Heim

Das Forum für Euren Kummer und Sorgen oder wenn Ihr über Eure Probleme schreiben wollt.

Heim

Beitragvon Shadow_xx » Di. 30.05.2006, 20:55

Hallo..

Mich würd mal interessieren ob man mit 13 schon selbst entscheiden kann in ein heim oder in einem betreuten wohnheim zu wohnen...

kann mir da jemand weiterhelfen..?
Shadow_xx
 

Beitragvon Aleshanee » Di. 30.05.2006, 23:17

mmh also so viel wie ich weiß, geht das nur mit nem nachweislichen einleuchtenden grund....
was anderes ist wenn du mehr als einmalvon zuhause abhaust... ich glaube dann kann das jugendamt dich deinen eltern wegnehmen...
was genau ist denn der grund dafür das du weg willst, wenn ich das so fragen darf!?

Lg, Aleshanee
Aleshanee
 

Beitragvon planb » Mi. 31.05.2006, 12:04

Du kannst, glaube ich, dich von dir aus beim Jugendamt melden und die prüfen dann deine Situation.
planb
 

Beitragvon Shadow_xx » Mi. 31.05.2006, 13:02

ich halts hier daheim nimmer aus! sobals ich raus will werd ich angemotzt wann ich doch wieder was für die schule mach! ich weis des is normal aber net wenn man wirklich alle 2mn. genervt wird ich steh auf und werd erstmal mit lauter fargen bombaduert "warum hast du das licht angelassen" usw... so sinnlos... ich brauch einfach abstand zu meiner mutter und zu meinem stiefvater
Shadow_xx
 

Beitragvon Bär » Mi. 31.05.2006, 15:12

Ich denke, dass Dir da niemand einen heimplatz zuweisen wird, aber ich kenne mich auch net aus, sry.

Bär
Bär
 

Beitragvon Shadow_xx » Mi. 31.05.2006, 20:23

also ich hab jez mit meiner mutter geredet... die hat gemeint wenns meine therapeut auch für besser hält darf ich ins heim
Shadow_xx
 

Beitragvon verrückte-nudel1981 » Mi. 31.05.2006, 20:46

@Shadow_xx: Früher, als mein Vater oft mit mir geschimpft, mich angeschrien hat usw., war ich mit dieser Situation auch überfordert. Bin zum Jugendamt gegangen & was war: Ich kam nur für 3 Monate ins Heim, danach musste ich wieder nach Hause. Heute kann ich das Verhalten des Jugendamtes nachvollziehen. Viele Jugendliche kommen mit der Autorität ihrer Eltern nicht zurecht, fühlen sich unverstanden. Doch das gehört leider zur Pubertät dazu. Stell Dir mal vor, jeder Jugendliche, der mit seinen Eltern Probleme hat, würde ins Heim wollen! Wo würde das hinführen. Und glaub mir, im Heim ist es alles andere als toll. Dort ist es nicht familiär, es gibt dort klare Regeln & wenn Du die nicht einhälst, gibt´s auch Ärger. Die kontrollieren täglich Deine Hausaufgaben usw. Das ist im Heim auch kein Zuckerschlecken! Ich gebe Dir einen Tipp (Du musst natürlich nicht auf mich hören): Bleib bei Deiner Familie, auch wenn es nicht immer leicht ist. Und vielleicht solltest Du öfters mit Deiner Mutter reden, damit sie Dich versteht?!?
Versteh das jetzt bitte nicht als Angriff, aber Du wolltest ja unsere Meinung wissen! :wink:
verrückte-nudel1981
 

Beitragvon Shadow_xx » Mi. 31.05.2006, 20:48

verrückte-nudel1981 hat geschrieben:...Deiner Mutter reden, damit sie Dich versteht?!?


ich kann net mit meinre mutter reden! frag mich net why aber ich kanns einfach net!
Shadow_xx
 

Beitragvon verrückte-nudel1981 » Mi. 31.05.2006, 20:54

Vielleicht kann das Jugendamt zwischen Dir & Deiner Mutter vermitteln? Versuch es doch wenigstens! Oder schreib Deiner Mutter einen Brief.
verrückte-nudel1981
 

Beitragvon Aleshanee » Mi. 31.05.2006, 23:41

@Shadow_xx: ich finds heftig das deine ma einfach sosagt, dass das okay gehenw ürde, wenn du ins heim willst und deine thera das auch für besser hält... also ich glaube meine eltern würden ...ja.. keine ahnung...!?!? :?
Aber weißt du, viellleicht ist das gerade auch nur eine besonders schlimme phase...wahrscheilch wirds demnächst..vielleicht in ein paar tagen, in einer woche ..weider besser. also ich meine damit nicht gut, aber wenigstens erträglicher....
Die erfahrung habe ich jetzt schon öfter mit meinen eltern gemacht...
Trotzdem ändert es ncihts dran, dass es manchmal ziemlich schlimm is und ich amliebsten ganz weit weg wollen würde....
Hast du ncih vielleicht eine Freudin, bei der du einfach für eine oder zwei wochen vielleicht wohnen könntest? Ich meine so als Alternative zum Heim, damit du einfach etwas abstand gewinnst. Oder vielleicht solltest du jettz über das lange Pfingstwochenende einfach mal raus, wegfahren.

Ich hoffe, ich hab dich nich zu schlimm mit meinen gedankensprüngen zugetextet :wink:

Ganz liebe Grüße,
Aleshanee
Aleshanee
 

Beitragvon Shadow_xx » Do. 01.06.2006, 12:15

@aleshanee
neinnein hast du nicht=)
aber das ist ja das problem! meine mutter will nicht das ich rausgehe! ich darf seit neuestem nur noch bis um 8 raus statt bis um 10... ok ich komm meistens trotzdem erst um halb9 oder 9 heim aber naja meine mutter würde es mir nie erlauben bei ner freundin solang zu wohnen... des wär ihr zu rikant das ich rigendwie scheiße bau oder so...
Shadow_xx
 

Beitragvon flügellos » Do. 01.06.2006, 13:59

*leise anklopf*...du bis 13...vergiss das mal nicht...es ist doch klar das deine eltern sich sorgen machen...vieleicht können sie es nicht ausdrücken....und glaub mir ein heim ist nicht grad das beste...degegen ist eine familie allemale besser...außer nat. man wird zuhause geschlagen oder sonstiges/alkoholiker...oder oder oder...ich war auch im heim...und die leute da...nja gut...es gibt nat. solche und solche heime...aber um regeln zu umgehen ist ein heim der schlechteste platz...ich hatte selbst in der psychatrie mehr freiheiten...
*3 stunden ausgang die woche
*3 kippen am tag
*punktesystem
*10Uhr nachtruhe
*wochenende abends lange raus? forget it!
*und so weiter....
(heimregeln)
*ach ja....handy gabs zwei mal die woche für eine halbe stunde...
*.....

das ist nicht toll...ich hab gedacht es würde helfen...aber....hmmm....egal...

ich würde an deiner stelle auch mal mit dem jugendamt reden...manche können sehr gut zwischen kind und eltern vermitteln....
flügellos
 

Beitragvon Aleshanee » Fr. 02.06.2006, 00:45

@Shadow_xx: Mmh, also ich denke flügellos hat wirklich ein bisschen recht. Es gibt halt schwere Zeiten zwischen kind und eltern, die man als teenager nicht versteht, bzw. einfach nciht nachvollziehen kann, aber deshlab solltest du wirklich nciht in ein heim gehen!
Und ich denke auch, wenn du ganz ganz genau überlegst, wirst du vielelicht zu dem schluss kommen, dasss du in geiwsser weise an deinen eltern hängst und sie wenigstens ein bisschen lieb hast. dennich denke es gibt auch bei euch zuhause, manchmal tage oder von mir aus auch nur situationen wo du denkst "ach, so schlimm ist es doch eigentlich nciht."vielleicht gab es schon länger keine solchen momente mehr, aber früher sicher mal....
Versuch vieleicht einfach dir hilfe oder einfach nur einen Rat bei menschen zu holen, den du vertrauen kannst und die dir wichtig sind. Weißt du, einfach nur mal stundenlang über deinleben reden, was du so machst, wo du probleme hast...einfach mti einer freundin, die dir zuhört ...wo du mal alles rauslassenkannst. Oder fang ein Hobby an, wie zum beispiel musik (is bei mir so) wo du neue menschen kenelernst und dich ablenkst, und auf etwas hinarbeiten kannst, was dir spaß macht und was deine seele befreit. (nein, ich bin nciht total bescheuert :wink: )

Bin gespannt, was du sagst,

Glg, Aleshanee :D
Aleshanee
 

Beitragvon dani » Fr. 23.06.2006, 07:00

Hallo,

um vom Jugendamt einen Platz im Heim oder Wohngemeischaft zu bekommen, müssen gravierende Gründe vorliegen.

Es muss sicher sein das es nicht anders geht.

Ansonsten versuchen die vom Jugendamt zu vermitteln. Das heisst, es werden viele Gespräche stattfinden.Einzelnd oder gemeinsam.

Weiss deine Mutter wie es innen in dir aussieht?

Das ist ja das traurige, das keine richtigen Gespräche mit den Eltern mehr stadtfinden. Keiner weiss vom anderen was in einem vorgeht.

Liebe Grüsse
dani
 


Zurück zu Probleme und Sorgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast