ideen für ablenkung

Hier könnt Ihr allgemein über psychische Störungen und Krankheiten sprechen bzw. wenn Ihr Euch nicht auf eine spezielle Thematik festlegen wollt.

Falls Ihr nicht genau wisst, um was für eine Störung es geht oder in welchem Unterforum es passen würde, könnt Ihr ebenfalls auch erst einmal hier schreiben.

ideen für ablenkung

Beitragvon shame » Fr. 20.01.2017, 17:11

Hallo,

Ich hoffe hier gibt es ein paar menschen, die mir mit ihren ideen weiterhelfen können.

Meine freundin hat krebs und vekommt zur zeit chemo. An sich kommt sie mit der diagnose und der therapie ganz gut klar, es gibt tage da geht es ihr natürlich nichr so gut aber es gibt auch tage an denen geht es ihr gut. Sie wünscht sich ablenkung an den tagen an denen es ihr gut geht und genau da kommt mein problem. Ich habe keine guten ideen was wir zu zweit unternehmen könnten. Es darf nichts sein wo viele menschen sind (so wie z.b. am wochenende im kino) und es darf nichts sein was mit essen zu tun hat.

Habt ihr irgendwelche ideen? Ich bin ziemlich ratlos aber ich will ihr gerne etwas ablenkung geben wenn ihr das hilft..

Danke im voraus
shame
shame
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo. 09.01.2017, 12:03

Re: ideen für ablenkung

Beitragvon loner » Fr. 27.01.2017, 12:23

Hallo shame,

Das ist schon super schwierig zu beantworten, weil ich die Interessen deiner Freundin gar nicht kenne. Ich bin auch selbst nicht so einfallsreich, aber ich versuche es jetzt mal...

-ein Filmabend zu Hause (aber schön romantsiche im Kerzenschein, evtl. Gettränke und Popcorn (weiß nicht, inwieweit essen ein Problem ist))
-steht sie auf Rätselspiele? Ich finde Schnitzeljagd toll. Dabei könnt ihr spazieren gehen und am Ende kommt ihr an einer schönen Aussichtsstelle oder so raus, und dort findet sie dann das letzte Schnipsel deiner Botschaft.
-Du könntest ihr auch Vorlesen (z.b. jeden Tag ein Kapitel eines schönen Buchs), das finde ich immer sehr schön und ich kann dabei gut einschlafen; alternativ ein Hörbuch zusammen hören
-Schneemannbauen
-ein Spiel spielen (z.B. Scabble <3 Schach, Dame, Catan, Phase 10, Ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst)... es gibt in Läden wie Müller Spieleabteilungen, auch mit günstigeren Spielen für 2 Personen; mein Spielegeschmack ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Was auch gut ablenkt sind Computerspiele. Sowas wie Sims... da können bei mir auch mal Stunden vergehen, aber man hat eben nur allein was gemacht
- zusammen Puzzlen (aber Achtung: wenn man puzzeunerfahren ist, kann ein schwierigeres Puzzles auch zu Streit und Frustration führen... gabs bei mir auch schon. Aber es gibt auch leichtere mit sehr tollen Motiven)
- über lustige/ schöne Dinge in eurer Vergangenheit reden; nach dem Motto "weißt du noch"
-Ein gemeinsames Fotoshooting und das schönste Foto könnt ihr euch einrahmen und aufhängen, oder ihr macht gleich eine Serie und hängt sie alle nebeneinander
-zusammen was kreatives machen, zB ein "Beziehungsbuch" gestalten. Da kann man Sachen reinkleben, Texte schreiben, Sätze die für einen Bedeutung hatten Wünsche, was man zusammen noch erleben will. Ich habe sowas auch schonmal verschenkt - kam sehr gut an.

Mehr fällt mir gerade nicht ein... Du kannst dich sonst hier in den Unterforen umsehen. Ideen gibts hier reichlich, aber ob die auf deine Situation passen, weiß ich nicht.

LG loner
Wie einfach wäre das Leben, wenn sich die unnötigen Sorgen von den echten unterscheiden ließen. (Karl Heinrich Waggerl)
loner
Moderator
 
Beiträge: 952
Registriert: Mi. 25.05.2016, 11:37

Re: ideen für ablenkung

Beitragvon shame » Mo. 06.02.2017, 12:31

Hallo loner,

Danke für deine ideen. Mir selbst gefallen die gut, einiges ist auch dabei woran ich auch schon gedacht habe.

Mit meiner freundin ist das irgendwie kompliziert. Egal was ich vorschlage entweder ist die idee blöd oder es ist kein guter zeitpunkt das zu machen. Ich bin da ziemlich verzweifelt. Ich würde gerne was mit ihr unternehmen aber im endeffekt hängen wir nur zuhause rum. Und da ich weiß dass sie eigentlich abgelenkt werden will aber meine ideen und versuche im nichts verlaufen fühle ich mich wie ein versager. Ich habe das gefühl ihr nicht geben zu können was ihr gut tun würde und zweifel deshalb sehr an mir selbst. Ich habe das gefühl zu versagen und fühle mich wie ein störfaktor weil anstatt ihr gut zu tun streiten wir uns ständig und es geht ihr durch mich noch schlechter. Mir fällt es sehr schwer mit der situation zurecht zu kommen. Mich macht es traurig sie so unzufrieden zu sehen. Am schlimmsten ist es wenn ich merke wie langweilig ihr ist und ich keinen guten vorschlag bringe. Wenn dann der tag fast vorbei ist spüre ich einen wahnsinngen druck weil ich verzweifelt versuche mir noch irgendwas zu überlegen. Ich kann das alles kaum ertragen.
shame
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo. 09.01.2017, 12:03

Re: ideen für ablenkung

Beitragvon loner » Mo. 06.02.2017, 14:07

Liebe shame,

Das ist auch wirklich eine schwere Situation für euch. Ich kann mir gut vorstellen, dass es momentan einfach nichts gibt, das sie zufrieden stellen kann, weißt du? Du bist ihr Blitzableiter. Ich finde es stark von dir, dass du kämpfst und nach Möglichkeiten suchst. Ich denke, es ist jetzt einfach sehr wichtig, ein dickes Fell zu haben und ihr beizustehen. Ihr aber manchmal auch die nötige Ruhe zu lassen. Habt ihr die Möglichkeit euch in getrennten Zimmern aufzuhalten? Ich weiß von mir, dass ich manchmal die räumliche Trennung von meinem Mann brauche, um runter zu kommen.

Hats du nochmal nach Selbsthilfegruppen oder so ähnlich gegoogelt? es gibt bestimmt auch Gruppen, wo sich Angehörige Krebserkrankter treffen und sich gegenseitig beraten können. Wäre das nicht was für dich? Einfach auch zu hören, dass sich andere in der gleichen Lage befinden, wie du. Ich weiß von Bekannten, wo die Frau auch erkrankt ist, wie schlimm das bei denen geworden ist. Sie kann eine richtige Hexe sein und macht ihren Mann teilweise wirklich fertig. Das war vorher nie so. Aber für sie ist die Situation einfach schlimm, weil sie natürlich nicht mehr einfach die Dinge tun kann, die sie früher gemacht hat und auch zu wissen, das die Krankheit vielleicht nicht mehr weg geht. Das ist purer Stress. Und die Leute, die einem besonders nahe stehen - vor denen man sich eben zeigen kann, wie man ist - die bekommen alles ab. Vielleicht, weil man unterbewusst weiß, dass der Partner einen dennoch nicht verlassen wird.

Du bist keinesfalls eine Versagerin, liebe shame. Ich finde es toll, dass du dir so Gedanken machst. Ihr könntet euch doch auch zB Fotos gemeinsam ansehen und über Erfahrungen sprechen, die damit zusammenhängen. Können ja auch welche sein, die nicht während eurer Beziehung entstanden sind. So lernt man sich zusätzlich noch kennen.

Wenn du es irgendwie hinbekommst, dass versuche beim nächsten Konflikt nicht zu reagieren wie du es sonst tust, sondern auf sie einzugehen bzw. den Streit zu "lösen". Ich weiß jetzt nicht, wie eure Streitmuster ablaufen, deswegen musst du selbst herausfinden, was du anders machen kannst. Das ist voll schwer, weil Gefühle im Spiel sind. Aber gerade, wenn man so routinierte Streitsituationen hat, ist das der einzige Weg dem zu entkommen.

LG loner
Wie einfach wäre das Leben, wenn sich die unnötigen Sorgen von den echten unterscheiden ließen. (Karl Heinrich Waggerl)
loner
Moderator
 
Beiträge: 952
Registriert: Mi. 25.05.2016, 11:37

Re: ideen für ablenkung

Beitragvon Ruby » Mo. 06.02.2017, 14:26

Hallo liebe Shame

Vielleicht wäre ja ein Frauenschwoof-Stammtisch für Euch Beide eine Abwechslung. Meist sind da ja auch nicht so arg viele Menschen. Habt Ihr Kontakte zur lesbischen Szene? Vielleicht könntet Ihr ja auch mal mit ein paar Freundinnen einen netten Spiele-Abend zu Hause machen.

Die Idee von loner mit der Selbsthilfegruppe finde ich ebenfalls gut, speziell auch für Dich als Angehörige. Es könnte Dir vielleicht gut tun, zu sehen, wie andere Angehörige mit einer ähnlichen Situation umgehen.

Ganz lieben Gruß
Ruby
"Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus."
"If you change nothing, nothing will change!"
Benutzeravatar
Ruby
Moderator
 
Beiträge: 921
Registriert: Sa. 23.01.2016, 08:11
Wohnort: Landkreis Aurich

Re: ideen für ablenkung

Beitragvon shame » Mo. 13.02.2017, 20:54

Hallo,

Ich wollte euch nur auf dem laufenden halten. Meine freundin hat sich samstag von mir getrennt. Es tut unfassbar weh. Sie war die eine für mich und ich liebe sie nach wie vor sehr. Kennt ihr das gefühl wenn jemand einen einfach so annimmt wie man ist und einem das gefühl gibt auch mit seinen macken liebenswert zu sein? Meine freundin hat genau das bei mir geschafft. Sie war die erste person bei der ich einfach ich war. Wir hatten viele gemeinsamkeiten und so etwas habe ich davor noch nie erlebt.
Ich war in den letzten wochen nicht mehr ich selbst. Ich war so in dunkel gehüllt und hatte so viel selbsthass in mir dass ich für alles andere den blick verloren habe. Und somit auch den blick für sie. Damit habe ich die beziehung kaputt gemacht und stehe jetzt einerseits selbst vor dem nichts und leide andererseits sehr darunter dass sie in dieser schweren zeit nun auch allein ist. Ich bin momentan einfach nur traurig und hilflos. Ich habe das was mir am wichtigsten war verloren. Ich habe mein ganzes leben nach dieser beziehung ausgerichtet weil sie mir seit langem endlich wieder struktur und einen sinn in mein leben gegeben hat. Jetzt habe ich nichts mehr.

Mit gebrochenem herz

Shame
shame
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo. 09.01.2017, 12:03


Zurück zu Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste