Ich hasse es...diese Gefühle, Trauer,Leid,Liebe

Hier könnt Ihr Euren Gefühlen und Gedanken freien Lauf lassen.

Ich hasse es...diese Gefühle, Trauer,Leid,Liebe

Beitragvon Insane1996 » Sa. 26.08.2017, 18:35

Warum hasse ich so sehr? Warum liebe ich so sehr? Warum spüre ich alles so intensiv? Alles was um mich herum passiert, geschieht nur auf diese Weise. Immer fühle ich..nichts. Einfach nichts, was mir wichtig wäre. Einfach keine schönen Gefühle. Nur diese Trauer, der Hass, diese endlose Liebe, die mich völlig zerfrisst. Man was soll ich denn bitte nur tun? Ich kann nichts tun. Nichts tun. Und wieder muss ich weinen, weil ich alles einfach so intensiv fühle und spüre, wie das Leben mich hart auf den Boden presst. Dieses Leid tut weh. Ich rieche den Dreck, spüre ihn und meine Wangen nehmen Abdrücke von dem dreckigen Boden und werden dreckig. Ich muss wieder weinen, weil mein Kopf so völlig schmerzt und mir geht es dreckig. Dreckiger als dreckig. Dieser Schmerz in meinem innern lässt mich nach Luft schnappen. Ich kann nicht mehr. Es tut so weh. Ich kann nicht anders als inne zu halten. In die Luft zu starren, nachdem ich mich gewagt habe auf den Rücken zu drehen. Der Wind weht mir den Staub aus dem Gesicht, doch der Dreck bleibt an mir haften, wie ekliger klebender Kaugummi. Diese Trauer, was soll ich nur tun? Mit dieser Trauer...die nach meinem Herzen greift und es mit festem Griff packt und nicht mehr loslässt. Ich spüre den klammernden Griff und diese dunkle Leere, als mein Herz weit aufgerissen wird. Aber ich spüre den chronischen Schmerz langsam nicht mehr, weil alles vor Schmerzen vergeht und ich keinen Unterschied mehr merke. Ich kann nicht aufstehen, der Schmerz hält mich fest in ihrem Griff. Hält mich am Boden gedrückt. Mit seinen festen Schuhsohlen auf meine Stirn gepresst. Ich spüre nichts, und doch fühle ich die Welt und ihre ganze Grausamkeit..auf meinen Schultern.
Wenn Gott für uns ist, wer kann da noch gegen uns sein? -Römer 8,31

Ich dachte jetzt geht es aufwärts, jetzt wird alles gut, doch jedes Mal wache ich auf und schmecke dieses Blut

In jedem Mensch den du kennst, steckt ein Mensch den du nicht kennst.
Insane1996
Neues Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Do. 24.08.2017, 13:50

Re: Ich hasse es...diese Gefühle, Trauer,Leid,Liebe

Beitragvon huebsch » Mo. 28.08.2017, 18:09

Mir hat es geholfen einfach mal wieder in die Sonne zu gehen, die kommende Woche soll schönes Wetter sein. Plane doch einfach mal 10 Minuten Sonnte mit ein. Am besten hat mir geholfen vorher meinen Gemütszustand auf einer Scala von 1 bis 10 zu bestimmen um im Anschluss das gleiche noch einmal zu machen.
Mir ging es danach immer besser.

Vielleicht versuchst du das einmal.
huebsch
Neues Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo. 28.08.2017, 03:27

Re: Ich hasse es...diese Gefühle, Trauer,Leid,Liebe

Beitragvon Insane1996 » Di. 29.08.2017, 13:18

huebsch hat geschrieben:Mir hat es geholfen einfach mal wieder in die Sonne zu gehen, die kommende Woche soll schönes Wetter sein. Plane doch einfach mal 10 Minuten Sonnte mit ein. Am besten hat mir geholfen vorher meinen Gemütszustand auf einer Scala von 1 bis 10 zu bestimmen um im Anschluss das gleiche noch einmal zu machen.
Mir ging es danach immer besser.

Vielleicht versuchst du das einmal.


Mir hilft es nicht. Aber danke
Wenn Gott für uns ist, wer kann da noch gegen uns sein? -Römer 8,31

Ich dachte jetzt geht es aufwärts, jetzt wird alles gut, doch jedes Mal wache ich auf und schmecke dieses Blut

In jedem Mensch den du kennst, steckt ein Mensch den du nicht kennst.
Insane1996
Neues Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Do. 24.08.2017, 13:50

Re: Ich hasse es...diese Gefühle, Trauer,Leid,Liebe

Beitragvon loner » Mi. 30.08.2017, 23:07

Ist es ein und derselbe Mensch, der all dies bei dir auslöst?
Wie einfach wäre das Leben, wenn sich die unnötigen Sorgen von den echten unterscheiden ließen. (Karl Heinrich Waggerl)
loner
Moderator
 
Beiträge: 952
Registriert: Mi. 25.05.2016, 11:37

Re: Ich hasse es...diese Gefühle, Trauer,Leid,Liebe

Beitragvon Insane1996 » Do. 31.08.2017, 13:20

Nein es war eher die Gesamtsituation und die Menschen. Es hat sich so entwickelt weil alles so geblieben ist
Wenn Gott für uns ist, wer kann da noch gegen uns sein? -Römer 8,31

Ich dachte jetzt geht es aufwärts, jetzt wird alles gut, doch jedes Mal wache ich auf und schmecke dieses Blut

In jedem Mensch den du kennst, steckt ein Mensch den du nicht kennst.
Insane1996
Neues Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Do. 24.08.2017, 13:50


Zurück zu Gefühls- und Gedankenwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron