Was stimmt nur mit mir nicht??

Hier könnt Ihr Euren Gefühlen und Gedanken freien Lauf lassen.

Was stimmt nur mit mir nicht??

Beitragvon Alien » Di. 11.04.2017, 22:44

Hallo,

Ich weiß garnicht wo ich Anfangen soll. Ich bin einfach zu blöd für alles. Ich habe keine Talente, ich kann nichts. Ich bin ein menschlicher Totalschaden.

Also es fing alles schon in der Volksschule an. Ich habe einfach nichts gesprochen. Hat mich ein Lehrer aufgerufen, kam von mir kein Wort. Ich hatte Panik vor den vielen Leuten zu sprechen. Das ging in der höheren Schule auch so weiter. Ich wurde dann auch gemobbt weil ich Tokio Hotel Fan war und eben weil ich nichts gesprochen habe als mich Lehrer aufriefen. Mit etwa 14 oder 15 war kam ich in eine berufsbildende Schule, dort habe ich endlich gesprochen. Es kostete mir all meine Überwindung aber ich wollte einfach nicht mehr gemobbt werden und sah das als einen Neuanfang.

Also das wars mal zur Vorgeschichte.

Ich bin jetzt seit schon fast einem Jahr auf Arbeitssuche. Vor einem Monat habe ich endlich einen Job im Büro bekommen. Ins Büro wollte ich eigentlich nicht aber dort wo ich hin will, nimmt mich niemand. Ich war also noch im Probemonat und wurde heute raus geworfen. Ich mache wohl laut Arbeitgeber zu viele Tipp und Rechtschreibfehler und bin zu langsam. Ich habe mein Bestes gegeben, was soll ich denn noch machen?

Ich bin auch im Allgemeinen ein sehr langsamer Mensch und ich weiß nicht woran das liegt, mich stört das selbst auch total. Wenn ich "normal" schnell bin ist das für mich schon richtig schnell. Ich muss mich also immer Stressen und immer beeilen damit ich "normal" schnell bin.

Ich bin auch immer zu blöd für alles. Nichts von dem was ich mache scheint richtig zu sein. Das bilde ich mir auch nicht ein sondern wird mir immer wieder bestätigt. Das war in der Schule schon so und war bei der Arbeit so. Ich brauche auch sehr lange bis ich mir mal merke was wie funktioniert usw. Meistens wird man nur 2 oder 3 Tage eingeschult aber das reicht bei mir nicht. Ich merke es mir nicht und verstehe einfach gar nichts.

Ich habe auch jeden Tag angst vor dem nächsten Tag. Ich bleibe länger auf damit der nächste Tag nicht so schnell da ist. Natürlich hat ein Tag 24h aber die Zeit vergeht schneller wenn man schläft. Ich habe Angst vor dem was auf mich zukommt. Ich bin den täglichen Herausforderungen nicht gewachsen. Habe vor so vielen Dingen Angst. Telefonieren mit Fremden, im Restaurant nach dem Kellner rufen, fremde zu treffen im Allgemeinen. Ich bin total Hilflos und finde keine Worte mehr sobald jemand den ich nicht kenne mit mir Reden möchte. Jeden Tag kostet es mich unglaublich viel Überwindung für alltägliche Dinge. Ich bin damit total Überfordert.

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Ich brauche einen Job, fine aber keinen. Bei Vorstellungsgesprächen finde ich keine Worte mehr. Auch alles was ich sagen wollte, worüber ich mir extra Gedanken gemacht habe ist plötzlich weg. Ich bin also nicht sehr Überzeugend beim persönlichen Gespräch. Niemand nimmt mich. Und wenn, dann verliere ich den Job vermutlich schon nach einem Monat wieder weil ich alles falsch mache, zu langsam dazu lerne und im allgemeinen zu langsam bin. Wie soll ich denn jemals einen Job finden?

Ich glaube auch meine Ansichten sind nicht Normal. Wenn ich mal sage was ich Denke werde ich doof angesehen. Z.b. Wenn ich sage, dass ich einfach Tiere viel lieber mag als Menschen. Ich habe auch für Tiere Mitgefühl etc. Was mir bei Menschen extrem schwer fällt. Andere sagen darauf meist nur: "Das ist unnatürlich" oder "Das ist nicht Normal". Ich verstehe das nicht. Was ist schlimm daran wenn ich Tiere lieber mag? Ist nunmal so, das kann ich nicht ändern. Wieso werde ich deshalb schief angesehen? Auch wenn ich sage, mir wäre es egal wenn ich sterben müsste. Das ist nunmal so, das ist für mich dauerzustand und normal.
Alien
Neues Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: Di. 11.04.2017, 14:05

Re: Was stimmt nur mit mir nicht??

Beitragvon nisma » Mi. 12.04.2017, 15:49

Hey miss Alien,
einiges von dem was du beschreibst kommt mir bekannt vor (schon allein dass ich auch n Totalschaden bin).
Ich weiss nich wirklich wie ichs sagen soll und hoff ich sag nix falsches, aber kann es denn sein, dass dein Kopf die ganze Zeit mit Angst und Sorgen beschäftigt is und sich gar nich wirklich auf anderes konzentrieren kann?
So kams mir damals immer bei mir selbst vor. Als wär meine Leistungsfähigkeit gehemmt dadurch, dass mein Kopf über 3589347 andere Sachen nachdenken muss und für den Rest der Welt nich wirklich viel Hirnleistung übrig bleibt.

Ich mag Tiere auch lieber als Menschen. Einigen Leuten die ich kennen gelernt hab gehts ähnlich, also bist damit nich allein. Und seltsam find ich das auch nich.
Tiere hassen einen nich nur weil man anders is, Tiere machen sich nich über einen lustig, Tiere nutzen einen nich aus um sich selbst zu profilieren. Tiere sind generell weniger enttäuschend. Aber sie können Menschen eben doch nich ersetzen.
"I am empty and I won't fight / Carry me out, bury my mouth
Fill it up, so I can't speak / I'd rather sleep
Resting on a black wing"
Benutzeravatar
nisma
Moderator
 
Beiträge: 291
Registriert: Sa. 25.02.2017, 21:54
Wohnort: Centralia

Re: Was stimmt nur mit mir nicht??

Beitragvon Alien » Do. 13.04.2017, 14:59

Danke für deine Antwort. Es kann gut sein, dass ich mich dadurch nicht auf anderes konzentrieren kann. Ich kann das schwer einschätzen. Du schreibst, dass es bei dir damals auch so war. Ist es denn jetzt anders und wenn ja, wie hast du das geschafft?

Es freut mich zu hören, dass auch Andere so denken wie ich. Die Leute in meinem Umfeld verstehen das nicht, finden es unnantürlich. Das verunsichert mich.
Alien
Neues Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: Di. 11.04.2017, 14:05

Re: Was stimmt nur mit mir nicht??

Beitragvon nisma » Do. 13.04.2017, 15:44

Mittlerweile isses wohl besser damit, ja. Ich hab wohl einerseits mehr Erfahrungen mit anderen Menschen gemacht, wobei n Klinikaufenthalt geholfen hat. Dadurch dann gelernt dass andere Menschen auch Ängste in sozialen Situationen haben, oder Unsicherheiten was sich selbst angeht. Nur überspielen dies besser.
Die sind alle nich besser als du, auch wenns dir so vorkommt, die gehen nur anders damit um.

Zudem hab ich wohl gelernt dass mir bestimmte Menschen und deren Meinungen egal sein können. Wenn mich ijemand nich mag weil ich ne bestimmte Band höre, dann streich ich die Person aus meinem Leben, so gut es geht. Geht in nem schulischen oder beruflichen Kontext manchma nich, aber hilft schonma festzustellen dass man selbst nich das Problem is, sondern die Art wie mit einem umgegangen wird. Denn so ne beschissene Einstellung muss ich mir nich antun. Hat wohl auch viel damit zu tun tatsächlich entscheiden zu können wessen Meinung man respektieren kann und wessen Meinung einfach oberflächlich, wertlos und schädigend is. Dadurch kann ichs akzeptieren dass meine Frisur kacke is, oder dass ich in bestimmten Situationen nich so eloquent und schlagfertig bin wie andere.

Kann sein dass meine Medikamente auch helfen, wer weiss.

Bist du denn in Behandlung, oder hast ne Diagnose? Denn das was du schilderst klingt zumindest für mich schon nach ner Sozialphobie oder ner Angststörung. Und ich glaub ne Therapie könnte dir mehr helfen als alles was ich dir sagen kann. Ich kann dir nur sagen dass du damit nich allein bist und es nich an dir liegt, egal wie sehr es sich danach anfühlt.
"I am empty and I won't fight / Carry me out, bury my mouth
Fill it up, so I can't speak / I'd rather sleep
Resting on a black wing"
Benutzeravatar
nisma
Moderator
 
Beiträge: 291
Registriert: Sa. 25.02.2017, 21:54
Wohnort: Centralia


Zurück zu Gefühls- und Gedankenwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast