Entspannung, Meditation - Erfahrungen

Wenn ihr depressiv seid, könnt ihr euch hier über die Krankheit Depressionen austauschen, aber auch über andere depressive Zustände wie Burn-Out oder die manisch-depressive (bipolare) Störung.

Entspannung, Meditation - Erfahrungen

Beitragvon Hanni » Mi. 13.05.2015, 15:07

Hallo ihr alle :)

Manchmal sitze ich einfach da und möchte irgendwas mit mir machen, damit ich nicht in meine angsteinflößenden Gedanken und Grübelideen komme. Dann sitze ich da und durchsuche das Internet, aber hilfreiches habe ich für mich noch nicht wirklich gefunden.

Habt ihr Ideen oder Strategien, die euch helfen, wenn ihr wiedermal in euch selbst zurückfallt? wie findet ihr zu euch ohne schlimme Gedanken zu haben? was macht ihr in Momenten der Ruhe und Erschöpfung.

Danke schonmal und ich hoffe ganz sehr dass auch etwas für mich dabei ist - ich mag nicht mehr Grübel - es reicht.
Und mein Herz schlägt weiter, auch wenn es fürchterlich brennt
Und alles hier zerfällt, doch nichts tut für immer weh
Und die Welt dreht sich weiter und wir sind nicht am selben Fleck
Ich glaub es ist ok, denn nichts tut für immer weh.

- Elif -
Hanni
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo. 11.05.2015, 12:28

Re: Entspannung, Meditation - Erfahrungen

Beitragvon Hannace » Mi. 13.05.2015, 16:32

Hallo du,
also was ich kenne ist autogenes Training, dazu findet man viele Beispiele oder CDs aber mir hat das nie so wirklich geholfen, sondern eher ziemlich viel Kopfkino ausgelöst. Das ist eher ein imaginatives Verfahren wo es um die Vorstellung geht (Mein Kopf ist ganz schwer, meine Arme sind angenehm warm...) um psychisch als auch körperlich zur Ruhe zu kommen. Es gehört zur methode der Selbsthypnose wenn man es gut trainiert hat, du richtest deinen Körper quasi darauf ab, auf diese Gedanken, die in Übungen immer wiederholt werden, von selbst zu entspannen. Interessantes Konzept, leider nur nix für mich.

Was mir gelegentlich hilft, sind Übungen die so ein bisschen Richtung progressive Muskelentspannung gehen. Was das ist siehst du z.B. hier: http://www.onmeda.de/behandlung/progressive_muskelentspannung.html

Mir hilft es gut, wenn ich angespannt bin gezielt meine Hände oder Beine anzuspannen, und wieder loszulassen. Das geht auch in Alltagssituationen ganz gut ohne dass es auffällt. Ich finde im Vergleich zu anderen Entspannung merkt man körperlich einfach die Entspannung statt sich auf Vorstellungskraft verlassen zu müssen, durch das Gefühl wenn die Anspannung nachlässt spürt man sich ein Stück weit und auch die Entspannung.

Früher hat mir Tanzen auch sehr geholfen, aber das schaffe ich momentan körperlich einfach nicht mehr... Momentan entspannt es mich besonders, meine Gedanken oder Gefühle aufzuschreiben und somit loslassen zu können.
Da ist ein Monster in meinem Zimmer
Und es starrt mich immer an
Es wird wirklich immer schlimmer
Weil ich nicht selbst entscheiden kann:
Es blockiert mich,
Blamiert mich,
Kontrolliert mich
Und lacht mich aus
Da ist ein Monster in meinem Zimmer
Ich verliere schon die Geduld
Das Monster in meinem Zimmer Ist an allen Schuld
Die Prinzen - Monster
Benutzeravatar
Hannace
Vielschreiber
 
Beiträge: 262
Registriert: Di. 07.04.2015, 15:56

Re: Entspannung, Meditation - Erfahrungen

Beitragvon Hannace » Mi. 13.05.2015, 17:26

Malen hilft auch sehr! und richtig passende Stimmungsmusik lauthals singen und alles rauslassen....
Da ist ein Monster in meinem Zimmer
Und es starrt mich immer an
Es wird wirklich immer schlimmer
Weil ich nicht selbst entscheiden kann:
Es blockiert mich,
Blamiert mich,
Kontrolliert mich
Und lacht mich aus
Da ist ein Monster in meinem Zimmer
Ich verliere schon die Geduld
Das Monster in meinem Zimmer Ist an allen Schuld
Die Prinzen - Monster
Benutzeravatar
Hannace
Vielschreiber
 
Beiträge: 262
Registriert: Di. 07.04.2015, 15:56

Re: Entspannung, Meditation - Erfahrungen

Beitragvon Tina » Mi. 13.05.2015, 17:53

Hannace hat geschrieben:.... autogenes Training...... Interessantes Konzept, leider nur nix für mich.....

Geht mir auch so.... ich werd eher unruhig dadurch.

Was mir hilft, ist aktiv etwas machen, was Kreatives, Malen, Basteln, Garten-Arbeit,
auch Autofahren, natürlich nicht mit Augen zu :)..... wahrscheinlich, weils ne Routine-Tätigkeit ist, aber den Geist ständig beschäftigt.
Und Lieblings-Musik hören.( auch laut )

Nach Möglichkeit negative Selbst-Trigger vermeiden, also nicht nach Sachen im Internet suchen, die die Stimmung eher noch runter ziehen. Das ist ein verständlicher Trieb, aber doch eher kontra-produktiv.

Bei Erschöpfung hilft bei mir leider gar nix mehr. :(
Aber manchmal ist ja der Geist dabei auch erschöpft....das ist dann ja auch gut, da kommt dann Ruhe und ne Sch***-egal-Stimmung.
Tina
 

Re: Entspannung, Meditation - Erfahrungen

Beitragvon Hannace » Mi. 13.05.2015, 19:10

Tina hat geschrieben:Nach Möglichkeit negative Selbst-Trigger vermeiden, also nicht nach Sachen im Internet suchen, die die Stimmung eher noch runter ziehen. Das ist ein verständlicher Trieb, aber doch eher kontra-produktiv.


Echt? Das habe nich bisher noch nie geschafft diesem Drang nicht nachzugeben... ich mache es dann eher damit der Druck irgendwann nachlässt
Da ist ein Monster in meinem Zimmer
Und es starrt mich immer an
Es wird wirklich immer schlimmer
Weil ich nicht selbst entscheiden kann:
Es blockiert mich,
Blamiert mich,
Kontrolliert mich
Und lacht mich aus
Da ist ein Monster in meinem Zimmer
Ich verliere schon die Geduld
Das Monster in meinem Zimmer Ist an allen Schuld
Die Prinzen - Monster
Benutzeravatar
Hannace
Vielschreiber
 
Beiträge: 262
Registriert: Di. 07.04.2015, 15:56

Re: Entspannung, Meditation - Erfahrungen

Beitragvon Hanni » Fr. 15.05.2015, 14:44

Danke schon mal!!!
Ich hab jetzt dazu mal ein bisschen das Internet durchforstet und habe hier eigentlich ne gute Seite gefunden wo die Sachen auch sehr angenehm und verständlich beschrieben sind.

https://impulsdialog.de/module#Entspannung

Was haltet ihr davon? Denkt ihr so ein Komplettpaket ist hilfreich? Ich habe bis jetzt nur die Einführungsvideos angeguckt und fand die eigentlich ganz schön. Vielleicht lohnt es sich ja sowas mal zu kaufen...

Kenn ihr vielleicht noch andere Plattformen oder was bei youtube wo man Anleitungen für Entspannung finden kann? Die ich bis jetzt hatte waren irgendwie nicht so schön oder eben nicht besonders professionell...
Und mein Herz schlägt weiter, auch wenn es fürchterlich brennt
Und alles hier zerfällt, doch nichts tut für immer weh
Und die Welt dreht sich weiter und wir sind nicht am selben Fleck
Ich glaub es ist ok, denn nichts tut für immer weh.

- Elif -
Hanni
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo. 11.05.2015, 12:28

Re: Entspannung, Meditation - Erfahrungen

Beitragvon Lightning » Sa. 23.05.2015, 03:08

Naja.. bevor ich 25€ für ein solches Paket ausgeben würde.. würde ich wohl eher für 25€ 1 Monat lang wöchentlich zum Chi-Kung oder Yoga gehen :)

Der kleine Jackie Chan hier hat mir in einer privaten Sitzung damals sehr geholfen:
https://www.youtube.com/watch?v=y07FauHYlmg&hd=1

Seine Übungen bezüglich Chi-Kung sind auch ziemlich einfach.. man muss sich nicht mal bewegen.. aber man baut innere Energie auf und wird ruhiger. Selbst Ärzte gehen hier zu seinen Seminaren, wenn er 1-2 mal im Jahr hier ist.. bzw.. es sind sogar über 50% Ärzte.. und diese bestätigen, dass eine Wirkung erzielt wird.

Gibt auch einige Bücher von Meister Lam.. wobei viele davon in Englisch sind.. darunter auch Chi-Kung im Liegen und so Kram. Im Prinzip ist es auch eine Art von Meditation. Ansonsten.. finde ich die Dinge, die auf der Seite von dir beschrieben sind eigentlich auch ganz gut. Vieles davon mache ich bereits automatisch.

Meister Lam sieht Chi-Kung übrigens mehr als Sport.. also man sollte zu Beginn schon versuchen 10 Minuten still zu stehen. Wenn es nicht geht.. erstmal im Sitzen.. ein mögliches Zittern in den Beinen ist anfangs normal.. bei den Übungen sollte man ab und zu auch über seine Grenzen gehen.. also auch wenn Schmerzen kommen sollten, sollte man versuchen noch etwas weiter durchzuhalten.. im Normalfall gehen sie dann auch wieder weg.

Chi-Kung ist übrigens im chinesischen Kampfsport meist das erste, was gelehrt wird. Oft muss man 1 Jahr lang lernen, seine Energien zu leiten, bevor man in Bewegungen wie beim Tai-Chi über geht.. oder letztendlich zum Kampfsport. Meister Lam ist eigentlich Master of Martial Arts.. aber er lehrt so weit ich weiss nur Chi-Kung und Tai-Chi.
Lightning
 

Re: Entspannung, Meditation - Erfahrungen

Beitragvon Ruby » Sa. 23.07.2016, 16:31

Deep Relaxation/Om Meditation

Die Audio Aufnahme, die ich hier veröffentliche, habe ich selbst gebastelt. Sie eignet sich recht gut zum Meditieren und eventuell auch, um ein bisschen mehr innere Ruhe zu finden. Vielleicht hilft sie sogar beim Einschlafen. Eventuell ist es ja was für den einen oder die andere hier im Forum.

https://soundcloud.com/krishna-bhaktin/om-meditation-deep-relaxation

Ich habe auch noch andere solcher Meditations-Sounds gebastelt. Die habe ich bei Youtube. Aber eher in Mantra Richtung.

Lieben Gruß
Ruby
"Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus."
"If you change nothing, nothing will change!"
Benutzeravatar
Ruby
Moderator
 
Beiträge: 921
Registriert: Sa. 23.01.2016, 08:11
Wohnort: Landkreis Aurich


Zurück zu Depressionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron