Imaginationsübungen/Stabilisationsübungen

Hier könnt Ihr allgemein über psychische Störungen und Krankheiten sprechen bzw. wenn Ihr Euch nicht auf eine spezielle Thematik festlegen wollt.

Falls Ihr nicht genau wisst, um was für eine Störung es geht oder in welchem Unterforum es passen würde, könnt Ihr ebenfalls auch erst einmal hier schreiben.

Re: Imaginationsübungen/Stabilisationsübungen

Beitragvon Viking » Mo. 28.12.2015, 13:48

In akuten Situationen finde ich es einfacher, so anzufangen:

Klopftechniken

Leg dir die rechte Hand auf die linke Schulter und die linke Hand auf die rechte Schulter, so dass die Arme überkreuzt sind. Beweg die Hände abwechselnd und schnell.
Du klopfst dir also auf die gegenüberliegende Schulter - das limbische System ist durch das Überkreuzen der Arme verwirrt und reduziert Spannung.

Der gleiche Effekt wird erzielt, wenn du dir mit überkreuzten Armen auf die Knie klopfst, ist auch unauffälliger. (Linke Hand auf rechtes Knie, rechte Hand auf linkes Knie)

andere Option: Hände verdreht ineinander legen und Arme Richtung Körper "einrollen", dann zufällige Finger aussuchen und bewegen ohne hinzuschauen

Atmung

Atme 4 Sekunden lang bewusst ein und 8 Sekunden lang bewusst aus. Wenn das zu schwierig ist, fang mit 3 und 6 an. Wichtig: Doppel solange aus- wie einatmen. Bei Panik würdest du mehr ein- als ausatmen, darum absichtlich andersrum. Der Sinn ist, CO2 aus der Lunge zu kriegen und Panik zu reduzieren

Danach dann Imaginationsübung "sicherer Ort"
Viking
 

Re: Imaginationsübungen/Stabilisationsübungen

Beitragvon Amylee » Fr. 24.06.2016, 11:42

Die Tressor Übung kenn ich funktioniert nicht immer aber einmal hat es ein wenig funktioniert , vielleicht lag es daran das mein Mann dabei war und es ziemlich amüssant fand wie ich mich da verausgabt habe und mir tipps gab und so wie ich es noch besser verschließen kann und so was .....aber alleine ....hab ich noch nicht ausprobiert. Der Sichere Ort kenn ich auch ....funktioniert bei mir gar nicht ....ich weiss nicht wo ich sicher bin....selbst bei mein Mann fühl ich mich nicht immer sicher, obwohl er wirklich ein guter Mensch mit ziemlich viel Geduld ist....ich habe nie richtig gelernt zu vertrauen , ein wenig Vertrauen kann ich gewissen Menschen bringen aber immer mit ein gewissen misstrauen....aber mein mann vertraue ich schon ganz gut...es gibt Mommente wo es wackelt und ich wieder Vertrauen aufbauen muss ....aber bis jetzt hat es immer geklappt irgendwie.....also der Sichere Ort ist eine schwierige Übung für mich....aber der Tressor ist schon besser aber irgendwie nicht zuverlässig.....vielleicht muss ich das öfters tun.....oder keine Ahnung.....Gruß Amylee
Amylee
Vielschreiber
 
Beiträge: 184
Registriert: Mi. 22.06.2016, 13:19

Vorherige

Zurück zu Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast