größten stadt bin um zur schule zu gehen. In der schule wird es noch schlimmer es gucken mich noch mehr leute an. Das ist nicht alles ich hab manchmal so extreme aggresivität, dass meine Mutter weint aber ich kann nichts dagegen tun ich versuch immer ruhig ein und auszuatmen doch das klappt nicht und dann wirds schlimmer dann fangen die depressionen richtig an
Ich sinke so tief dass ich mir bildlich vorstellen kann wie ich meine adern aufschneiden könnte und und mein tot oder aus dem balkon zu springen und zu hoffen dass ich so aufklatsche dass ich sterbe. Ich mein was ist mein kleines depressives aggresives trauriges dasein im gegensatz zu den restlichen 8 milliarden Menschen auf der Welt Wieso sollte ich mir das Leben NICHT nehmen? Dass einzigste wonach ich mich wirklich sehne ist ein mädchen dass ich stundenlang so hart wie ich kann umarmen kann. Ich bin 15 alle in meinem alter hatten schon ne freundin wenn sie sie nich schon gebumbst haben ich hingegen fang an zu stottern wwenn ich mit einem mädchen rede
d.h. ich werde nie eine freundin haben ich fühl mich eh zu minderwertig um eine haben zu können. meine kniescheibe kann jeder zeit vor allem in einem kampf rausrutschen (https://de.wikipedia.org/wiki/Patellaluxation) daher könnte ich nie meine Freundin beschützen.
Ich bin in eine neue klasse gekommen und da ist eine richtig schöne sie guckt mich manchmal an kann es sein dass sie mich mag? oder ist das einfach wieder einfach mein paranoider zug?

Die einzigsten momente in denen ich mich wohlfühle ist wenn die kaputze auf ist zuhause aufm bett musik am besten sad jazz/blues/rap, und nur auf die stimmen in meinem kopf hörend.

Ich erwate keine Antwort/hilfe wer würde sich schon diesen riesen text durchlesen ich wär aber übelst fröhlich drüber weil dann jmd wirklich meine echten gedanken gehört hat und mir was dazu sagt. und mir keine psychopharmaka anzwingt wie meine Mutter oder der arzt.

Ich will noch etwas sagen ich würde mich nicht umbringen dass kommt nicht in frage ich weiß nicht wieso, es kommt halt oft und intensiv in den sinn.
anon77
 

Re: Ich fühle mich beobachtet.

Beitragvon milu » Di. 06.10.2015, 22:12

Hallöchen =)

Also zuerst mal, weisst du, was der Auslöser deiner Depression ist? Ein Erlebnis oder ähnliches?
Nimmst du denn Medikamente?

Ich weiss wie es ist, wenn man sich manchmal das Leben nehmen möchte. Man denkt es wäre so
viel einfacher. Und trotzdem könnte man sich nie etwas antun. Leider habe ich auch noch keinen
Weg aus solchen Gedanken gefunden.

Zum Thema Mädchen, ich verstehe, dass du glaubst alle ausser dir hätten schon einmal eine
Freundin gehabt, aber ich versichere dir, das gegenteil ist der Fall. In meiner Ausbildung, waren
nur Männer. Viele davon hatten anfangs der Ausbildung (mit 16) noch nie eine Freundin, geschweige
denn ein Mädchen geküsst. Und selbst am Ende der Ausbildungszeit (mit 20) war die halbe Klasse noch
keinen Schritt weiter.
Auch hat es keinen Einfluss auf ein Mädchen, ob du dich für sie Prügeln kannst oder nicht. Wir sind nicht
mehr in der Steinzeit, in der sich alle die Köpfe einschlagen. Wichtig ist, wie du dich einem Mädchen
gegenüber verhältst.
milu
Neues Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo. 05.10.2015, 21:47
Wohnort: Zürich Schweiz


Zurück zu Depressionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste