Narben automatisch abstoßend für andere?

Forum zum Austausch über das so genannte Selbstverletzende Verhalten (SVV), auch bekannt als Ritzen, Selbstverstümmelung, Cutten usw.
Wichtig: Bitte keine Bilder von SVV zeigen und kein Pro-SVV!

Narben automatisch abstoßend für andere?

Beitragvon trouble » Di. 18.10.2016, 19:32

Hallo.

Ich bin so ziemlich übersät von Narben, vorallem Oberschenkel und Bauch. Mein Freund beteuert mir, ihn störe das nicht und er würde sie gar nicht mehr sehen.
Aber stimmt das? Ich meine, ich war einmal mit den Dingern im Freibad und war dort die größte Attraktion.
Meine Narben sind halt sehr groß, viele haben mich auch schon angesprochen und wirklich irgendeinen Unfall vermutet, weil es auch nicht zwingend "mit Absicht gemacht" aussieht.
Viele sind auch nach außen gewölbt und nach Jahren noch rot und brennen (kennt das jemand??).

Meine Frage ist eher an die Angehörigen gerichtet. Kann man Narben an seinem Partner wirklich "übersehen" und sie nicht als störend empfinden?
Ich selbst sehe sie mittlerweile als einen Teil von mir an, aber schön find ich sie immernoch nicht.

Danke.
brand new day, cant get worse.
trouble
Neues Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr. 16.01.2015, 20:51

Re: Narben automatisch abstoßend für andere?

Beitragvon Cassie » Mo. 02.01.2017, 08:41

Ich bin zwar Betroffende, aber meine Partner hat es nie gestört.
Sie sehen sie tatsächlich irgendwann nicht mehr.

Hatte auch mal einen Freund der hatte Narben. Hat mich auch nicht gestört.
Vielleicht sind Herzen doch nur da um Blut zu pumpen.
Benutzeravatar
Cassie
Mitglied
 
Beiträge: 98
Registriert: Fr. 06.05.2016, 13:30
Wohnort: In der Hölle.

Re: Narben automatisch abstoßend für andere?

Beitragvon w+r^2 » Mo. 02.01.2017, 16:40

Es gibt sichtbare u n d unsichtbare Narben - natürlich + unnatürlich entstandene “Verwachsungen“;

NARBEN SIND STÖRSTELLEN, auch Erinnerungen.. .

INNERES B E S T I M M T ÄUßERES, i m m e r - immer wieder, - BIS ...

Schön = sicher was anderes! Narben gewisser Art + Weise »»neigen dazu aufzubrechen««, - DAMIT DER Mensch e n d l i c h fühlt - BEGREIFT.. . was es für / MIT IHM EINE BEWANDTNIS HAT.

Es gibt Mittel + auch Wege sich in seiner Haut WOHL-ZU-FÜHLEN - a u c h und gerade, wenn man sich so garnicht fühlt.
VERLETZEN, VERSTÜMMELN muss man sich deswegen nicht. SUCHT s u c h t --- sucht SICH SELBST!

WENN GEFUNDEN , - “akzeptiert + .. . angenommen“ ::: VORBEI, narbenlos - FREI.
<Narben können - werden heilen, wenn es “zugelassen wird“>
w+r^2
 

Re: Narben automatisch abstoßend für andere?

Beitragvon w+r^2 » Mo. 02.01.2017, 19:51

Der Körper, - der MENSCH als ein vollständiges - immer im Werden sich u. andere / anderes veränderndes Wesen.. HÄLT UNGLAUBLICHES AUS.

F A S T .

Aber gewiss nur bis zu einer IHM PERSÖNLICH GESETZTEN GRENZE.
<Grenzen sind veränderbar, wenn sie bewusst WAHRGENOMMEN WERDEN>

Sehr viele Grenzen gibt es IN WIRKLICHKEIT N I C H T ; übermäßige ISOLATION U. A U C H s e l b s t -BEGRENZUNG tun sich schwer Grenzen zu erfahren,

die eigenen u. andere auch!

PS: GIBT DA so 1e Geschichte vom »»KARIBU-Zaun«« als eine Art Grenze für KARIBUs;
1. mind. 50% der KARIs “drehen um, - laufen in d. Richtung zurück (!) aus der sie kamen,
2.einige wenige laufen links, laufen nach rechts - so lange bis der Zaun endet,
3.wenige springen drüber,
4.wenige kriechen unter dem Zaun durch
w+r^2
 

Re: Narben automatisch abstoßend für andere?

Beitragvon w+r^2 » Mo. 02.01.2017, 20:15

ff. noch zu »»KARIBU-Zaun«« :

5. EIN, ZWEI - DREI KARIs g e h e n in aller Ruhe + Gemütlichkeit mitten durch den Zaun, den es für sie ganz so garnicht gibt.. .

.. . nie gegeben hat.

[die Masse irrt schnell - handelt noch schneller // Wahn bei einzelnen kann vorkommen // in Massen ist Wahn Standard; der ganz normale Wahnsinn - ..noch dazu “im RASENDEN STILLSTAND, +Paul Virilio,Hanser-Verlag]

:D :D :D
w+r^2
 

Re: Narben automatisch abstoßend für andere?

Beitragvon Lynn » Fr. 17.02.2017, 19:08

trouble hat geschrieben:Hallo.

Ich bin so ziemlich übersät von Narben, vorallem Oberschenkel und Bauch. Mein Freund beteuert mir, ihn störe das nicht und er würde sie gar nicht mehr sehen.
Aber stimmt das? Ich meine, ich war einmal mit den Dingern im Freibad und war dort die größte Attraktion.
Meine Narben sind halt sehr groß, viele haben mich auch schon angesprochen und wirklich irgendeinen Unfall vermutet, weil es auch nicht zwingend "mit Absicht gemacht" aussieht.
Viele sind auch nach außen gewölbt und nach Jahren noch rot und brennen (kennt das jemand??).

Meine Frage ist eher an die Angehörigen gerichtet. Kann man Narben an seinem Partner wirklich "übersehen" und sie nicht als störend empfinden?
Ich selbst sehe sie mittlerweile als einen Teil von mir an, aber schön find ich sie immernoch nicht.

Danke.


Hi. Ich kenn das auch.
Ne Attraktion zu sein. Im Sommer.
Im Schwimmbad.
Auch schon oft angesprochen worden.
Manchmal find ichs lustig. Manchmal bin ich aber auch extrem genervt. V.a. Im Schwimmbad wenn wirklich alle sowas von ungeniert STARREN . Das ist manchmal schon echt unverschämt.

Trotzdem. Von allen aus meinen näheren Umfeld bekomme ich unabhängig voneinander immer wieder solche Rückmeldungen wie du,die gehören zu mir die narben und werden von den Personen die mich mögen und mit mir zu tun haben garnicht mehr wahrgenommen.

Ich glaube Ihnen schon.

Mach dich nicht so fertig.

Du hast einen freunD der dich liebt so wie du bist. Wieso möchtest du es so in Frage stellen?

Genieß es doch einfach und mach kein Problem wo garkeines ist.

Das starren der anderen kannst du nicht ändern.
Keine droge der Welt kann dir geben was nicht schon in dir ist. - aber sie kann dir alles nehmen.

Und wenn du gerade das Gefühl hast dass alles auseinander zu fallen scheint. Bleib ganz ruhig. Es sortiert sich nur neu..
Lynn
Vielschreiber
 
Beiträge: 152
Registriert: Di. 07.02.2017, 20:12


Zurück zu Selbstverletzendes Verhalten (SVV)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast