Kann liebe nicht beschreiben

Hier geht's um jede Form von zwischenmenschlichen Beziehungen, also um Liebe(skummer) und Partnerschaft (auch Sexualität), um Freunde, Bekannte, Angehörige und andere soziale Kontakte in Eurem Umfeld.

Kann liebe nicht beschreiben

Beitragvon Franzi1994 » Mo. 11.12.2017, 09:27

Hallo alle zusammen,
Das Thema Depression begleitet mich schon seit fast 5 Jahren.
Ab dies Jahr April wurde es aber erst real für mich.
Ich durchlebte einige Kliniken zu guter letzt eine 12 wöchige Tiefenpsychologie.
Ich habe Gehofft und Gedacht danach wird alles besser.
Aber im Gegenteil es fing damit an das ich nur noch von meinem Partner genervt war da die Betreuung und Erziehung unserer Tochter an mir blieb schon seit ihrer Geburt mittlerweile ist sie 1 1/2 Jahre. Er ist ständig nur genervt und motzt mich nur an ich leide seit einiger Zeit unter Konzentrations Störung vergesse viel und muss deshalb häufiger nachfragen wenn ich etwas nicht verstehe oder nochmal erfragen möchte. Er wird immer direkt laut und Flucht.
Dann kam es dazu das ich keine Liebe mehr gegeben konnte keine Nähe mehr zu lassen er wurde mir zur lasst und ich bin auf Knopfdruck genervt sobald er die Wohnung betritt
Das ist manchmal mehr und manchmal weniger wir besuchen auch bald eine paar Beratung meine frage wäre kennt es einer von euch vielleicht auch aus Sichtweise des partners? Ich möchte ihm nicht weh tun mein Therapeut fragte mich letztens ob ich ihn liebe dies beantwortete ich mit ja dann wollte er wissen woran ich das den fest mache darauf hatte ich keine antwort auch weiß ich überhaupt nicht ob ich jemals jemanden geliebt habe da so wie mir leute liebe beschreiben empfinde ich als Freundschaft die bei mir eher auch rar ist aber das ist ein anderes
Vielleicht hat ja der ein oder anderer einen guten Ratschlag wie wir damit umgehen können ich möchte die Beziehung noch nicht los lassen größten teils weil wir eine gemeinsame Tochter haben und ich denke irgendwo muss da was sein was für die Beziehung spricht nur jetzt in der zeit der Depression ging etwas verschollen

Ich danke euch Ahoi die Franzi Grüßt lieb ⚓⛵
Franzi1994
Neues Mitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr. 08.12.2017, 23:16

Re: Kann liebe nicht beschreiben

Beitragvon Martin1965 » Di. 26.12.2017, 00:41

Franzi, Du bist noch sehr jung.
Wichtig ist, daß Du versuchst Hilfe zu bekommen. Depressionen sind eine schwere Krankheit, die unbehandelt tödlich enden kann. Die Angst vor Psychopharmaka ist unbegründet, aber manchmal dauert es sehr lange, bis das richtige gefunden ist und die richtige Dosis eingestellt wurde.
Ich leide seit 1972 an Depressionen. Erst seit 2006 bekomme ich Antidepressiva. Und immer wieder habe ich den Wunsch zu sterben. Doch ich habe die Verantwortung für meine Kinder und daher werde ich noch lange am Leben bleiben müssen - auch wenn es schwer fällt.
Wenn Dein Partner sich nicht um Dein - und sein - Kind kümmern will, ist er eben KEIN Partner.
Es kann hilfreich sein, wenn Du eine Liste machst, mit den Dingen, die er tatsächlich macht und den Dingen, von denen Du glaubst, daß er sie machen sollte. Er soll ebenfalls so eine Liste machen.
Legt Eure Listen in der nächsten Paartherapie vor und vergleicht sie. So lassen sich Anspruch und Wirklichkeit gut vergleichen.
Und eines halte Dir vor Augen: eine wirksame Therapie von Depressionen dauert lange. 12 Wochen sind da nix.
Psychopharmaka sind eine Krücke. Wenn ich ein gebrochenes Bein habe, darf ich eine Krücke benutzen.
Benutzeravatar
Martin1965
Mitglied
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo. 11.12.2017, 16:00
Wohnort: Erlangen

Re: Kann liebe nicht beschreiben

Beitragvon Franzi1994 » Di. 30.01.2018, 16:58

Lieben Dank für deine Antwort Martin1965,
Ich bin in einer Behandlung 2 mal die Woche. Einmal Gruppe und einmal ambulante einzeltherapie.
Ich nehme auch seit 1Monat wieder Antidepressiva in einer Woche habe ich meinen ersten Termin bei einer Psychiaterin.
Du leidest schon sehr lange. Wie hast Du es all die Jahre geschafft durchzuhalten? Wer hat dir die Kraft gegeben? Allein deine Kinder?

Bei uns wird es immer schwieriger. Leider hatten wir bislang noch kein paargespräch noch immer stehen wir auf der Warteliste.
Es sind immer mehr Dinge die mich aufregen, die mir Angst machen die mir meine Kraft rauben.

Ich war ein paar Tage bei meinen Eltern und obwohl ich eine Fiese Grippe hatte ging es mir gut, ich konnte lachen hatte keine sorgen nur schlechte Laune wieder Nachhause zu fahren was ich schon 2tage nach hinten verschoben habe.

Ich weiß nicht. Eigentlich ist es nicht richtig aber ich fühle mich sehr unwohl in seiner Nähe vorallem wenn er auf romantik und Zweisamkeit besteht und mir vorhält das er jeden Abend allein ist weil ich ständig müde bin.

Das mit der Liste finde ich sehr gut das werde ich auf alle Fälle machen und Ihn auch darum beten eine zu erstellen.
Danke für deinen Ratschlag liebe Grüße
Franzi1994
Neues Mitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr. 08.12.2017, 23:16


Zurück zu Beziehungen und Umfeld

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast