Entscheidung...so einfach...und doch so schwer...

Das Forum für Euren Kummer und Sorgen oder wenn Ihr über Eure Probleme schreiben wollt.

Entscheidung...so einfach...und doch so schwer...

Beitragvon kuscheltier92 » Di. 11.07.2017, 16:47

Ich glaube, ich stehe an dem Punkt in meinem Leben wo ich mir tatsächlich aussuchen kann, ob ich sterben will oder leiden will.

Kurz zur Vorgeschichte bis eben als der Arzt zu mir kam.

Ich hatte anfang März eine Bauchspeicheldrüsenentzüdung. Und dann Ende Mai wieder eine. Die Ärzten sagten, die Gallenblase muss entfernt werden, die ist mittlerweile geschehen. Jedoch wurde vor der Gallenblasen OP noch ein Stent gesetzt in den Gallengang um ihn offen zu halten und das nachrutschende Steine nicht wieder den Gang blockieren können. Nun bin ich jemand der kleine Wahrscheinlichkeiten mag, so kam es, dass es in 1:100 Fällen passiert, dass durch eine Kontraktion der Organe es passiert, dass der Stent "wandert". Nun ist er tief in die Leber, den gesamten Gang entlang gewandert und sitzt dort. Die entsprechende Maßnahme genannt "ERCP", die dann angewandt wird um den Stant zu lockern/zu entfernen schlug fehl. Nun bleibt mir bei einer morgigen Verlegung in ein anderes Krankenhaus mit besserer Ausrüstung eine letzte Chance. Dort wird man dann eben auch wieder eine "ERCP"-ähnliche Methode anwenden um den Stent zu entfernen.

Sollte das jedoch nicht gelingen, so bleibt mir nur noch übrig eine Entscheidung zu treffen. Eine entscheidung, den Tod zu wählen in ein paar Jahren, in dem man den Stent einfach drin lässt. Leberkrebs könnte die Folge sein, Gallengangs-Krebs,Darmkrebs könnte alles passieren in ein paar Jahren. Oder ich unterziehe mich einer schweren Operation und mein gesamter Oberkörper wird geöffnet von oben nach unten von links nach rechts komplett aufgeschnitten, damit man von außen an den Gang, in die Leber , an den Stent kann und ihn so entfernen kann.

Damals in der 11. Klasse dachte ich zwischen Religion und Kunst zu wählen, sei wie zwischen Pest und Colera, man hab ich mich geirrt.

Ich musste es hier teilen, ich kann mit zuspruch nichts anfangen, aber wenn ich es nicht aus meinen Gedankengängen streiche, dann zerfrisst es mich.

Ich kann keine Entscheidung treffen, dennoch kann ich mich für die "einfache" Variante entscheiden, den Stent einfach drin zu lassen und auf mein seeliges Ende warten.
Benutzeravatar
kuscheltier92
Vielschreiber
 
Beiträge: 120
Registriert: Mo. 03.04.2017, 01:05

Re: Entscheidung...so einfach...und doch so schwer...

Beitragvon Wildbeere » Di. 11.07.2017, 23:09

Ich wünsche dir alles Gute und dass die Ärzte dir morgen weiterhelfen können und du um diese Entscheidung herumkommst.

Herzliche Grüße Wildbeere
Wildbeere
Mitglied
 
Beiträge: 51
Registriert: Fr. 31.03.2017, 13:44


Zurück zu Probleme und Sorgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste