Probleme mit Familie

Hier geht's um jede Form von zwischenmenschlichen Beziehungen, also um Liebe(skummer) und Partnerschaft (auch Sexualität), um Freunde, Bekannte, Angehörige und andere soziale Kontakte in Eurem Umfeld.

Probleme mit Familie

Beitragvon BenniK28 » Mi. 10.01.2018, 19:49

Hallo zusammen,

eigentlich bin ich viel zu faul und hab irgendwie wenig Lust mein Problem auszuschütten, aber dennoch würde ich gerne mal wissen was andere denken.

Es geht darum, dass ich in der Familie momentan wieder Probleme habe. Mein Vater und meine Stiefmutter behandeln mich seit ich in Köln wohne wie ein Kind. Damals als ich mit 19-20 Jahren hier her gezogen bin war das ok. Wußte da noch nicht so richtig wie es im Leben abläuft. Nun ist es so das ich 33 Jahre alt bin und sich daran nie was geändert hat. Die letzten Jahre wurde deswegen immer belastender. Irgendwie komme ich aus dieser Rolle nie raus. Hinzu kommt noch das mein Vater Choleriker ist, war er schon immer. Und es kommt häufig zu Streits. Meistens geht es immer darum, dass ich zu dick bin, mich nicht um meine Gesundheit kümmer, das ich zu faul bin, mich um nichts kümmer, ich meinen Haushalt nicht geregelt kriege und und und. Meistens streiten wir uns auch oft über total belanglose Sachen. Im Grunde war bisher immer das einzigste was ich machen konnte, um solche Situationen nicht anzuheizen, einfach zu schweigen. Nun bin ich aber beim letzten mal explodiert und hab ihm mal meine Meinung gesagt. Das war irgendwo der Punkt wo ich richtig die Schnauze voll hatte. Ich bat meinen Vater und meine Steifmutter darum ein Dokument zu lesen, was ich bekommen habe. Ich war von dem Dokument leicht überfordert und brauchte deshalb Hilfe. Nun stand in dem Dokument eine Frist, bis zu der ich etwas ausfüllen musste. Die Frist war abgelaufen und das war für meinen Vater einen Grund wieder richtig sauer und wütend zu sein. Hab nur gesagt, dass davon nun die Welt nicht untergeht und das ich mich so schnell wie möglich drum kümmer. Mein Vater war entsetzt von meinem Spruch und drehte richtig auf, da war mir dann alles zuviel. Ich bin laut geworden und wir stritten uns.

Das ist jetzt ein paar Tage her und ich bin deswegen immer noch total platt. Normalerweise ist am nächsten Tag zwischen uns wieder alles ok, aber diesmal nicht. Ich habe dieses ständige Drama einfach satt und das er sich über jeden Scheiß aufregt auch. Er hat mir zwar heute geschrieben, dass es ihm leid tut, aber ich bin immer noch sauer. Ich ertrage das einfach nicht mehr und will jetzt erstmal Abstand von meiner Familie. Keine Ahnung ob das ne gute Idee ist den Kontakt abzubrechen, aber das macht mich über all die Jahre einfach nur krank.

Ich führe momentan ein einsames und isoliertes Leben und bisher waren das die einzigen Menschen die ich regelmäßig getroffen habe. Aber jedesmal werden mir meine Fehler vorgehalten und ich hol mir regelmäßig eine verbale Schelle ab. Irgendwie weiß ich nicht was ich tun soll. Geholfen haben sie mir schon immer, meistens nur Finanziell, aber ich halte das einfach nicht mehr aus. Mein Selbstbewußtsein leidet stark darunter.

Weiß nicht so recht was ich tun soll. Momentan werde ich auf jedenfall den Kontakt erstmal ruhen lassen.

Danke fürs lesen

Gruß Benni
BenniK28
Mitglied
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa. 30.12.2017, 04:49

Re: Probleme mit Familie

Beitragvon Zerrissen » Mi. 10.01.2018, 20:01

Hm.. Das klingt für mich so, als ob sie es im Grunde gut meinen, aber über das Ziel hinaus schießen und dir in Dinge reinreden, die deine Angelegenheit sind. Das nervt natürlich und ich kann verstehen, wenn du einfach mal etwas Abstand brauchst. Ich hatte auch eine Phase, in der ich mich bewusst von ihnen ferngehalten habe, weil die psychische Belastung enorm war, auch wenn meine Familie anders gestrickt ist als deine. Wenigstens hat er sich entschuldigt, ich kenne sie nicht, deshalb frage ich dich, ob es möglich wäre ein offenes Gespräch zu führen, wenn die Wogen geglättet sind, und du ein paar Grenzen ziehen kannst. Wie gesagt, ich kenne sie nicht. Erstmal etwas Abstand zu nehmen, halte ich jedoch nicht für verkehrt, wenn der Kontakt dich so belastet. Danach würde ich an ihm arbeiten, wenn das denn möglich ist
Wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft
LG Zerrissen
--Selbst wenn du nicht mehr dran glaubst, kämpfe weiter bis der Krieg ums Leben gewonnen ist, sonst verpasst du vielleicht den schönsten Teil--
Benutzeravatar
Zerrissen
Vielschreiber
 
Beiträge: 232
Registriert: Mi. 27.12.2017, 16:04

Re: Probleme mit Familie

Beitragvon BenniK28 » Do. 11.01.2018, 03:59

Sind eigentlich auch liebe Menschen, aber es ist auch anstrengend. Jedes mal ist irgendwas und ich muss immer kleinbei geben sonst eskaliert die Situation.
BenniK28
Mitglied
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa. 30.12.2017, 04:49


Zurück zu Beziehungen und Umfeld

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 1 Gast