Wohnung noch nicht umgemeldet - Angst, Hilfe!

Das Forum für Euren Kummer und Sorgen oder wenn Ihr über Eure Probleme schreiben wollt.

Wohnung noch nicht umgemeldet - Angst, Hilfe!

Beitragvon Mäuschen » Do. 12.10.2017, 13:34

Hallo,

ich habe es bisher irgendwie immer noch nicht geschafft, meine Wohnung umzumelden. Zum einen, weil ich einfach fast nie zu Hause bin (bin beruflich sehr viel unterwegs), weil ich es ganz arg oft einfach nicht schaffe, die Dinge kurz zu tun, die getan werden müssen und weil mit jedem Warten die Angst größer wurde, was jetzt passiert, wenn ich zur Wohnungsumeldung gehe.

War irgendjemand schon in der Situation, dass er sich viel zu lange nicht umgemeldet hat?! Ich habe total angst und sollte es ganz ganz dringend tun, schaffe es aber einfach nicht. Ich habe einfach auch null Geld. D.h. ich wüsste gar nicht, wie ich eine Strafe bezahlen sollte. Meine finanziele Situation ist in etwa: Jeder ALG II-Empfänger ist im Gegensatz zu mir reich...

Was mache ich denn jetzt?!
Mäuschen
Vielschreiber
 
Beiträge: 325
Registriert: So. 14.02.2016, 18:54

Re: Wohnung noch nicht umgemeldet - Angst, Hilfe!

Beitragvon loner » Do. 12.10.2017, 14:33

Hallo Mäuschen,

Oh ja, die Situation kenne ich nur zu gut! Ich habe mich auch mal über ein Jahr nicht umgemeldet, mein Auto habe ich erst nach fünf (!) Jahren umgemeldet. Dementsprechend hatte ich eine rießen Angst und weiß genau, wie es dir geht. Die Wahrheit ist aber, dass den Behörden das ziemlich egal ist. Bei meinem Auto haben die nicht mal gefragt, seit wann es zum neuen Kreis gehört und bei der Einwohnermeldebehörde wollen die oft nur wissen seit wann du in der neuen Wohnung lebst, und nichtmal einen Beleg dafür. Manchmal muss man den Mietvertrag mitbringen, glaub ich. Bei unserer letzten Ummeldung wollten die ausschließlich die Adresse wissen, die haben weder nach Mietvertrag noch nach Einzugsdatum gefragt. Also aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass die meistens total lieb sind und die einfach nur ihre Arbeit machen wollen. Die sind ja froh, wenn du es überhaupt von dir aus machst. Man macht sich so verrückt und das wirklich umsonst. Und danach wirst du sowas von erleichtert sein, das sage ich dir. Bringe es einfach so schnell es geht hinter dich, dann wirst du dieses schreckliche Angstgefühl los. Und wenn die dich doch fragen, wieso denn jetzt erst, dann sag einfach dass du soviel arbeiten musstest. Die Öffnungszeiten sind ja meistens wirklich blöde, du wirst nicht die einzige sein, der es so geht. Aber ich gehe stark davon aus, das alles reibungslos und ohne Nachfrage geschehen wird.

Lg loner
Wie einfach wäre das Leben, wenn sich die unnötigen Sorgen von den echten unterscheiden ließen. (Karl Heinrich Waggerl)
loner
Moderator
 
Beiträge: 937
Registriert: Mi. 25.05.2016, 11:37


Zurück zu Probleme und Sorgen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast