Die Geister der Verflossenen meines Freundes

Das Forum für Euren Kummer und Sorgen oder wenn Ihr über Eure Probleme schreiben wollt.

Die Geister der Verflossenen meines Freundes

Beitragvon anonym995 » Fr. 02.12.2016, 18:53

Hallo erstmal,
ich liebe meinen Freund und ich zweifele nicht an seiner Liebe zu aber mir schwirren seine Ex Freundinen durch den Kopf, seid ich mit ihm zusammen bin momentan aber besonders stark. Besonders dieses wunderhübsche Ding mit dem er 4 jahre zusammen war und das versucht wieder kontakt aufzunehmen un seine Ex mit der er das Kind hat. In meinem Kopf sind sie wieder zusammen und ich habe mir schon so oft ausgerechnet wann er mit der Ex das letzte mal (naja vieleicht war er danach noch hundertmal mit ihr im Bett ) in der Kiste war, ich weiß ja wann der Sohn geboren wurde, und das war gerade mal zwei monate bevor wir uns kennegelernt haben. Es muss keine verstehen warum, tue ich auch nicht hängt bestimmt mit meiner Persönlichkeitsstörung und den Depressionen zusammen, aber ich halte das nicht länger aus diese blöden Weiber bereiten mir Kopfschmerzen, Aggresionen und so einige andere Beschwerden, am liebsten würde ich sie mir raus schneiden, ich halte das nicht mehr aus und es macht mich wütend auf meinen Freund und die Welt und meine Dummheit.
Und es hilft auch nicht darüber hinwegzukommen, besonders über das Kind nicht und das nach 18 Monaten Beziehung.
Ich drehe durch.
Ich weiß das mir keiner von euch helfen kann, das kann meine Therapeutin auch nicht, aber ich wollte mich nur mal auskotzen.

Danke schön :cry:
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 133
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53

Re: Die Geister der Verflossenen meines Freundes

Beitragvon phine » Fr. 02.12.2016, 19:30

bitteschön. Du musst du aber noch toller sein als all diese , wenn er jetzt mir dir zusammen ist :)
Benutzeravatar
phine
Mitglied
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi. 23.11.2016, 14:42

Re: Die Geister der Verflossenen meines Freundes

Beitragvon loner » Fr. 02.12.2016, 20:58

Es gibt immer einen Grund, warum es mit den anderen nicht geklappt hat... und der verschwindet nicht einfach mal so.
Wie einfach wäre das Leben, wenn sich die unnötigen Sorgen von den echten unterscheiden ließen. (Karl Heinrich Waggerl)
loner
Moderator
 
Beiträge: 760
Registriert: Mi. 25.05.2016, 11:37

Re: Die Geister der Verflossenen meines Freundes

Beitragvon anonym995 » Mo. 05.12.2016, 23:57

Die Sache ist, dass ich das alles weiß, aber trotzdem macht es mich verrückt, aber die Krönung, die es unmöglich macht nicht ständig eine seine Ex mit der er das Kind zu denken ist die Tatsache, dass sie sich gegen über ihn nur so blöd verhält, weil sie über die Trennung noch lange nicht hinweg ist. Und das tolle ist das ich sie am zweiten
Weihnachtstag sehe,weil sie ja beim Familienessen dabei sein muss. Und jedes mal wenn sie Gesprächsthema ist, er un seine Schwester sich an die tollen Ausflüge und Momente erinnern wo sie dabei war und wo sie alle auf heile Familie gespielt haben als sie schwanger war un generell wenn ich ihren Namen höre kriege ich Wutanfälle und darf mich dann natürlich nicht aufregen.
Aber ich habe ihm auch gesagt das er die Geschenke für seinen Sohn und sie alleine oder mit seiner Schwester kaufen muss, weil ich nicht dabei sein will.
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 133
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53

Re: Die Geister der Verflossenen meines Freundes

Beitragvon loner » Di. 06.12.2016, 11:50

Ich glaube bezüglicher dieser einen Ex ist es besser wenn du das "Kriegsbeil" bzw deinen Greul begräbst. Sie ist die Mutter seiner Kindes und wird deshalb immer Teil seines Lebens bleiben, wenn er Teil des Lebens seines Kindes bleiben will. Das heißt aber noch lange nicht, dass die beiden wieder zusammenkommen. Und wenn sie noch nicht über die Trennung hinweg ist, er aber offensichtlich schon besser (da er ja schon eine Weile mit dir zusammen ist) denke ich nicht, dass da Gefahr besteht. Er hat ganz offensichtlich nicht mehr so das Interesse an ihr, wie sie an ihm. Keine Ahnung wie schlecht du über sie redest oder dich streubst in ihrer Gegenwart zu sein, ich würde versuchen das ein wenig runter zu fahren, weil ihm sein Kind wahrscheinlich wichtig ist, und er bestimmt will, dass es auf Dauer funktioniert. Wenn er sich ständig deine Eifersucht ihr gegenüber anhören muss/ spüren muss, obwohl du keinen Grund hast aus seiner Sicht, ist das eher kontraproduktiv. Man will ja auch nicht in ständiger Disharmonie leben. Ich hab zwar schon häufig gesehen, dass sich Männer in solchen Situationen dann gegen das Kind und für die neue Partnerin entscheiden, aber das willst du bestimmt auch nicht, oder? Dann lieber ein friedliches Zusammenleben.
Wie einfach wäre das Leben, wenn sich die unnötigen Sorgen von den echten unterscheiden ließen. (Karl Heinrich Waggerl)
loner
Moderator
 
Beiträge: 760
Registriert: Mi. 25.05.2016, 11:37

Re: Die Geister der Verflossenen meines Freundes

Beitragvon anonym995 » Di. 06.12.2016, 16:55

Er soll sich ja nicht entscheiden, er darf von mir aus sein Kind so oft sehen wie er will, ich finde es nur blöd dass sie dann immer mit dabei sein muss.
Ich habe sie auch noch nie irgendwie blöd angemacht, sonder immer wieder versucht mich ihr gegenüber freundlich zu verhalten. Und meine Aggressionen und die Verletztheit habe ich immer versucht so gut es geht runter zu schlucken, ich weiß ja das ich keinen Grund zur sorge habe, aber dass ist ja dass Problem, ich weiß das alles habe aber trotzdem diese Ängste und Gedanken.
Mir ist aber auch klar das mich niemand in dieser Hinsicht versteht und ich dann wohl einfach zu egoistisch und zu besitzergreifend bin.....
Ich kotze mich selbst an...
Vielleicht ist es nicht mehr darüber zu reden und verdienter weise selbst mit dem Problem zu kämpfen.

Tut mir leid euch damit belästigt zu haben :(
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 133
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53

Re: Die Geister der Verflossenen meines Freundes

Beitragvon Carry1 » Di. 06.12.2016, 21:49

Hey,

ich kann verstehen das du deswegen Eifersüchtig bist, würde mir auch etwas ausmachen, wenn ich regelmässig die Ex von meinem Freund um mich herum hätte...
Wahrscheinlich ist es wirklich das Beste, wenn du dich auf irgendeine Weise damit arrangierst,
vielleicht hilft es dir etwas, wenn du daran denkst, dass das Kind mit der Zeit grösser wird und irgendwann nicht mehr in Begleitung der Mutter zu euch kommt! Viel Durchhaltevermögen, immerhin seid ihr zusammen und er liebt dich sicherlich, sonst würde er dich nicht so stark miteinbeziehen!

Carry1
Carry1
 

Re: Die Geister der Verflossenen meines Freundes

Beitragvon anonym995 » Di. 06.12.2016, 22:56

Sie kommt nicht zu uns ich habe sie und den Sohn seid über einen halben Jahr nicht mehr gesehen, sie treffen sich wenn dann ohne mich. Finde ich nicht schlimm will da auch nicht dabei sein ich will mich da nicht einmischen, fühle mich da fehl am Platz, denn er sieht mich ja ständig und den kleinen selten.
Hätte er mir am Anfang gesagt dass seine Ex schwanger ist wäre ich nie mit ihm zusammen gekommen, habe es erst erfahren als ich mich schon in ihn verliebt hatte. Naja bin selbst schuld.
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 133
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53

Re: Die Geister der Verflossenen meines Freundes

Beitragvon Carry1 » Mi. 07.12.2016, 00:05

Ah verstehe, da steckst du wirklich in einer blöden Situation!
nein, ich glaube Schuld bist du ganz bestimmt nicht, da sind ja mehrere Personen beteiligt... Wahrscheinlich ist die Lage für euch alle nicht so toll, auch wenn er dir das mit der Schwangerschaft hätte sagen müssen, aber da kann natürlich nichts mehr daran geändert werden;
ich hoffe für dich, dass du klar kommst, vor allem wegen Weihnachten!
Carry1
 

Re: Die Geister der Verflossenen meines Freundes

Beitragvon loner » Mi. 07.12.2016, 11:49

Hey du..
Tut mir leid, ich habe mich blöd ausgedrückt. Ich wollte nicht, dass du dir alleine damit vorkommst. Das bist du nicht. Ich habe auch Verlustängste, die mir in schlimmen Phasen den Boden unter den Füßen wegreißen. Geht es mir aber besser, bin ich selbstsicherer und habe mehr Kraft, dann ist die Angst auch kaum zu spüren. Geht es mir schlecht und mein Selbstbewusstsein ist im Keller, dann mache ich mir wegen jeder Kleinigkeit sorgen, dass mein Mann mich verlässt. Da denke ich dann noch nicht mal an Verflossene, sondern glaube, dass er gleich die nächstbeste Fremde nehmen würde. Obwohl das Quatsch ist. Wir haben ja gerade erst geheiratet. Jedes rationale Denke macht es aber in solchen Phasen nicht besser, weil die Angst einfach überwiegt, ich könne nicht mehr "genügen".
Ein Rat wäre wohl, sein Selbstbewusstsein zu stärken, aber ich weiß ja selbst wie schwer das ist. Mir hilft es, wenn ich mich mit meinen Aufgaben beschäftige. Alles was dich ausmacht und ganz unabhängig von deinem Freund ist, kann dich stärken. Es ist wichtig, dass du deinen Wert erkennst und wie toll du bist. Der Partner empfindet einen angeblich auch als attraktiv, wenn er ihn bei seinen Hobbies zusieht und sieht, wie eigenständig er ist. Versuche unabhängig zu bleiben und habe "ein eigenes Leben", d.h. Dinge, mit denen du dich gerne beschäftigst wo dein Partner nicht dabei ist.
Vielleicht hilft es dir ja auch über die negativen Eigenschaften seiner Ex nachzudenken und dich so von ihr zu differenzieren. Das macht dir deutlicher, warum er dich wählt und nicht sie.

anonym995 hat geschrieben:Hätte er mir am Anfang gesagt dass seine Ex schwanger ist wäre ich nie mit ihm zusammen gekommen, habe es erst erfahren als ich mich schon in ihn verliebt hatte. Naja bin selbst schuld.

Wie kannst du denn für etwas Schuld haben, was du gar nicht wusstest?
Außerdem kann man sich die Liebe nicht aussuchen. Eine Schwangerschaft wäre normalerweise ein Grund zum Weiterkämpfen für die Beziehung, dass man sich nochmal richtig reinhängt. Aber ganz offensichtlich haben alle Bemühungen die Beziehung nicht retten können. Das bedeutet doch auch, dass dein Freund unglücklich mit ihr war. Er war mehr unglücklich mit ihr als glücklich. Mach dir das bewusst. Dass seine Ex immer dabei sein muss bei den Treffen würde mich auch stören. Aber er macht das seinem Kind zuliebe, damit das noch so ein bisschen das Gefühl hat eine intakte Familie zu haben. Vielleicht kann der Knirps momentan auch nicht ohne seine Mama und in Zukunft wird es vielleicht so sein, dass das Kind auch alleine mal zu euch kommt. Aber es ist ja noch nicht so alt, wenn ich das richtig verstanden habe.

Du belästigst hier niemanden. Das Forum ist dazu da, dass man reden kann. Tut mir wirklich leid nochmal. Du kannst hier jederzeit noch mehr darüber schreiben oder auch anderes was dich belastet oder generell worüber du reden magst. :cuddle:

loner
Wie einfach wäre das Leben, wenn sich die unnötigen Sorgen von den echten unterscheiden ließen. (Karl Heinrich Waggerl)
loner
Moderator
 
Beiträge: 760
Registriert: Mi. 25.05.2016, 11:37

Re: Die Geister der Verflossenen meines Freundes

Beitragvon Carry1 » Mi. 07.12.2016, 13:31

loner hat geschrieben:Eine Schwangerschaft wäre normalerweise ein Grund zum Weiterkämpfen für die Beziehung, dass man sich nochmal richtig reinhängt. Aber ganz offensichtlich haben alle Bemühungen die Beziehung nicht retten können. Das bedeutet doch auch, dass dein Freund unglücklich mit ihr war. Er war mehr unglücklich mit ihr als glücklich. Mach dir das bewusst.
loner


Das sehe ich auch so, immerhin sieht er sie regelmässig,ist aber mit dir zusammen, dass spricht eindeutig für dich und eure Beziehung, vor allem da das Kind schon ein paar Jahre auf dieser Welt ist und er trotzdem an dir festhält! Wenn ihr alle etwas zusammen unternehmt dann wünscht er sich bestimmt nur dass ihr euch gut versteht, auch wenn ich nachvollziehen kann, dass dir das zu viel ist! Ich wünsche dir viel Kraft bei dieser Sache...
Carry1
 


Zurück zu Probleme und Sorgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast