Masterarbeit - ich kann nicht mehr!

Das Forum für Euren Kummer und Sorgen oder wenn Ihr über Eure Probleme schreiben wollt.

Masterarbeit - ich kann nicht mehr!

Beitragvon kaputt123 » Do. 05.04.2018, 17:03

Hallo,

ich sitze im Momont an meiner Masterarbeit. Bei uns ist die Masterarbeit als Forschungsphase ausgestaltet. Das bedeutet, dass man ein halbes Jahr an einem Thema arbeitet und dann ein weiteres Halbjahr zum Schreiben der Arbeit hat. Im Moment bin ich im ersten halben Jahr.

Das Thema an sich ist sehr interessant, aber in dem Raum in dem ich arbeite, ist es sehr stickig. Selbst wenn ich das Fenster auf habe, kriege ich kaum Luft. Dabei bekomme ich dann immer das Gefühl, dass mein Kopf total heiß wird und ich werde schlapp. Nach 5 weiteren Minuten habe ich dann ein dulles Gefühl, Kopfschmerzen und Krämpfe im Nacken. Dann kann ich mich kaum konzentrieren. Auch wenn ich raus gehe, hilft das nur kurzzeitig. Sobald ich 5 Minuten drinnen bin, geht alles von vorne los.

Allgemein bin ich im Moment sehr schlapp, obwohl ich alles versuche. Diese Woche habe ich sogar eine Nacht gar nicht geschlafen, um voran zu kommen, aber ich konnte mich dann überhaupt nicht konzentrieren. Die Nacht von gestern auf heute habe ich viel geschlafen und ich war heute morgen auch fit, aber sobald ich in dem Raum bin geht es mir dreckig.
Mein Hobby kann ich schon seit 1 Monat nicht mehr ausüben. Ich denke mir zwar, dass man mit Hobby effektiver arbeiten kann, und dass es mir auch für die Arbeit gut tun würde, aber ich schaffe es nicht einmal einen Neuanfang zu setzen damit. Heute das gleiche Spiel: 2 Stunden Hinfahrt, jetzt immernoch da, da noch was zu tun, dann 2 Stunden rückfahrt. Wenn ich zu Hause bin, ist es entweder zu spät, oder ich bin so kaputt, dass ich mich einfach nur ins Bett lege.

Auch das vergangene Wochenende war ich nur kaputt und gestresst. Ich schaffte es nicht, an den Feiertagen meine Familie zu besuchen und kriege es auch nicht mehr hin, bei mir zu Hause Ordnung zu halten.
Die schmutzige Wäsche stapelt sich, ich bin zu kaputt für das alles. Zum Glück hatte ich heute morgen noch eine saubere Hose, die noch nicht angezogen war. Aber das wird nicht mehr lange herhalten.

Wenn ich auch nur ein einziges Mal mein Hobby ausüben wollte, müsste ich an dem Tag von meinem Arbeits-Ort fernbleiben, sonst klappt das nicht. Aber das wäre tödlich, weil ich ohnehin weniger Stunden zusammenbekomme, als ich gerne würde.

Meine Freunde kann ich nicht mehr vernünftig besuchen. Mein ganzer Schlafrhythmus ist zerstört. Wenn das noch ein paar Monate so weitergeht, kennen mich die Leute, mit denen ich sonst was zu tun habe, gar nicht mehr. Essen - schlafen - Hinfahrt - Rückfahrt - Abschlussarbeit - Nebenjob , daraus besteht das alles nur noch bei mir.

Mein Hobby habe ich vorher im Verein gespielt, aber mein Verein will mich jetzt nicht mehr haben, da 1 ganzen Monat kein einziges Mal da. Die einzigen Leute, die ich wirklich noch "kenne" sind die Leute, die bei mir an dem Lehrstuhl sind, an dem ich meine Masterarbeit schreibe. Wenn die fertig ist und ich weg bin, habe ich niemanden mehr...

gruß
kaputt123
 

Re: Masterarbeit - ich kann nicht mehr!

Beitragvon Senta » Mi. 16.05.2018, 19:36

Wie sieht's mittlerweile aus?

Denk immer daran, ist nur eine kurze Zeit jetzt, das geht vorbei, lohnt sich durchzuhalten!!! :wink:
Senta
Mitglied
 
Beiträge: 101
Registriert: Di. 25.10.2016, 20:10


Zurück zu Probleme und Sorgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron