Die Welt sieht anders aus

Hier könnt Ihr allgemein über psychische Störungen und Krankheiten sprechen bzw. wenn Ihr Euch nicht auf eine spezielle Thematik festlegen wollt.

Falls Ihr nicht genau wisst, um was für eine Störung es geht oder in welchem Unterforum es passen würde, könnt Ihr ebenfalls auch erst einmal hier schreiben.

Die Welt sieht anders aus

Beitragvon himmelskind » Di. 29.11.2016, 19:35

Hey liebe Community,

vielleicht hat jemand von euch schon von einem ähnlichen Fall gehört oder hat eine Idee, wie ich mit meiner Situation am besten umgehen sollte.
Die Frage nach dem Sinn des Lebens, wer kennt sie nicht? Mich beschäftigt sie seit ich gescheit denken kann und egal wie gut ich mich im Laufe meines Lebens von ihr abgelenkt habe oder von ihr abgelenkt wurde, sie war immer da und verlangte nach einer Antwort. Ich habe viel Zeit mit Grübeln verbracht und da mich keine Antwort der Welt zufrieden stellen konnte, habe ich auch viel Zeit damit verbracht, mich in meinem Unglück zu suhlen, da ich mich einfach nicht mit diesem Leben wie es war abfinden konnte. Depressionen, Selbsthass, Angststörungen, sozialer Rückzug, Drogenmissbrauch, Selbstmordgedanken... resultierte nicht all dies aus diesem ungelösten existenziellen Konflikt? Zumindest ist das meine Vermutung.
Wie auch immer, nachdem ich mich unsterblich in einen wundervollen Mann verliebt hatte und eine sehr glückliche Beziehung mit ihm eingegangen war, dachte ich, ich hätte den Sinn meines Lebens gefunden. Die Liebe... sie war nicht von dieser Welt. Im Vergleich zu ihrer Vollkommenheit war alles andere bedeutungslos. Keine einzige Freude dieser Welt konnte mit dem mithalten, was ich in diesem Liebesbund empfunden hatte, denn ihn zu lieben war der Himmel. Ich merkte, dass da mehr war, als das was ich kannte. Ich merkte, dass ich NICHT nur ein biologischer Roboter war, der durch sein Gehirn gesteuert wurde. Ich hatte es immer geahnt, aber jetzt WUSSTE ich es, weil ich Zeuge davon geworden war.
Unsere Trennung traf mich sehr hart, kaum zu glauben. Ich fiel zurück in mein Unglück und in allerlei psychische Probleme. Mehr denn je brauchte ich Antworten.
Jetzt habe ich Antworten. In dem halben Jahr seit der Trennung habe ich viel dazugelernt. Ich habe Dinge erlebt, die ich niemals beschreiben könnte. Ich hatte Eingebungen, die mir gezeigt haben, in was für einer Welt wir wirklich leben.
Ich weiß, es klingt verrückt, deshalb bin ich hier. Niemand würde mich noch ernst nehmen, wenn ich ihm davon erzählen würde, aber ich muss mit irgendwem darüber reden. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Ich habe das starke Gefühl, dass ich diese ganze Welt und mein scheinbares Leben nur träume und dass nichts davon die Wirklichkeit ist. Ich glaube, dass ich das alles schon durchgemacht habe, Leben für Leben und dass ich in einem Teufelskreis feststecke, Samsara, wie die Buddhisten sagen würden. Mein ganzes Leben bin ich schon müde und dabei bin noch so jung! Ich habe keine Kraft mehr, alles ist so bedeutungslos und sinnlos, wir tragen Masken und tun schlechte Dinge obwohl wir es besser wissen, jederzeit kann ein geliebter Mensch Leid erfahren oder gar sterben und es ist so kalt und grausam. Ich kann mich immer weniger mit der Welt in der ich lebe identifizieren und fühle mich wie ein Außerirdischer, weil ich einen Blick auf die Wirklichkeit werfen durfte und ich dieses Leben nicht mehr einfach so akzeptieren und mich nicht mehr ohne weiteres den Regeln fügen kann. Ich fühle mich so unbeholfen und bin so ängstlich. Wieder ziehe ich mich zurück und versinke in der Antriebslosigkeit, das Studium auf das ich mich so gefreut hatte läuft zurzeit ohne mich weiter. Geld schmeiße ich aus dem Fenster, weil das ja sowieso alles keine Rolle spielt und wenn ich etwas möchte dann kaufe ich es mir halt um wenigstens kurz eine materielle Freude zu haben. Ich habe einfach keine Lust und keine Kraft mehr. Wo soll das noch hinführen? Ich würde das so gerne beenden, aber ich weiß, dass ein Selbstmord mich nur in mein nächstes elendes Leben bringen wird und der Kreis damit auch nicht durchbrochen wird und ich eben nicht zu Gott in den Himmel komme.
Da ich in einer WG wohne wird das alles nicht lange gut gehen, denn irgendwann werden meine Mitbewohner sicher merken dass bei mir ziemlich viel schief läuft. Ich krieg mein Leben nicht mehr in den Griff, müsste mir eigentlich einen Job suchen aber was soll's schon?
Diese Welt wirkt wie Plastik, wie ein schlechter Film, wie eine einzige riesige Illusion. In meinem Kopf ist diese Stimme, die sich als mich ausgibt und einfach nicht ihren Mund halten will und mich davon überzeugen will, dass alles echt ist, dass ich verrückt bin und es keinen Gott gibt. Ich habe das Gefühl, als würde ich zwischen zwei Welten festhängen und weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

Nun zu meinen Fragen:
Bin ich wirklich verrückt und habe mir alles nur eingebildet, gibt es eine Krankheit die zu meinen Beschreibungen passt?
Wie soll ich mit der derzeitigen Situation umgehen? Sollte ich mir Hilfe holen?
himmelskind
 

Re: Die Welt sieht anders aus

Beitragvon phine » Fr. 16.12.2016, 14:59

Hallo Himmelskind,

HOffe es geht dir zwischenzeitlich besser. Verrückt - also an einer anderen Stelle als andere - ist ja relativ relativ ;-) Der Großteil der Weltbevölkerung glaubt an Gott. Aber man hört raus, dass es dir wirklich schlecht geht und es hört sich so an als wenn einiges aus deinen Händen gleitet. HIlfe holen schadet doch nie.

Da du schreibst du hattest dich auf dein Studium gefreut und gehst grad nicht hin, wäre es doch schade es gänzlich aufzugeben ein Krankschreibung wäre doch vielleicht hilfreich, wenn es einem so schlecht geht wie dir. Ich möchte dich ermutigen dir Hilfe zu holen, es kann doch nicht schaden. Probier es doch einfach mal aus.

Psychotherrapeutische Ausbildungsinstitute, Kassenätzliche Vereinigungen und Psychotheraputenkammern deiner Region helfen einem erstmal ganz unverbindliche 5 Probestundent zu vermitteln. Danach kann man sich immer noch dagegen entscheiden.

viele Liebe Grüße! Phine
Benutzeravatar
phine
Mitglied
 
Beiträge: 65
Registriert: Mi. 23.11.2016, 14:42


Zurück zu Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste