Was will ich hier?

Wenn ihr Fragen bzw. Probleme bezüglich des Forums habt, äußert sie bitte hier. Auch jede Form von (sachlicher) Kritik, Anregungen und/oder Feedback sind hier willkommen.

Was will ich hier?

Beitragvon Richi » Do. 05.05.2016, 10:54

Hallo, an alle interessierten
Ich weiB leider nicht, ob dieser Beitrag in diesen Thread gehört oder eher in den Thread Probleme und Sorgen, doch daß spielt für mich jetzt keine große Rolle.
Es vergehen die Tage und ich mache mir immer noch Sorgen. Ich werde das Gefühl nicht los, daß durch das Schweigen sehr viel kaputt gemacht wird. Ich weiß nicht, wie Ihr diese Situation bewertet. Ich persönlich finde es nicht in Ordnung und kann mir nur schwer erklären, wozu es eigentlich gut sein soll. Ich habe für mich jetzt schließlich eine Antwort auf diese Frage gefunden.
Bevor ich mich aufgrund meiner vielen Sorgen und Probleme in diesem Forum angemeldet habe, ging mir die Frage, was will ich in diesem Forum bzw. was erwarte ich von diesem Forum, lange Zeit durch den Kopf.
Irgendwann nahm ich schließlich meinen Mut zusammen und habe mich hier angemeldet.
Dass, was ich persönlich erhofft hatte, ging leider aus verschiedenen Gründen nicht so ganz in Erfüllung. Dafür gibt es für mich natürlich auch eine Erklärung.
Ein wesentlicher Grund ist vielleicht meine zu hohe Erwartungshaltung gewesen. Ich habe mir darüber noch einmal Gedanken gemacht und bin zu dem Ergebnis gekommen, daß ich sie senken muß. Außerdem glaube ich auch, einfach nur abzuwarten, sich darauf zu verlassen, daß man sich schon um mich kümmern wird, ist vielleicht einfach zu wenig für mich.
Ich möchte mich nicht irgendwie von Personen und ihren Stimmungen abhängig machen. Wenn ich es nur passiv geschehen lasse, dann komme ich für mich zu keinem guten Ergebnis. Ich kann selber etwas dazu beitragen, wie sich die "Beziehungen" zu meinen Mitmenschen hier entwickeln werden. Ich kann es zum Teil selber etwas gestalten oder auch "mitbestimmen", welchen Weg ich hier einschlage. Es wäre natürlich schön, wenn es zu einem guten Miteinander kommen könnte. Es ist natürlich auch klar, daß man nicht mit jedem gleich gut zurechtkommen wird.
Ohne kommunikation und Informationsfluss geht leider gar nichts. Mit etwas Mut kann man vielleicht auch aktiv auf den Anderen zugehen und den Kontakt suchen. Es muß dadurch ja nicht automatisch zu negativen Reaktionen führen. Die damit verbundene Angst kann ich verstehen, doch vielleicht ist man auch von den positiven und freundlichen Reaktionen überrascht. Natürlich gibt es auch hierbei gewisse Grenzen des Machbaren.
Ich bin aufgrund meiner Erkrankung auch nicht immer in der Lage dazu, etwas hier beizutragen. Dennoch versuche ich, wenn ich es schaffe, eine Stimme hier zu sein, die auch nicht jedem gleich gefallen muß.Ich kann zu einigen Themen leider nicht viel sagen. Ich glaube aber, daß es nur so einen Austausch kommen kann, wenn man eine aktive Rolle hier spielt, die vielleicht über die Begrüßung und den ersten Beitrag hinausgeht. Jedoch weiß ich nicht, welche Erwartungen, Hoffnungen und Ziele andere hier haben.
Wie stellst Du Dir einen Austausch vor und wie get es Dir damit?
Ich versuche für mich irgendwie Antworten zu finden. Es ist auch für mich schwierig und ich weiß manchmal nicht, wie ich damit umgehen soll, wenn es irgendwie gerade ganz merkwürdig läuft.
Ich bin noch nicht so lange hier im Forum und habe leider hin und wieder den Eindruck, daß es für mich manchmal hier, aus verschiedenen Gründen, eher merkwürdig läuft. Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht?
Danke für Euer Interesse
Viele Grüße von Richi
Richi
 

Re: Was will ich hier?

Beitragvon Fee23 » Fr. 06.05.2016, 19:11

Hallo Richi, ich habe schon lange das Gefühl das hier im Forum was schief läuft. Viele Beiträge von anderen und auch von mir werden gar nicht beantwortet und sehr viele sind aufeinmal gar nicht mehr da, Leute die regelmäßig geschrieben haben . Auch sind sehr viele neu dazu gekommen in den letzten Wochen man weiß gar nicht mehr wer noch da ist ?! Wer nicht . Ich hatte keine großen Erwartungen an das Forum aber die Stimmung hier hat sich verändert seit meiner Anmeldung letztes Jahr. Ob ich bleibe oder nicht bin ich am überlegen. LG fee
Fee23
Vielschreiber
 
Beiträge: 105
Registriert: Mi. 23.12.2015, 11:31
Wohnort: NRW

Re: Was will ich hier?

Beitragvon Richi » Sa. 07.05.2016, 06:32

Hallo Fee23
Es stimmt natürlich. Es ist eine ganz schön merkwürdige Situation gerade hier.
Leider wird dadruch teiweise genau das erreicht, was Du in Deinem Beitrag beschreibst und wie es Dir damit geht. So ein merkwürdiges Verhalten, daß hier zum Teil gezeigt wird, ist für mich sehr fragwürdig und macht viel kaputt, leider.
Viele Grüße von Richi
Richi
 

Re: Was will ich hier?

Beitragvon Richi » So. 22.05.2016, 19:24

Hallo
Ich möchte den neuen Usern wünschen, daß sie hier schnell Kontakt finden werden. Zur Zeit darf man jedoch leider nicht zuviel erwarten. Man muß sich irgendwie selber um einen Kontakt bzw. guten Austausch kümmern. Leider gibt es manchmal nur sehr wenige Rückmeldungen. Eine zu hohe Erwartungshaltung könnte schnell zur Enttäuschung beitragen. Ich kann Euch nur den Rat geben, sucht manchmal selber den Kontakt, dann kann sich evtl. schneller etwas entwickeln. Ich selber habe noch immer viele Fragezeichen in meinem Kopf. In den letzten Monaten habe ich erkannt, daß einige keinen Kontakt haben möchten, noch Interesse an einem Austausch haben.Vielleicht ist es auch teilweise besser so, denn man kommt halt nicht mit jedem klar. Ich hoffe, daß ihr Gleichgesinnte finden könnt, die in einer ähnlichen Lage sind und sich evtl auch auf der Suche befinden.
Ich glaube, man kann selber einges dazu beitragen, daß man vielleicht eine angenehme Zeit hier hat und sich mit Anderen austauschen kann. Es kann sich lohnen.
Viele Grüße von Richi
Richi
 

Re: Was will ich hier?

Beitragvon Vanilla » So. 22.05.2016, 22:29

Möchte auch was dazu sagen, bin ja schon sehr lange hier, habe früher auch viel geschrieben.
Da mir durch die MS inzwischen oft die Energie fehlt, habe ich in letzer Zeit weniger geantwortet
als ich es gern getan hätte.

Wie viele mitbekommen haben, ist auch für uns langjährige Mitglieder die derzeitige Situation ungewohnt und mit
Unsicherheit, ob und wie es hier langfristig weitergehen wird verbunden.
Ich persönlich habe nicht vor zu gehen und werde mich bemühen, etwas mehr zu antworten.
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: Was will ich hier?

Beitragvon Richi » Mo. 23.05.2016, 06:51

Hallo Vanilla
Es ehrt Dich, daß Du bemüht bist hier etwas beizutragen, obwohl es Dir nicht gut geht.
Was wäre jedoch hier los oder auch nicht los, wenn jeder, nur weil es ungewohnt und vieliecht mit Unsicherheit verbunden ist, nichts mehr sagen würde? Wie soll man sich als neuer User da fühlen?
Es ist um so schwieriger, daß ich glaube, denn anders kann ich es mir nicht erklären, daß einige, die sich derzeit woanders umschauen, sich hier nicht abgemeldet haben und noch immer noch als aktiv und anwesend geführt werden. Es entsteht dadurch ein etwas merkwürdiger Eindruck für mich. Vielleicht bekommen User, die sich nur kurz hier aufhalten, es gar nicht richtig mit. Wahrscheinlich ist deshalb auch die berechtigte Kritik hier nicht sehr laut. Es wäre schade, wenn man aus Unsichheit, nichts mehr dazu sagen würde. Ich bin seit 4 Monaten hier und weiß mitlerweile, was ich davon zu halten habe. Ich bin fast jeden Tag hier und lese sehr viele Beiträge, auch ältere Beiträge habe ich von verschidenen Usern teilweise gelesen, damit ich weiß, wen ich hier vor mir habe. Ich weiß jetzt, auf was ich mich vielleicht einstellen muß. Ich habe in einigen Punkten eine andere Perspektive und dafür bin ich dankbar. Ich sehe, ich verstehe und ich stelle Fragen bzw. stelle einiges in Frage. Ich habe jedenfalls eine Vorstellung, was eine aktive Rolle ist und was dazu gehört. Irgendetwas zu posten, ist natürlich auch nicht immer hilfreich. Wenn man etwas häufiger hier ist und aufmerksam beobachtet, was passiert oder auch nicht, dann kann man mich vielleicht auch verstehen. Eine Art Verweigerungshaltung ist auf gar keinen Fall eine aktive Rolle. Ich glaube, das neue User, die Hilfe haben möchten und sich austauschen wollen, evtl. wenig Verständnis dafür haben werden. Sie haben vielleicht schon genügend mit ihrer eigenen Unsicherheit, mit ihren Ängsten und Problemen zu tun. Es wäre sehr schlimm, wenn sie auf eine Mauer des Schweigens treffen würden. Nur sehr sehr weinige waren in den letzten Wochen wirklich bemüht, den Austausch hier aufrecht zu halten und den Kontakt mit anderen und vor allem mit den neuen Usern zu suchen. Ich habe mich schon genug geärgert und habe dafür jedenfalls nicht immer Verständnis. Bei einigen wenigen kann ich jedoch die Beweggründe verstehen. Ich kann mich hier jedenfalls nicht auf andere verlassen, in der Hoffnung, daß etwas passieren wird. Ich gebe mich hier nicht mehr mit irgendwelchen Illusionen ab.
Ich bin gerne bereit, weitere Erklärungen abzugeben, warum ich es so sehe.
Viele Grüße von Richi
Richi
 

Re: Was will ich hier?

Beitragvon Richi » Mo. 23.05.2016, 19:55

Hallo
Mich lassen meine Gedanken zur Zeit nicht in Ruhe, denn die Ereignisse hier gehen mir nicht aus dem Kopf.
Wenn es den meisten Usern hier gut gehen würde, dann könnte man sich wohl zum Teil zurückziehen und schauen, was so passieren wird. Jedoch scheint es doch jetzt gerade ganz anders hier zu sein. Wer hat hier nicht alles Angst, ist verunsichert, ist enttäuscht und sehr verärgert? Wer kann hier nicht alles von sich behaupten, daß man irgendwie nicht weiß, wie es hier weitereht? Aus diesen Gründen könnte sich eigentlich vielleicht fast jeder hier zurückziehen und anfangen zu schweigen. Ich finde, so besteht die Gefahr, daß man durch sein Verhaten hier einiges noch viel schlimmer macht, als es sowieso schon ist. Was bedeutet es eigentlich, wenn man Verantwortung übernimmt? In guten Zeiten ist es sehr leicht zu glänzen, doch gerade in Zeiten der Krise zeigt sich, was sich hinter den Akteuren verbirgt.
Ich bin schon zu lange in diesem merkwürdigen Leben unterwegs gewesen und ich habe schon einiges erleben müssen, was mir nicht gefällt. Hat sich hier eigentlich schon einmal jemand darüber Gedanken gemacht, wie es den neuen Usern hier wirklich geht und welchen Eindruck sie mit der Zeit bekommen haben? Vielleicht sind auch schon einige verzweifelte Teilnehmer einfach abgehauen, weil sie ab einem gewissen Zeitpunkt sehr enttäuscht waren. Für einiges, was hier seit einiger Zeit passiert, bin ich bestimmt nicht dankbar. Doch wie geht man mit Konflikten um, damit sich der Druck nicht anstaut? Einfach wegschauen und schweigen ist keine Lösung. Man muß bestimmte Sachen einfach ansprechen, damit es zu einer Lösung kommen kann. Wenn man jedoch Angst vor einer Konfrontation hat, dann können merkwürdige Sachen passieren und man wird vielleicht zum Spielball von Personen, die es evtl. verstehen, für sich auszunutzen.
Jeder hat in den vergangen Wochen die Chance dazu gehabt, obwohl es vielleicht auch anstrengend sein könnte, diesen merkwürdigen Zustand hier, der seit einiger Zeit stattfindet, irgendwie zu verbessern. Doch was ist wirklich sichtbar geschehen? Es ist leider nicht sehr viel geschehen. Die Zeit ist einfach verstrichen und nur wenige waren bereit, sich gegen die allgemeine Angst und Verunsicherung zu stellen. Vor allem neue User haben in den bergangenen Wochen ihren Willen gezeigt, daß sie Interesse an Kontakt und an einen vielleicht sogar hilftreichen Austausch haben. dafür bin ich ihnen sehr dankbar. Ich befürchte, daß jetzt, wo es langsan wieder lebendiger hier im Forum wird, einige ihr zum Teil merkwürdiges Schweigen beenden werden. Ich fände es sehr bedauerlich, wenn man erst einmal nur abwarten würde, was hier so alles passiert und wie es sich hier entwickelt. Ich finde es nicht in Ordnung, wenn man dabei nur zusehen würde, wie andere sich hier bemühen und engagieren, damit es irgendwie weitergeht. Ich warte nur darauf, daß einige plötzlich aus der Versenkung wieder auftauchen werden, so als ob nichts geschehen wäre und ihre gewohnten Rollen und Verhaltensmuster wieder aufnehmen werden. Wenn es hier wieder läuft, dann braucht man ja im Grunde auch nicht mehr zu schweigen, dann fällt das Reden plötzlich evtl. gar nicht mehr schwer. Mit sind im Laufe meines Lebens schon mehrere Personen begegnet, die in schlechten Zeiten bzw. Krisen sofort weg waren und als alles vorbei war, sich sofort wieder in Szene gesetzt haben. Wenn man sie darauf anspricht, ob sie sich verkehrt verhalten haben, dann kommen oft nur fadenscheinige Ausreden und Unverständnis.
Seit Januar weiß ich hier manchmal nicht, woran ich eigentlich bin. Ich komme teilweise aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr heraus. Ich muß zugeben, daß ich oft schon sehr verzweifelt und frustriert war. Ich bin vor allem denen dankbar, die seit merhreren Wochen bereit dazu waren, mit mir häufiger in Kontakt zu treten. Mir tut es gut, denn so sollte sich ein Austausch mit anderen für mich eigentlich anfühlen. Für mich geht es dabei nicht nur, sich die ganze Zeit nur auf die Schulter zu klopfen, denn ernsthafte bzw. kritische Betrachtungen können sogar sehr hilfreich sein. Vielleicht braucht man ja beides?
Viele Grüße von Richi
Richi
 

Re: Was will ich hier?

Beitragvon TickTack » Di. 24.05.2016, 08:26

Richi hat geschrieben:Man muß bestimmte Sachen einfach ansprechen, damit es zu einer Lösung kommen kann. Wenn man jedoch Angst vor einer Konfrontation hat, dann können merkwürdige Sachen passieren und man wird vielleicht zum Spielball von Personen, die es evtl. verstehen, für sich auszunutzen.

Da stimme ich dir voll und ganz zu. Nur habe ich den Eindruck, hier ist gerade weder eine Aussprechen, noch ein Lösung finden Thema.
TickTack
 


Zurück zu Fragen, Probleme, Kritik und Feedback

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste